Liste der Baudenkmäler in Gelsenkirchen


Liste der Baudenkmäler in Gelsenkirchen
Schildförmige Denkmalplakette des Landes Nordrhein-Westfalen mit Wappen des Landes Nordrhein-Westfalen, darüber in Großbuchstaben der Schriftzug „Denkmal“, oben links und rechts sowie unten mittig ein Nagel.

Die Liste der Baudenkmäler in Gelsenkirchen enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Stadt Gelsenkirchen in Nordrhein-Westfalen (Stand: 17. Mai 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der Stadt Gelsenkirchen eingetragen; Grundlage für die Aufnahme ist das Denkmalschutzgesetz Nordrhein-Westfalens (DSchG NW).

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Haus Berge Buer
Adenauerallee 103
1785–88 19.07.1988 A 181
Wohn- und Geschäftshaus Buer
Agathagasse 2
1908 24.03.1988 A 159
Wohn- und Geschäftshaus Buer
Agathagasse 6
1905 04.07.1988 A 174
ehem. Bergarbeiterwohnhaus Resse
Ahornstraße 188
1887 12.02.1990 A 241
Wohnhaussiedlung der Arbeiter und Beamten der Zeche Hugo Buer
Albrechtstraße 1–42/ Westfalenstraße 1–32/ Holthauser Straße 20, 22–31/ Schüngelbergstraße 2–48 (gerade) und 37–91 (ungerade)/ Gertrudstraße 1–33 (ungerade) und 2–42 (gerade)/ Ostfalenstraße 20–40 (gerade)
1900–1916 26.06.1987 A 122
Schievenfeld-Siedlung Erle
Alleestraße 1, 2, 9, 31, 33/ Middelicher Straße 77/ Schievenstraße 28, 30, 32, 34/ Steigerstraße 2
1910–1915 01.04.1992 A 260
Verwaltungsgebäude der ehem. Kokerei der Zeche Alma Ückendorf
Almastraße 81–87
1927 08.10.1987 A 141
jüdischer Friedhof Ückendorf
Am Dördelmannshof/ Günnigfelder Straße
1926/1927 07.04.1995 A 294
ehem. Bergarbeitersiedlung Zeche Dahlbusch Feldmark
Am Eichenbusch 1–16/ Hördeweg 45-64
1873/1882 30.03.1987 A 96
ehem. Hütte-Kotten Erle
Am Hüttekotten 3 (vormals Krammwinkel 14a)
1722 16.10.1984 A 13
Kaiser-Wilhelm-Denkmal (Jubiläums-Brunnen) Resse
Am Markt
1913 22.07.1992 A 249
Ev. Pfarrkirche St. Paulus Resse
Am Markt 15
1914–1916 09.07.1981 A 1
Ev. Altstadtkirche Altstadt
Am Rundhöfchen 1
1956 08.01.1999 A 297
ehem. städt. Schlachthof Heßler
Am Schlachthof / Grothusstraße
1910–1912 24.09.1987 A 131
ehem. Bergarbeitersiedlung Hassel
Am Schlagbaum 1–56
1920 25.08.1997 A 303
Mahnmal Grubenunglück Zeche Nordstern 1937 und 1955 Horst
Am Schleusengraben/ Gelsenbergstraße
1937 02.09.2008 A 337
„Kreuz-Kapelle“ Buer
Am Spritzenhaus/ Röckstraße/ Urbanusstraße
1931 10.05.1989 A 221
Sparkassengebäude Horst
An der Rennbahn 2
1930 12.05.2000 A 310
Wohn- und Geschäftshaus Altstadt
Augustastraße 11
1902 29.10.1986 A 59
Wohnhausgruppe Bulmke-Hüllen
Augustastraße 33–57 (ungerade)
1905/1906 10.05.1989 A 217
„kfm. Unterrichtsanstalt“ Bulmke-Hüllen
Augustastraße 52/ 54
1923–1925 12.05.1989 A 219
Kath. Propsteikirche St. Augustinus Altstadt
Bahnhofstraße 4
1873 05.09.1986 A 40
