LSV Rechlin


LSV Rechlin
LSV Rechlin
Voller Name Luftwaffen-SV Rechlin
Gegründet 1940
Klubfarben Weiß-Blau
Stadion -
Höchste Liga Gauliga Mecklenburg
Erfolge Vizemeister 1942/43, 1943/44
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Der Luftwaffen-Sportverein Rechlin (kurz: LSV Rechlin) war ein deutscher Militär-Fußballverein aus Rechlin im heutigen Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, der von 1940 bis 1944 existierte. Größte Erfolge der kurzzeitigen Vereinsgeschichte des von der Erprobungsstelle Rechlin unterstützten Clubs waren zwei Vizemeisterschaften im Gau Mecklenburg.

Sportlicher Werdegang

Der Luftwaffen-SV Rechlin entstand mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten im Jahr 1940 im Umfeld der ortsansässigen Erprobungsstelle Rechlin. Auf sportlicher Ebene wurde der LSV mit der 1942 erfolgten Auflösung der Gauliga Nordmark und der Neubildung der Gauligen Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg analog des LSV Arado Warnemünde zur Spielzeit 1942/43 in die Gauliga Mecklenburg integriert. Die Mecklenburger Gauliga, welche bis auf die traditionellen Gauligisten der TSG Rostock sowie der Wehrmacht SG Schwerin fast nur noch aus Luftwaffenvereinen bestand, schloss der LSV Rechlin mit dem zweiten Rang ab.

In der Folgesaison fuhr der Luftwaffen-SV erneut hinter dem LSV Rerik die Vizemeisterschaft ein, wurde anschließend im September 1944 kriegsbedingt vorzeitig vom Spielbetrieb zurückgezogen. Eine Neugründung des Clubs wurde nach 1945 von der Armeesportvereinigung Vorwärts nicht mehr vollzogen.

Statistik

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schweriner FC 03 — Voller Name Schweriner FC von 1903 Gegründet 1903 Klubfarben Blau Gelb …   Deutsch Wikipedia

  • Gauliga Mecklenburg — Die Gauliga Mecklenburg (auch Sportbereichsklasse Mecklenburg) entstand 1942 durch die kriegsbedingte Aufteilung der bisherigen Gauliga Nordmark in die Gauligen Schleswig Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Einzig verbliebener mecklenburgischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Neubrandenburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia