Kristian Poulsen


Kristian Poulsen

Kristian Poulsen (* 18. November 1975 in Flensburg, Deutschland) ist ein dänischer Rennfahrer. Er startet seit 2008 in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC).

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Poulsen begann seine Motorsportkarriere 1985 im Kartsport und war bis 1993 in dieser Sportart aktiv. Anschließend trat der Däne zwischen 1995 und 2007 zu diversen Rallyes an.[1] Zwischen 1999 und 2006 startete er bei drei Rallyes der Rallye-Weltmeisterschaft, konnte jedoch keine Punkte erzielen.

2007 wechselte Poulsen in den Tourenwagensport und wurde 18. in der Danish Touringcar Championship. Außerdem nahm er am European Touring Car Cup teil und beendete die Saison auf dem dritten Platz der Super-2000-Wertung. 2008 verbesserte sich Poulsen mit einem Sieg auf den elften Platz in der DTC und wurde Sechster in der Super-2000-Wertung des European Touring Car Cups. Außerdem debütierte Poulsen 2008 in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC). In einem BMW 320si nahm er an drei Rennwochenenden für Poulsen Motorsport, seinem eigenen Rennstall, und an einem Rennwochenende für Wiechers-Sport teil. Er erzielte keine Punkte.

2009 startete Poulsen für das Liqui Moly Team Engstler in einem BMW 320si bei jedem Rennen der WTCC-Saison. Während sein Teamkollege Franz Engstler den 16. Gesamtrang belegte, blieb Poulsen mit einem zehnten Platz als bestes Resultat ohne Punkte. In der Independents' Trophy belegte er den sechsten Platz. Darüber hinaus debütierte Poulsen 2009 beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans. In einem Porsche RS Spyder Evo wurde er zusammen mit Emmanuel Collard und Casper Elgaard Zehnter im Schlussklassement und Sieger in der LMP2-Wertung. In der Le Mans Series trat er ebenfalls zu einem Rennen an und entschied auch dort die LMP2-Wertung für sich. In der DTC trat der Rennfahrer in dieser Saison nur zu drei Rennen an und belegte den 18. Gesamtrang. 2010 ließ Poulsen die ersten zwei Rennwochenenden der WTCC aus und trat anschließend in einem BMW 320si, der von seinem eigenen Team eingesetzt wurde, an. Poulsen erzielte bei einigen Rennen Punkte und beendete die Saison mit einem sechsten Platz als bestes Ergebnis auf dem 14. Platz in der Fahrerweltmeisterschaft. In der internen Independents' Trophy belegte er den dritten Platz. Darüber hinaus wurde der Rennfahrer 2010 Siebter in der Super-2000-Wertung des European Touring Car Cups.

2011 kehrte Poulsen zum Liqui Moly Team Engstler zurück und wurde erneut Teamkollege von Engstler.[2] Beim zweiten Rennen in Monza erzielte er mit einem dritten Platz seine erste Podest-Platzierung in der WTCC. Nach dem neunten Rennwochenende belegte er den siebten Platz in der Fahrerweltmeisterschaft.

Statistik

Karrierestationen

  • 2009: DTC (Platz 18)
  • 2010: WTCC (Platz 14)
  • 2010: ETC-Cup, Super 2000 (Platz 7)
  • 2011: WTCC

Le-Mans-Ergebnisse

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2009 DanemarkDänemark Team Essex Porsche RS Spyder FrankreichFrankreich Emmanuel Collard DanemarkDänemark Casper Elgaard Rang 10 (Klassensieg)

Einzelnachweise

  1. „Kristian Poulsen“ (Motorsport-Total.com; abgerufen am 17. Januar 2011)
  2. „Engstler und Poulsen bilden 2011 wieder ein Team“ (Motorsport-Total.com am 17. Januar 2011)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Poulsen — Personen namens Poulsen sind Aksel Poulsen (* 1983), färöischer Badmintonspieler Christian Poulsen (* 1980), dänischer Fußballspieler Christian Poulsen (Radsportler) (* 1979), dänischer Radsportler Dorus Theus Poulsen (1850–1925), dänischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Kristian Jensen — Mandats Ministre de la Fiscalité du Danemark …   Wikipédia en Français

  • Christian Poulsen — For the racing driver, see Kristian Poulsen. Christian Poulsen Personal information Full name Christian Bjørnshøj Poul …   Wikipedia

  • Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2010 — Michel Nykjær in Oschersleben Die Tourenwagen Weltmeisterschaft 2010 ist die sechste Saison der Tourenwagen Weltmeisterschaft seit 2005. Sie begann am 7. März 2010 in Curitiba und wird am 21. November in Macao enden. Insgesamt waren zunächst 24… …   Deutsch Wikipedia

  • Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2011 — Die Tourenwagen Weltmeisterschaft 2011 war die insgesamt achte Saison der WTCC und die siebte seit dem Wiederbeginn der Serie 2005. Nach mehreren Änderungen wurden 24 Rennen auf zwölf Strecken ausgetragen. Inhaltsverzeichnis 1 Änderungen 2011 2… …   Deutsch Wikipedia

  • European Touring Car Cup 2010 — Der European Touring Car Cup 2010 war die sechste Austragung des European Touring Car Cup. Im Gegensatz zu den vorherigen Jahren, in denen der ETCC nur aus einer Veranstaltung bestanden hatte, wurden 2010 mehrere Rennen über die gesamte Saison… …   Deutsch Wikipedia

  • Le-Mans-Series-Saison 2009 — Ein LMP und ein GT beim 1000 km Rennen von Silverstone Die Le Mans Series Saison 2009 war die sechste Langstreckenmeisterschaft des ACOs. Sie wurde über fünf Rennen in der Zeit vom 5. April 2009 bis zum 13. September 2009 ausgetragen …   Deutsch Wikipedia

  • Temporada 2010 del Campeonato Mundial de Turismos — Temporada 2010 de WTCC Anterior: 2009 Siguiente: 2011 La temporada 2010 del Campeonato Mundial de Turismos fue la séptima temporada del Campeonato del Mundo de Turismos y la sexta desde que volvió en 2005. Contenido 1 Escuderías y pilotos …   Wikipedia Español

  • Championnat du monde des voitures de tourisme 2010 — Création 2005 Organisateur(s) FIA Éditions 7 e Nombre de manche 22 courses …   Wikipédia en Français

  • Temporada 2011 del Campeonato Mundial de Turismos — Temporada 2011 de WTCC Anterior: 2010 Siguiente: 2012 La Temporada 2011 del Campeonato Mundial de Turismos será la octava temporada de la WTCC y el séptimo desde su reaparición del 2005. Se comenzará con Brasil en el Curitiba el 20 de marzo y… …   Wikipedia Español