ehem. Kaufhaus „WEKA“ Altstadt
Bahnhofstraße 55-65/ Weberstraße 27
1908/1926 02.12.1986 A 63
Glasfenster und Fassadenelemente Altstadt
vor Bahnhofstraße 78–84 und Südausgang Bahnhof
1949 13.07.2005 A 334
Fassade; früher: Hotel Berliner Hof Altstadt
Bahnhofstraße 85
1906 21.08.1986 A 38
Fassade des Hauses Altstadt
Bahnhofstraße 85a
1904 21.08.1986 A 39
ehem. Hauptpost Altstadt
Bahnhofsvorplatz 3
1908–1910 14.09.1984 A 8
Kath. Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt, Pfarrhaus und ehem. Kaplanei Rotthausen
Beethovenstraße 11
1893/1894 23.08.1993 A 280
Kriegerdenkmal (ehem. Zeche Dahlbusch) Rotthausen
Beethovenstraße
1937 10.12.1987 A 152
Gebäude aus der Gründungsphase Alt-Gelsenkirchens Altstadt
Beskenstraße 27
1860–1870 08.12.1987 A 151
Gebäude aus der Gründungsphase Alt-Gelsenkirchens Altstadt
Beskenstraße 38
1860–1870 04.11.1987 A 145
Ev. Gemeindezentrum mit Kirche, Turm, Haus, Kindergarten u. a. Hassel
Biele 3
1945/ 55 06.07.2004 A 326
bürgerliche Mietshäuser um die Jahrhundertwende Altstadt
Bismarckstraße 39
1902 27.02.1987 A 91
bürgerliche Mietshäuser um die Jahrhundertwende Altstadt
Bismarckstraße 41
1905 23.02.1987 A 90
bürgerliche Mietshäuser um die Jahrhundertwende Altstadt
Bismarckstraße 43
1904 27.02.1987 A 92
Beispiel der Backsteinbaukunst der Zwischenkriegszeit Altstadt
Bismarckstraße 49–51/ Hauptstraße 80
1926/1927 07.07.1987 A 124
ehem. Postamt Bismarck
Bismarckstraße 177
1891 06.05.1988 A 163
Wohnhaus mit Praxis Bismarck
Bismarckstraße 192/ Christinenstraße 1
1912 21.10.1988 A 187
Wohnhaus mit Praxis Bismarck
Bismarckstraße 194
1912 21.10.1988 A 188
Doppelstrebengerüst Schachtanlage Consolidation Schacht 9 und zwei Zwillingsdampffördermaschinen Bismarck
Bismarckstraße/ Klarastraße 6, 8 (Maschinenhäuser)
1922 23.02.1987 A 83
Seilstützkonstruktion über Schacht 4 der Zeche Consolidation mit Maschinenhaus und Fördermaschine Bismarck
Bismarckstraße
1958 20.04.2001 A 316
Ev. Bleckkirche Bismarck
Bleckstraße/ Grimberger Allee
1735 24.01.1989 A 209
Zooeingang mit Nebengebäuden Bismarck
Bleckstraße 64
1949 20.05.2000 A 313
Wohnhausgruppe Schalke
Blumendelle 26, 28/ Liebfrauenstraße 43–55
1926 21.04.1989 A 220
Gießerei Thyssen Ückendorf
Bochumer Straße 86
1916–1919 28.02.1985 A 17
Teile einer Geschäftsstraße um die Jahrhundertwende Ückendorf
Bochumer Straße 96
1888 15.12.1986 A 70
Teile einer Geschäftsstraße um die Jahrhundertwende Ückendorf
Bochumer Straße 98
1888 15.12.1986 A 70
Teile einer Geschäftsstraße um die Jahrhundertwende Ückendorf
Bochumer Straße 100
1888 15.12.1986 A 71
Teile einer Geschäftsstraße um die Jahrhundertwende Ückendorf
Bochumer Straße 102
1898 15.12.1986 A 72
Teile einer Geschäftsstraße um die Jahrhundertwende Ückendorf
Bochumer Straße 104
1897 15.12.1986 A 73
