Käthe Guss


Käthe Guss

Käthe Guss (* 7. Dezember 1906 in Styrum; † 13. Juli 1994 in Mülheim an der Ruhr) war eine deutsche Operettensängerin und Schauspielerin.

Leben

Als ältestes von acht Kindern wuchs Käthe Guss in einem Arbeiterhaushalt in Styrum bei Mülheim an der Ruhr auf. Von einem Lehrer in ihrem Berufswunsch bestärkt nahm sie privaten Gesangsunterricht und bewarb sich 1924 beim Duisburger Operettentheater. Sie wurde in den Chor aufgenommen, in dem auch der spätere Operettenstar Rudolf Schock – damals noch als einfacher Chorsänger – mitwirkte. Nach einem Einsatz für eine erkrankte Kollegin stieg sie 1931 zur ständigen Solistin und zum festen Mitglied des Duisburger Stadttheaters auf. Als das Theater 1942 durch Bomben zerstört wurde, verdiente sie ihren Lebensunterhalt mit Gesang für die Truppenbetreuung der Deutschen Wehrmacht.

Nach dem Krieg gründete Käthe Guss 1946 ihr eigenes Operettentheater in Mülheim, das jedoch drei Jahre später aus finanziellen Gründen den Betrieb wieder einstellen musste. Nach einer Festanstellung in Rheydt kehrte sie 1953 ins Ruhrgebiet zurück. Als festes Ensemblemitglied und Solistin am Theater Oberhausen stand sie bis zu ihrem Karriereende 1967 fortan nicht nur als Operettensängerin, sondern auch als Schauspielerin auf der Bühne.

Literatur

  • Thomas Emons: Ein Star aus Styrum: Die Schauspielerin Käthe Guss (1906–1994), in: Mülheimer Jahrbuch 2010, S. 243-246.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Käthe — ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträgerinnen 3 Sonstiges 4 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Guss — steht für: ein Erzeugnis und ein Verfahren der Metallverarbeitung, siehe Gießen (Verfahren) Guss (Therapie), eine Anwendung in der Hydrotherapie Guss (Iowa), ein Ort in Iowa, USA Kunstguss, eine künstlerische Gusstechnik und deren Kunstwerke im… …   Deutsch Wikipedia

  • Theater Oberhausen — (2009) Das Theater Oberhausen ist ein Theater in Oberhausen. Bis 1945 lautete der Name Stadttheater, danach wurde die Stadttheater GmbH gegründet, aus der 1950 die Städtischen Bühnen entstanden, die ab 1970 in Theater Oberhausen[1] umbenannt… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Mülheim an der Ruhr — Diese Liste von Persönlichkeiten führt Personen auf, die in einem besonderen Verhältnis zur Stadt Mülheim an der Ruhr stehen. Dazu zählen die Bürgermeister und Oberbürgermeister, die Ehrenbürger und andere Persönlichkeiten, die entweder in… …   Deutsch Wikipedia

  • Gaslampe — Gasstraßenleuchte, Gas Aufsatzleuchte in Lyraform, Rech „Modell Modern“. Besonders typisch für u. a. Essen, Bonn, Mainz Straßenleuchte in Lübeck 2008 …   Deutsch Wikipedia

  • Gaslaterne — Gasstraßenleuchte, Gas Aufsatzleuchte in Lyraform, Rech „Modell Modern“. Besonders typisch für u. a. Essen, Bonn, Mainz Straßenleuchte in Lübeck 2008 …   Deutsch Wikipedia

  • Evelyn Hartnick — mit Löwenskulptur Evelyn Hartnick (* 17. Juli 1931 in Finsterwalde, Niederlausitz) ist eine deutsche Bildhauerin und Medailleurin. Sie lebt in Berlin. Inhal …   Deutsch Wikipedia

  • Denkmäler in Spandau — Die Denkmäler in Spandau entstanden in dem heutigen Berliner Bezirk relativ spät, da die Stadt an der Havel als Ackerbürgerstadt über wenig Steuereinnahmen verfügte. Zwar stieg durch den Ausbau der Rüstungsbetriebe auch die Anzahl der Einwohner,… …   Deutsch Wikipedia

  • Список ботаников по их сокращениям —   Это сл …   Википедия

  • List of botanists by author abbreviation — This is an incomplete list of botanists by their author abbreviation, which is designed for citation with the botanical names or works that they have published. This list follows that established by Brummitt Powell (1992).[1] Use of that list is… …   Wikipedia