Kirche und Konvent der Kreuzschwestern (Graz)


Kirche und Konvent der Kreuzschwestern (Graz)
Kirche und Konvent

Die Kirche und das Konvent der Kreuzschwestern befindet sich in der Kreuzgasse im dritten Grazer Stadtbezirk Geidorf. Es ist eine Niederlassung der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Kreuz (Kreuzschwestern).

Inhaltsverzeichnis

Konvent

Die gesamte Anlage wurde in späthistoristisch-neogotischen Stilformen ab dem Jahr 1887 erbaut. Erst 1891 wurde das Gebäude um eine Kirche und 1904/1905 durch das Josefshaus im Südflügel erweitert.

Der Komplex ist langgestreckt und besteht aus vier Geschossen. In der Mitte der Frontfassade befindet sich ein Mittelrisalit mit spitzhelmbekröntem Giebelreiter.

Im Haupthaus befindet sich auch die Gemeinschaft St. Ulrika betagter Schwestern,[1] im Josefshaus sind heute die Wohngemeinschaft St. Josef für betagte Schwestern [1] untergebracht.

Kirche zum heiligen Kreuz

Die Kreuzschwesternkirche ist eine Wandpfeiler-Emporenkirche und wurde 1891 im neogotischen Stil erbaut. Sie besitzt ein einschiffiges Langhaus mit einer einjochigen Empore und ein Kreuzgratgewölbe. Die Inneneinrichtung ist einheitlich im Stil der Neogotik gehalten. Sämtliche Bildhauerarbeiten stammen vom Künstler Peter Neuböck.

Klinik

Sanatorium

Gegenüber dem Konventsgebäude der Kreuzschwestern befindet sich das von ihnen betreute Sanatorium. Seit 1999 wird es als Privatklinik geführt. mit der Hausinternen Pflegestation Pflegestation St. Theresia[2] für Schwestern.

Außerdem finden sich hier Kapelle Mariahilf.

Weblink

Einzelnachweise

  • DEHIO Graz. Bearbeitet von Horst Schweigert. Schroll, Wien 1979. S. 130f.
  1. a b St. Josef Graz, katholische-kirche-steiermark.at
  2. St. Theresia, katholische-kirche-steiermark.at

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Ordensniederlassungen in der Stadtkirche Graz — Liste der Ordensniederlassungen in der Stadtkirche Graz: Ordensgemeinschaften, Kongregationen und Säkularinstituten im Seelsorgebereich der Stadtkirche Graz. Insgesamt sind in der Stadtkirche 39 Ordensniederlassungen angesiedelt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ordensniederlassungen in der Diözese Graz-Seckau — Eine Liste von Ordensniederlassungen, also Ordensgemeinschaften, Kongregationen sowie Säkularinstitute, in der katholischen Diözese Graz Seckau, die weitestgehend mit dem österreichischen Bundesland Steiermark zusammenfällt. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Dekanat Graz-Nord — Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen. Falls du Autor des Artikels bist, lies dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht. Zur Löschdiskussion Begründung: Vorlage:Löschantragstext/November nach WP …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kirchen in Graz — Die Liste der Kirchen in Graz ist eine Auflistung und Kurzbeschreibung von etwa 60 katholischen, fünf evangelischen einem koptisch orthodoxen und einem altkatholischen Kirchengebäude im Grazer Stadtgebiet. Die insgesamt mehr als 60… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Klöstern — Die Liste von Klöstern ist eine Liste von bestehenden und ehemaligen Klöstern, geordnet nach Ordensgemeinschaft, Land und Ort. Die Liste ist nicht vollständig. Bei einem Neueintrag wird darum gebeten, Ort, Gründungs und Aufhebungsdaten sowie eine …   Deutsch Wikipedia

  • Franziskanerin — Franziskanerinnen ist ein Oberbegriff für verschiedene römisch katholische Ordensgemeinschaften von Frauen, die sich in Ihren Statuten an der Drittordensregel des heiligen Franziskus orientieren (zur Ordensregel vgl. Franziskaner). In welchem… …   Deutsch Wikipedia