Teile einer Geschäftsstraße um die Jahrhundertwende Ückendorf
Bochumer Straße 106
1896 15.12.1986 A 74
Teile einer Geschäftsstraße um die Jahrhundertwende Ückendorf
Bochumer Straße 108
1897 15.12.1986 A 75
Teile einer Geschäftsstraße um die Jahrhundertwende Ückendorf
Bochumer Straße 110
1898 15.12.1986 A 76
Teile einer Geschäftsstraße um die Jahrhundertwende Ückendorf
Bochumer Straße 114
1902 15.12.1986 A 78
Ehem. Kath. Pfarrkirche Heilig Kreuz Ehem. Kath. Pfarrkirche Heilig Kreuz Ückendorf
Bochumer Straße 115
1927–1929 22.09.1986 A 43
ehem. Villa des Wasserwerk-Direktors Ückendorf
Bochumer Straße 207
1911 09.01.1987 A 67
ehem. Direktorenvilla der Gelsenkirchener Bergwerks-AG Ückendorf
Bochumer Straße 209
1906 18.12.1986 A 66
ehem. Direktorenvilla der Rheinelbe Bergwerks-AG Ückendorf
Bochumer Straße 214
1899 06.10.1987 A 139
Straßen- und Eingangsfront Ückendorf
Bochumer Straße 223
(Ensemble)
1907 01.02.1990 A 239
Villa Ückendorf
Bochumer Straße 224
(Ensemble)
1893 08.08.1986 A 33
bürgerl. Wohnhaus Ückendorf
Bochumer Straße 226
(Ensemble)
1884 27.03.1987 A 106
Fassade eines bürgerl. Wohnhauses Ückendorf
Bochumer Straße 228
(Ensemble)
1893 27.03.1987 A 107
bürgerl. Wohnhaus Ückendorf
Bochumer Straße 230
(Ensemble)
1896 27.03.1987 A 108
Gebäude aus der Gründungsphase Ückendorfs Ückendorf
Bochumer Straße 232
(Ensemble)
1896 26.02.1987 A 93
Gebäude aus der Gründungsphase Ückendorfs Ückendorf
Bochumer Straße 235
(Ensemble)
1899 27.03.1987 A 109
Schmiedeeisernes Tor Neustadt
Bokermühlstraße 23
1905 23.11.1988 A 198
bürgerl. Wohnhaus aus der Jahrhundertwende Neustadt
Bokermühlstraße 25
1902 01.06.1988 A 170
Ladenpavillon Neustadt
Bokermühlstraße 67
1958 22.02.2001 A 314
ehem. Hof Ressemann Resse
Böningstraße 166
1817 12.02.1990 A 242
ehem. Schacht Oberschuir der Zeche Consolidation Feldmark
Boniverstraße 32
1907–1909 24.04.1985 A 19
Siedlung „Spinnstuhl“ Hassel
Brakestraße 13, 15/ Marler Straße 8, 10/ Spinnstuhl 1, 2, 3, 3a, 4, 4a, 5, 6, 8/Rockenstraße 15, 18, 20/ Flachsstraße 8, 10
1926–1928 17.04.1989 A 218
Hof Sellhorst Resse
Brauckstraße 145
1825 12.02.1990 A 240
Hof Holz: Gebäudekomplex aus Wohnhaus, dreiflügeligem Wirtschaftsteil, Backhaus und Einfriedigung Beckhausen
Braukämperstraße 80
2. H. 18.Jh. 13.01.2006 A 335
Leibniz-Gymnasium Buer
Breddestraße 21
1907–1908 27.12.1988 A 202
Wohnhauszeile Buer
Breddestraße 24, 26, 28
1926–1927 14.09.1984 A 11
Verwaltungsgebäude, Lohnhalle, Waschkaue, Lampen-stube und Gesundheitshaus der ehem. Zeche Hugo 2/5/8 Buer
Brößweg
1952–1955 20.05.2003 A 321
ehem. Schulgebäude mit Denkmal Buer
Brößweg 16
1924 02.06.1993 A 274
Siedlung der Zeche Hugo Buer
Brößweg 33–39 (unger.)/ Hüchtebrockstraße 2–12, 1–7/ Steinmetzstraße 28–38; 29–39/ Düppelstraße 14–28 (ger.)/ Franzstraße 2–14 (ger.)
