Lex the Impaler


Lex the Impaler
Filmdaten
Originaltitel Lex the Impaler
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2001–2010
Altersfreigabe FSK 18
Stab
Regie Jules Jordan
Produktion Evil Angel, Jules Jordan Video
Besetzung

Lex the Impaler ist eine Pornofilm-Reihe des Regisseurs Jules Jordan, die 2001 begonnen wurde und bis 2011 sechs Filme umfasst. Die ersten beiden Teile wurden von Evil Angel Productions produziert, die letzten drei Teile von der Produktionsfirma des Regisseurs Jules Jordan Video.

Der einzige männliche Darsteller in allen Teilen ist Lexington Steele, der in jeder Szene mit wechselnden Darstellerinnen verkehrt. Nach ihm wurde die Filmreihe benannt, womit es sich um eine der ersten Pornofilm-Reihen handelt, die nach einem männlichen Darsteller benannt wurde.

Die Filme werden den Genres „Gonzo“ und „Interracial“ zugeordnet. Gonzofilme verfügen über keine Rahmenhandlung und die rudimentären Szenenhandlungen werden teilweise offen vom Regisseur beeinflusst, bei Interracial-Filmen wird der gezeigte Geschlechtsverkehr von einem Angehörigen der Schwarzen und verschiedenen Angehörigen einer anderen „Race“ ausgeübt. Ein Film besteht aus mehreren voneinander unabhängigen Szenen, in denen jeweils eine andere Darstellerin agiert.

Ansonsten unterscheiden sich die einzelnen Szenen nur durch die Schauplätze, die „Tease-Szenen“, also die Szenen, in denen die Dastellerin agiert bevor ein Mann dazukommt, und die zu Beginn der Szene getragene Bekleidung. Die Tease-Szenen und das Outfit der Dastellerinnen gelten als Markenzeichen des Regisseurs Jules Jordan, da er auf diese einen besonderen Wert legt. In allen Szenen wird Oralverkehr, Vaginalverkehr und bis auf wenige Ausnahmen Analverkehr ausgeübt.

Darstellerliste

  • Lex The Impaler (2001): April Flowers, Darla Crane, Layla Jade, Miko Lee, Sophie Evans
  • Lex The Impaler 7 (2011): Alanah Rae, Angelina Valentine, Franceska Jaimes, Jacky Joy, Jada Stevens, Lela Star

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • The Last Ride — Dieser Artikel oder Abschnitt wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite des Wrestling Portals eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Wrestling auf ein akzeptables Niveau zu bringen.… …   Deutsch Wikipedia

  • WWE King of the Ring — El King of the Ring es un torneo anual de la empresa de lucha libre World Wrestling Entertainment realizado por primera vez en el año 1985. Desde el 1993 hasta el 2002 el torneo formó parte de un evento de pago por visión bajo el mismo nombre.… …   Wikipedia Español

  • AVN Awards — Cérémonie des AVN Awards 2007 Prix remis AVN Award Description Récompense l excellence dans le cinéma pornographique …   Wikipédia en Français

  • Lexington Steele — Pour les articles homonymes, voir Steele. Lexington Steele Lexington Steele …   Wikipédia en Français

  • AVN Award — Publikum bei den AVN Awards 2007 …   Deutsch Wikipedia

  • Jules Jordan — Surnom Master Blaster Naissance 25 mai 1972 Pennsylvania, É. U. Nationalité(s) …   Wikipédia en Français

  • Alexa Rae — Pour les articles homonymes, voir Rae. Alexa Rae …   Wikipédia en Français

  • McKenzie Lee — Pour les articles homonymes, voir Lee. McKenzie Lee McKenzie Lee en 2010 …   Wikipédia en Français

  • AVN-Award — AVN Awards 2007 Der AVN Award ist ein Filmpreis der US Erotikbranche, der jährlich im Januar in Las Vegas, USA, vergeben wird. Die Abkürzung AVN steht für Adult Video News. AVN ist ein Medienunternehmen mit Sitz in Chatsworth, Kalifornien. Zu AVN …   Deutsch Wikipedia

  • AVN Awards — 2007 Der AVN Award ist ein Filmpreis der US Erotikbranche, der jährlich im Januar in Las Vegas, USA, vergeben wird. Die Abkürzung AVN steht für Adult Video News. AVN ist ein Medienunternehmen mit Sitz in Chatsworth, Kalifornien. Zu AVN gehören… …   Deutsch Wikipedia