Keith Woodward


Keith Woodward
Keith Woodward Biathlon
Verband Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 18. Januar 1951
Karriere
Status aktiv
Medaillenspiegel
SUSM-Medaillen 5 × Gold ? × Silber ? × Bronze
Logo des US Ski Teams US-Sommer-Meisterschaften
Silber 2008 Whitetail Preserve Sprint
Silber 2009 Lake Placid Massenstart
Weltcup-Bilanz
letzte Änderung: 11. Oktober 2009

Keith Woodward (* 18. Januar 1951) ist ein US-amerikanischer Bi- und Duathlet, Skilangläufer, Crossläufer und Kanu-Triathlet.

Keith Woodward aus East Corinth arbeitet in den schneefreien Monaten des Jahres als Zimmermann und Produzent von Ahornsirup, im Winter als Pistenraupenfahrer. Er betreibt seit 1976 Biathlon. Er qualifizierte sich erstmals für die Sommerbiathlon-Weltmeisterschaften 1998 in Osrblie und belegte dort an der Seite von Marc Sheppard, Shaun Marshall-Pryde und Erich Wilbrecht den fünften Platz im Staffelrennen. Es dauerte weitere achte Jahre, bis Woodward zum zweiten Mal, nun in Ufa an Sommerbiathlon-Weltmeisterschaften teilnahm und 26. Plätze in Sprint und Verfolgung erreichte. An den Sommerbiathlon-Weltmeisterschaften 2001 konnte er nicht teilnehmen, da nach den Anschlägen auf das World Trade Center vom 11. September des Jahres das US-Team zurückgezogen wurde. Die Teilnahme an der WM 2009 in Oberhof verpasste er knapp gegen Jason Hettenbaugh.

Im Duathlon wurde Woodward bei den Weltmeisterschaften 2008 in Rimini 13., 2009 in Concord Siebter.[1] Bislang (Stand 2002) wurde er je fünfmal (Stand 2009) US-Meister im Sommerbiathlon und im Skilanglauf, zweimal im Kanu-Triathlon sowie einmal im Fahrrad-Duathlon. Zudem gewann er Masters-Rennen im Querfeldeinlauf.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.triathlon.org/athletes/profile/keith_woodward/
  2. http://www.snowshoeracing.com/national_team02.htm, http://www.usbiathlon.org/summerteam.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Woodward — ist der Nachname folgender Personen: Arthur Smith Woodward (1864–1944), britischer Paläontologe Bernard Barham Woodward (1853–1930), englischer Geologe und Zoologe Bob Woodward (* 1943), Reporter der Washington Post, an der Aufdeckung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Keith R. A. DeCandido — DeCandido at the BOOM! Studios booth at the New York Comic Convention in Manhattan, October 10, 2010. Born April 18, 1969 (1969 04 18) (age 42) …   Wikipedia

  • Keith , Sir Arthur — (1866–1955) British anatomist Keith, the son of a farmer from Old Machan in Scotland, was educated at the University of Aberdeen, where he qualified as a doctor in 1888. He served as a medical officer in Siam (now Thailand) from 1889 until 1892,… …   Scientists

  • Willard Keith — Infobox Military Person name=Willard Woodward Keith, Jr. born= birth date|1920|6|13 died= death date and age|1942|11|3|1920|6|13 caption= nickname= placeofbirth= Berkeley, California placeofdeath=Killed in action at Guadalcanal placeofburial=… …   Wikipedia

  • Tim Woodward — Infobox actor name = Tim Woodward caption = birthdate = birth date and age|1953|04|24 birthplace = London, EnglandTim Woodward (born 24 April 1953) is a British actor.BiographyWoodward was born in London, England, the son of actors Venetia Mary… …   Wikipedia

  • Larry Keith — Larry Keith. eigentlich Lawrence Keith, (* 1. März 1931 in New York City; † 18. Juli 2010) war ein US amerikanischer Schauspieler. Leben Larry Keith wurde im New Yorker Stadtteil Brooklyn geboren. Er spielte ab den 1950er Jahren Theaterrollen am… …   Deutsch Wikipedia

  • Phil Keith-Roach — was the Rugby Union scrum coach to the England 2003 Rugby World Cup side.Keith Roach was a three time Cambridge Blue playing as a hooker. Subsequently he went on to become the captain of Rosslyn Park Rugby Football Club for over ten years. He was …   Wikipedia

  • Clement Woodward Meighan — Clement W. Meighan (1925 1997) was an archaeologist who made notable contributions to reconstructing the prehistory of southern California, Baja California, and west central Mexico. Early life and education Meighan was born in San Francisco and… …   Wikipedia

  • Вануату — Республика Вануату бисл. Ripablik blong Vanuatu фр. République du Vanuatu англ. Republic of Vanuatu …   Википедия

  • République du Vanuatu — Координаты: 16°38′00″ ю. ш. 168°01′00″ в. д. / 16.633333° ю. ш. 168.016667° в. д.  …   Википедия


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.