1908–1910 13.09.1993 A 283
ehem. Klaphecke-Hof Buer
Bussardhof 14
1804 30.09.1988 A 182
Zuschauertribüne Glückauf-Kampfbahn, Spielfeld mit Wall, Schalke-Nord
Caubstraße/ Kurt-Schumacher-Straße
1936 31.10.1986 A 60
ehem. Bahnhofsgebäude Schalke-Nord Schalke-Nord
Caubstraße 27
1930–1931 31.05.1985 A 21
Fassaden der Wohnhausgruppe mit Hauseingangstüren Bulmke-Hüllen
Chattenstraße 33–43 (ungerade), 61–71 (ungerade), 38, 42/44, 58/60, 66/68/ Ilsestraße 2, 4, 5, 7, 9/ Wanner Straße 193, 195
1894 05.03.1998 A 302
Wohnhaus mit Praxis Bismarck
Christinenstraße 1/ Bismarckstraße 192
1912 21.10.1988 A 187
Mietshäuser vom Ende des 19. Jahrhunderts Ückendorf
Claire-Waldoff-Straße 6a, 6b
1892 02.10.1987 A 135
Mietshäuser vom Ende des 19. Jahrhunderts Ückendorf
Claire-Waldoff-Straße 6c, 6d
1892 02.10.1987 A 136
ehem. Kaufhausdirektoren-Villa Buer
Cranger Straße 46
1927–1928 25.08.1989 A 228
ehem. Bankdirektoren-Villa Buer
Cranger Straße 51
1923 07.01.1988 A 154
Kiosk Buer
Cranger Straße 51a
1938 02.06.1993 A 275
Einfamilienhaus mit Hausmeisterwohnhaus Buer
Cranger Straße 74 und 74a
1952–1953 11.08.1997 A 298
ehem. Kötterhaus Erle
Cranger Straße 188a
1803 31.08.1988 A 184
ehem. Villa des Direktors der Zeche Graf Bismarck Erle
Cranger Straße 228
1906–1907 27.12.1989 A 236
Ein-Mann-Bunker Erle
Grünweg zwischen Cranger Straße 246 und 248
1942/43 08.04.2005 A 331
Wandinschrift Erle
Cranger Straße 323
1920 05.04.1989 A 216
Ev. Pfarrkirche Dreifaltigkeit Erle
Cranger Straße 327
1902–1903 14.10.1993 A 285
Wohnhauszeile Erle
Cranger Straße 377–383, 395–401 (ungerade)
1927 04.07.1988 A 176
ehem. Forsthaus Erle
Cranger Straße 406
1878 15.12.1983 A 4
Villa Buer
De-la-Chevallerie-Straße 15
1913 11.04.1988 A 162
Tiefbunker Buer
De-la-Chevallerie-Straße/ Springegstraße/ Springemarkt
1939 16.12.1998 A 307
Siedlung Devensstraße Horst
Devensstraße 40–50 (gerade)/ Hesterkampsweg 1–7 (ungerade) und 2–24 (gerade)/ Harthorststraße 2–18 (gerade)
1953–1954 16.06.1994 A 289
Villa für den ehem. Chefarzt des Marienhospitals Buer
Dorstener Straße 2
1910 19.11.1987 A 148
Steinbogenbrücke über die Fleuthe Bismarck
Dorstener Straße/ Willy-Brandt-Allee/ Fleuthe
1853 02.04.1992 A 259
jüdischer Friedhof Buer
Dorstener Straße/ Mühlenstraße
1886 16.03.1995 A 292
ehem. Beamtenwohnhäuser Buer
Droste-Hülshoff-Straße 1–21/ Hermann-Löns-Straße 5 und 7–15
1926–1929 10.01.1991 A 251
Siedlung der Zeche Hugo Buer
Düppelstraße 14–28 (ger.)/ Brößweg 33–39 (unger.)/ Hüchtebrockstraße 2–12, 1–7/ Steinmetzstraße 28–38; 29–39/ Franzstraße 2–14 (ger.)
