Li Na (Fechterin)


Li Na (Fechterin)
Medaillenspiegel
Fechten
China VolksrepublikChina China
Olympische Sommerspiele
Bronze 2000 Sydney Degen-Team
Fechtweltmeisterschaften
Gold 2006 Turin Degen-Team

Li Na (chinesisch 李娜 Lǐ Nà; * 12. Februar 1981 in Dandong) ist eine chinesische Degen-Fechterin.

Schon im Jahr 2000 startete Li bei den Olympischen Spielen in Sydney, dort gewann sie mit dem Degenteam um Liang Qin, Liu Yingqing und Yang Shaoqi die Bronzemedaille, die dritte Fecht-Olympiamedaille überhaupt für China. Im Einzel wurde Li Na dagegen 30. Bei den Spielen vier Jahre später nahm Li zum zweiten Mal teil, diesmal verpasste sie jedoch sowohl im Einzel als Neunte als auch im Team als Sechste eine Medaille. Die Fechtweltmeisterschaften 2006 in Turin endeten für Li gemeinsam mit den Mannschaftskameraden Luo Xiaojuan, Zhang Li und Zhong Weiping mit der Goldmedaille, nachdem sie das französische Team im Finale geschlagen hatten.

Auch 2008 in Peking nahm Li Na, an Nummer vier gesetzt, erneut an Olympischen Spielen teil. Nachdem sie die Schweizerin Sophie Lamon sowie die Franzosin Laura Flessel-Colovic im Achtel- und Viertelfinale bezwungen hatte, scheiterte sie an der befreundeten Britta Heidemann im Halbfinale, obwohl sie bereits in Führung gegangen war. Auch das Gefecht um Bronze gegen Ildikó Mincza-Nébald verlor Li, sodass sie auch bei ihren dritten olympischen Spielen ohne Einzelmedaille blieb. 2008 gab es keinen Degen-Teamwettbewerb.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fechterin — Fẹch|te|rin, die; , nen: w. Form zu ↑ Fechter. * * * Fẹch|te|rin, die; , nen: w. Form zu ↑Fechter (1) …   Universal-Lexikon

  • Fechterin — Fẹch|te|rin …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Christiane Weber (Fechterin) — Christiane Weber heute Christiane Weber Bellmann (* 13. Februar 1962 in Dillingen/Saar) ist eine deutsche Fechtsportlerin. Sie ist zweimalige Goldmedaillen Gewinnerin bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles und 1988 in Seoul. Sie wohnt… …   Deutsch Wikipedia

  • Duplitzer — Imke Duplitzer (* 28. Juli 1975 in Karlsruhe) ist eine deutsche Degenfechterin. Von Beruf ist sie Soldatin (Hauptfeldwebel in der Sportfördergruppe Köln) und Tauchlehrerin (PADI Instruktorin). Inhaltsverzeichnis 1 Erfolge im Degenfechten 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Imke Duplitzer — (* 28. Juli 1975 in Karlsruhe) ist eine deutsche Degenfechterin. Von Beruf ist sie Sportsoldatin (Hauptfeldwebel in der Sportfördergruppe Köln) und Tauchlehrerin (PADI Instruktorin). Inhaltsverzeichnis 1 Erfolge im Degenfechten 2 Privatleben …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter Moskaus — Dies ist eine Liste bekannter Persönlichkeiten, die in Moskau (bzw. in Orten, die heute zum Stadtgebiet Moskaus gehören) geboren wurden. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Bellmann — steht für: Bellmann (Operette), eine Operette in drei Akten von Franz von Suppé Bellmann ist der Familienname folgender Personen: Carl Gottlieb Bellmann (1772–1862), deutscher Organist und Komponist Christiane Weber Bellmann (* 1962), deutsche… …   Deutsch Wikipedia

  • Bianchedi — Diana Bianchedi (* 4. November 1969 in Mailand) ist eine ehemalige italienische Florett Fechterin. Sie gewann zwei Goldmedaillen bei Olympischen Spielen. Karriere Diana Bianchedi nahm an den Olympischen Sommerspielen 1992 in Barcelona teil. Mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Colette Flesch — (* 16. April 1937 in Dudelange) ist eine luxemburgische Politikerin und Fechterin. Inhaltsverzeichnis 1 Berufliche und sportliche Laufbahn 2 Politische Laufbahn 2.1 Abgeo …   Deutsch Wikipedia

  • Flessel-Colovic — Laura Flessel Colovic (* 6. November 1971 in Pointe à Pitre) ist eine französische Fechterin (Degen) aus dem Übersee Departement Guadeloupe. Sie ist mit fünf Medaillen die erfolgreichste französische Teilnehmerin bei Olympischen Spielen. 1996… …   Deutsch Wikipedia