Kaschweti-Kirche


Kaschweti-Kirche
Kaschweti-Kirche

Die Kaschweti-Kirche (georgisch ქაშვეთის ეკლესია) ist eine georgisch-orthodoxe Kirche in Tiflis, in der Straße Rustawelis Gamsiri. Sie wurde 1904 bis 1910 an der Stelle der alten kleineren Kirche errichtet. Das alte Gebäude wurde im 19. Jahrhundert stark beschädigt. Der damalige Leiter der Kirche Markos Tqemaladse beschloss, eine neue Kirche zu errichten. Die Kirche wurde vom Architekten L. Bilfeldt projektiert. Bilfeldt nutzte bei der Projektierung den Samtawisi-Dom als Vorbild. Die reichen Reliefs der Kaschweti-Kirche schuf der georgische Architekt Neopite Agladse.

Der Name Kaschweti bedeutet Steingeburt und bezieht sich auf die Legende des in Georgien hochverehrten Heiligen Dawit Garedscha. Dieser sei von einer schwangeren Frau beschuldigt worden, der Vater ihres Kindes zu sein, und habe daraufhin prophezeit, die Frau werde einen Stein gebären, was auch geschehen sei.

Literatur

  • Beridse, W., Kaschweti. Georgische Sowjetenzyklopädie. B. 10, Tiflis, 1986, S. 495

Weblinks

 Commons: Kaschweti-Kirche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
41.69794444444444.799333333333

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tiflis — თბილისი Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Gudiaschwili — Wladimir (Lado) Gudiaschwili (georgisch ლადო გუდიაშვილი; * 18. März 1896 in Tiflis; † 20. Juli 1980 ebenda) war ein georgischer Maler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Jugend und Ausbildung 1.2 Paris …   Deutsch Wikipedia

  • Lado Gudiaschwili — Wladimir (Lado) Gudiaschwili (georgisch ლადო გუდიაშვილი; * 18. März 1896 in Tiflis; † 20. Juli 1980 ebenda) war ein georgischer Maler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Jugend und Ausbildung 1.2 …   Deutsch Wikipedia