Saints de Laval


Saints de Laval
Saints de Laval
Logo der Saints de Laval
Gründung 1967
Auflösung 1970
Geschichte Saints de Laval
1967 – 1970
Stadion Colisée de Laval
Standort Laval, Québec
Liga QMJHL
Memorial Cups keine
Coupes du Président keine

Die Saints de Laval waren eine kanadische Eishockeymannschaft aus Laval, Québec. Das Team spielte in der Saison 1969/70 in einer der drei höchsten kanadischen Junioren-Eishockeyligen, der Québec Major Junior Hockey League (QMJHL).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Saints de Laval wurden 1967 gegründet und spielten zunächst je ein Jahr lang in der Québec Junior Hockey League, sowie der Metropolitan Montreal Junior Hockey League, ehe sie zur Saison 1969/70 als eines von elf Gründungsmitgliedern in die Québec Major Junior Hockey League aufgenommen. Die erste Spielzeit der QMJHL beendeten sie auf dem fünften und somit letzten Platz der West-Division und verpassten somit die Playoffs. In 56 Spielen der regulären Saison gelangen den Kanadiern nur 18 Siege. Nach nur einem Jahr in der QMJHL und insgesamt drei Jahren wurde das Franchise 1970 aufgelöst.

Saisonstatistik (QMJHL)

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach Overtime SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, PIM = Strafminuten

Saison GP W L T OTL SOL Pts GF GA Platz Playoffs
1969-70 56 18 38 0 36 203 304 5., West nicht qualifiziert

Ehemalige Spieler

Folgende vier Spieler, die für die Saints de Laval aktiv waren, spielten im Laufe ihrer Karriere in der National Hockey League:

  • Serge Beaudoin (1969–70)
  • Jocelyn Guevremont (1967–68)
  • Hartland Monahan (1968–69)
  • Andre Peloffy (1968–70)

Team-Rekorde (QMJHL)

Karriererekorde

Spiele: 56 KanadaKanada FrankreichFrankreich Andre Peloffy, KanadaKanada Maurice Desfosses
Tore: 37 KanadaKanada FrankreichFrankreich Andre Peloffy
Assists: 43 KanadaKanada FrankreichFrankreich Andre Peloffy
Punkte: 80 KanadaKanada FrankreichFrankreich Andre Peloffy
Strafminuten: 178 KanadaKanada Serge Beaudoin

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Laval National — Titan de Laval Gründung 1969 Auflösung 1998 Geschichte Rosemont National 1969 – 1971 National de Laval 1971 – 1979 Voisins de Laval 1979 – 1985 Titan de …   Deutsch Wikipedia

  • Laval Nationals — Titan de Laval Gründung 1969 Auflösung 1998 Geschichte Rosemont National 1969 – 1971 National de Laval 1971 – 1979 Voisins de Laval 1979 – 1985 Titan de …   Deutsch Wikipedia

  • Laval Titan — Titan de Laval Gründung 1969 Auflösung 1998 Geschichte Rosemont National 1969 – 1971 National de Laval 1971 – 1979 Voisins de Laval 1979 – 1985 Titan de …   Deutsch Wikipedia

  • Laval Titan College Francais — Titan de Laval Gründung 1969 Auflösung 1998 Geschichte Rosemont National 1969 – 1971 National de Laval 1971 – 1979 Voisins de Laval 1979 – 1985 Titan de …   Deutsch Wikipedia

  • Laval Titan Collège Français — Titan de Laval Gründung 1969 Auflösung 1998 Geschichte Rosemont National 1969 – 1971 National de Laval 1971 – 1979 Voisins de Laval 1979 – 1985 Titan de …   Deutsch Wikipedia

  • Laval Voisins — Titan de Laval Gründung 1969 Auflösung 1998 Geschichte Rosemont National 1969 – 1971 National de Laval 1971 – 1979 Voisins de Laval 1979 – 1985 Titan de …   Deutsch Wikipedia

  • Saints (seine-et-marne) — Pour les articles homonymes, voir Saints. Saints …   Wikipédia en Français

  • Laval Dynamites — Full name Laval Dynamites Nickname(s) Les Dynamites Founded 1997 Dissolve …   Wikipedia

  • Laval Saints — The Laval Saints were a junior ice hockey team that played in Laval, Quebec at the Colisée de Laval. The Saints were a member of the Quebec Junior Hockey League in 1967 68, and the Metropolitan Montreal Junior Hockey League in 1968 69.The team… …   Wikipedia

  • Saints (Seine-et-Marne) — Pour les articles homonymes, voir Saints. 48° 45′ 31″ N 3° 03′ 03″ E …   Wikipédia en Français


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.