Klare Grete


Klare Grete
Klare Grete
Klare Grete.JPG

Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Calvörder Forst, Landkreis Börde, Sachsen-Anhalt, DeutschlandVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_fehlt

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSSWEG_fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLE_fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE_fehltVorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNG_fehltVorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE_fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehltVorlage:Infobox Fluss/LÄNGE_fehltVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET_fehlt Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehlt

Die Klare Grete ist ein ehemaliger kleiner Fluss in der Gemarkung südlich bei Calvörde im Calvörder Forst.

Besonderheiten

Die Quelle der Klaren Grete galt einst als stärkste und klarste Quelle der Calvörder Berge, begann jedoch ab 1860 zu versiegen[1]. Heute ist die Klare Grete fast ausgetrocknet, doch sind Spuren des Flussverlaufes ersichtlich. Wohin sie floss ist unbekant, laut der Gerlachschen Karte von 1763 besitzt die Klare Grete nur einen kurzen und schmalen Flusslauf im Calvörder Forst. 1920 wurde ein Gedenkstein errichtet, um die Klare Grete nicht zu vergessen. Unweit des Flüsschens lag das nun wüste Dorf Namens Käsdorf. Der Cloridenberg befindet sich vor der Klaren Grete. Auch findet man hier noch Grenzsteine. Diese stammen aus der Zeit, als Calvörde noch zum Herzogtum Braunschweig gehörte.

Eine stilisierte Darstellung der Quelle der Klaren Grete ist Bestandteil des Wappens von Wieglitz in der Gemeinde Bülstringen.[2]

Literatur

  • Arnholdt, Hans-Martin; Casemir, Kirstin; Ohainski, Uwe (Hrsg.): Die Gerlachsche Karte des Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel (1763-1775). Mappe mit 18 Kartenblättern und Begleitheft. Aus der Reihe Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen 235, ISBN 3-7752-6035-8.
  • Rudi Fischer: 800 Jahre Calvörde – Eine Chronik bis 1991

Einzelnachweise

  1. Rudi Fischer: 800 Jahre Calvörde – Eine Chronik bis 1991
  2. Jörg Mantzsch: Das Wappen der Gemeinde Wieglitz, Dokumentation zum Genehmigungsverfahren, Hinterlegt bei Regierungspräsidium Magdeburg 1998 (Gutachten: Landeshauptarchiv Magdeburg)
52.36038211.288666

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Calvörder Forst — Als Calvörder Forst bezeichnet man das waldreiche Gebiet südlich von Calvörde, einschließlich des Waldgebiets Isernhagen zwischen Velsdorf und Calvörde. Inhaltsverzeichnis 1 Lage 1.1 Unterteilung der Forst 2 Besonderheiten …   Deutsch Wikipedia

  • Wieglitz — Gemeinde Bülstringen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Cloridenberg — Blick hoch zum Cloridenberg Höhe 124,6  …   Deutsch Wikipedia

  • Rabenberg (Calvörde) — Rabenberg Bild gesucht  BWf1 Höhe 146  …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kl — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Bündische Struktur — Österreichische Volkspartei Parteivorsitzender …   Deutsch Wikipedia

  • OEVP — Österreichische Volkspartei Parteivorsitzender …   Deutsch Wikipedia

  • Oevp — Österreichische Volkspartei Parteivorsitzender …   Deutsch Wikipedia

  • Process and Reality — Der Essay Prozess und Realität ist ein zuerst 1929 in New York unter dem Originaltitel Process and Reality: An Essay in Cosmology erschienes Werk des britischen Philosophen und Mathematikers Alfred North Whitehead (1861–1947). Es ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Salzburger Volkspartei — Österreichische Volkspartei Parteivorsitze …   Deutsch Wikipedia