1908–1910 13.09.1993 A 283
Hans-Sachs-Haus Altstadt
Ebertstraße 15/ Munckelstraße 4/ Vattmannstraße 7
1924–1927 06.05.1986 A 23
Mietshausarchitektur aus der Jahrhundertwende Altstadt
Elisabethstraße 19
1885 12.07.1988 A 179
Mietshausarchitektur aus der Jahrhundertwende Altstadt
Elisabethstraße 21
1900 12.07.1988 A 180
ehem. Ballin-Haus Bulmke-Hüllen
Elisenstraße 19
1924–1925 17.10.1988 A 190
ehem. zugehörig zu Haus Berge Buer
Emil-Zimmermann-Allee 27
1850 31.08.1988 A 183
Gemeinschaftsgrabstätte und Denkmal (Unglück 29.09.1947) Bismarck
Erdbrüggenstraße
1949 13.07.2005 A 332
ehem. Arbeitersiedlung der Zeche Consolidation Bismarck
Erdbrüggenstraße 1–12/ Kanalstraße 6–10
1898/1907 26.06.1987 A 121
Kath. Pfarrkirche St. Hippolytus einschl. 4 Beichtstühle Horst
Essener Straße 11
1896–1899 15.12.1992 A 270
Gebäude aus der Gründungsphase des Stadtteils Resse Resse
Ewaldstraße 42
1907 23.01.1990 A 237
ehem. Arztwohnhaus Ückendorf
Festweg 4
1910 02.06.1993 A 276
Ensemble mit Haus Nr. 11 Ückendorf
Festweg 9
1894 12.03.1987 A 94
Wohnhaus aus der Jahrhundertwende Ückendorf
Festweg 10
1902 08.08.1986 A 34
Ensemble mit Haus Nr. 9 Ückendorf
Festweg 11
1901 12.03.1987 A 95
Siedlung „Spinnstuhl“ Hassel
Flachsstraße 8, 10/ Brakestraße 13, 15/ Marler Straße 8, 10/ Spinnstuhl 1, 2, 3, 3a, 4, 4a, 5, 6, 8/ Rockenstraße 15, 18, 20
1926–1928 17.04.1989 A 218
Steinbogenbrücke über die Fleuthe Bismarck
Fleuthe/ Willy-Brandt-Allee/ Dorstener Straße
1853 02.04.1992 A 259
ehem. Pfarrhaus der Nicolai-Kirche Ückendorf
Flöz Sonnenschein 60
1898/1899 05.12.1986 A 69
"Timpert-Haus" Erle
Frankampstraße 27a
1832 (ca.) 28.11.1986 A 64
bürgerl. Wohn-/ Geschäftshaus aus der Jh.wende Schalke
Franz-Bielefeld-Straße 35
1905 04.07.1988 A 175
Kath. Pfarrkirche St. Georg Schalke
Franz-Bielefeld-Straße 38
1906–1908 01.09.1988 A 185
Pfarrhaus der Gemeinde St. Georg Schalke
Franz-Bielefeld-Straße 40
1907 28.01.1987 A 80
Liebfrauenstift Schalke
Franz-Bielefeld-Straße 42
1913–1915 28.01.1987 A 79
qualitätvolle Gestaltung aus der Jahrhundertwende Schalke
Franz-Bielefeld-Straße 44
1905–1906 23.02.1987 A 84
Gesundheitshaus (ehem. Lahrshof) Bismarck
Franziskusstraße 18
1836 01.12.1987 A 150
Kath. Pfarrkirche St. Franziskus Bismarck
Franziskusstraße 7
1903–1904 23.08.1993 A 282
Siedlung der Zeche Hugo Buer
Franzstraße 2–14 (ger.)/ Hüchtebrockstraße 2–12, 1–7/ Steinmetzstraße 28–38; 29–39/ Düppelstraße 14–28 (ger.)/ Brößweg 33–39 (unger.)
1908–1910 13.09.1993 A 283
Erle
Friedenstraße 8
1900 30.08.1989 A 230
Hof Rohmann Scholven
Fünfhäuserweg 20a
1836 15.03.1990 A 244
Teil der ehem. Arbeitersiedlung "Kolonie Funkenburg" der Zeche Consolidation Schalke
Funkenburg 3
1885 14.12.1989 A 235
Wohnhaussiedlung der Arbeiter und Beamten der Zeche Hugo Buer
Gertrudstraße 1–33 (unger.) und 2–42 (ger.)/ Ostfalenstraße 20–40 (ger.)/ Albrechtstraße 1–42/ Westfalenstraße 1–32/ Holthauser Straße 20, 22–31/ Schüngelbergstraße 2–48 (ger.) und 37–91 (unger.)
1900–1916 26.06.1987 A 122
Lohnhalle, Waschkaue, Verwaltungsgebäude, Remise, Gefolgschaftsheim mit Pförtnerloge, Grünanlage mit Stützmauern und Treppen der ehem. Zeche Consolidation 1/6 Schalke
Gewerkenstraße
1930/40er 10.12.2002 A 319
ehem. Hof Becks Beckhausen
Giebelstraße 99a
Mitte 19. Jh. 02.08.1989 A 225
Rathaus Buer (Altbau mit Eingangshalle) Buer
Goldbergstraße 12/ Rathausplatz 2
1912 23.11.1988 A 200
Paternoster Buer
Goldbergstraße 12/ Rathausplatz 2
1953 23.11.1988 A 199
Ehem. Reichsbank Buer
Goldbergstraße 14
1926–1927 21.05.1986 A 26
Bronze-Plastik in der Grünanlage (Olympia) Fritz Klimsch-Berlin Buer
Goldbergstraße
1937 19.06.1990 A 248
Kriegerdenkmal Heßler
Grawenhof
1926 10.11.1988 A 191
Trauerhalle Heßler
Grawenhof 25
1912 16.01.1985 A 15
ehem. landwirtsch. Hofanlage des Hauses Grimberg Bismarck
Greitenstieg 8
1834 02.05.1984 A 7
Vittinghoff-Siedlung Schalke
Grillostraße 131–137 (unger.)/ Wilhelminenstraße 84–90 (ger.)
1926–1928 17.03.1989 A 215
Grillodenkmal Schalke
Grillostraße/ Kurt-Schumacher-Straße
1954 19.07.1993 A 279
Ev. Bleckkirche Bismarck
Grimberger Allee/ Bleckstraße
1735 24.01.1989 A 209
Ringlokschuppen und diverse Gebäude Bismarck
Grimbergstraße 18 u. a. (Bahnbetriebswerk Bismarck)
1920 25.07.1991 A 250
ehem. städt. Schlachthof Heßler
Grothusstraße/ Am Schlachthof
1910–1912 24.09.1987 A 131
Volkshaus Rotthausen
Grüner Weg 3
1920 07.05.1984 A 6
jüdischer Friedhof Ückendorf
Günnigfelder Straße/ Am Dördelmannshof
1926/1927 07.04.1995 A 234
Hallenbad Buer Buer
Gustav-Bär-Platz 1 (früher:Maelostraße 17)
1955–1958 02.04.1992 A 254
bürgerl. Geschäftshaus der Jahrhundertwende Buer
Hagenstraße 34
1900 23.05.1989 A 222
bürgerl. Geschäftshaus der Vorkriegszeit Buer
Hagenstraße 48
1913 15.03.1990 A 243
ehem. Paul-Gerhardt-Schule Feldmark
Hans-Böckler-Allee 53
1955 05.06.2001 A 317
Siedlung Devensstraße Horst
Harthorststraße 2–18 (gerade)/ Devensstraße 40–50 (gerade)/ Hesterkampsweg 1–7 (ungerade) und 2–24 (gerade)
1953–1954 16.06.1994 A 289
bürgerl. Wohn-/Geschäftshaus der Vorkriegszeit Altstadt
Hauptstraße 7, 9
1912–1913 11.08.1987 A 127
Fassade Altstadt
Hauptstraße 16
1893 13.05.1993 A 273
eines der ältesten Häuser der Altstadt Altstadt
Hauptstraße 30
1811 06.05.1986 A 25
städt. Architektur von Alt-GE um die Jahrhundertwende Altstadt
Hauptstraße 50
1899 08.08.1986 A 31
Straßenbahndepot mit Verwaltung Altstadt
Hauptstraße 55
1895 16.10.1987 A 142
Grillo-Gymnasium Altstadt
Hauptstraße 60
1909 08.08.1986 A 30
Kriegerdenkmal des TCG 1874 Altstadt
Hauptstraße 60
1924 03.07.1986 A 28
Backsteinbaukunst der Zwischenkriegszeit Altstadt
Hauptstraße 80/ Bismarckstraße 49–51
1926–1927 07.07.1987 A 124
Pfarrhaus Mariae Himmelfahrt s. auch Beethovenstraße 11 Rotthausen
Haydnstraße 16/ 18
1 23.08.1993 A 280
ehem. Hofanlage Lindemann Beckhausen
Hegemannsweg 97
1881 ff. 05.04.2011 A 338
Studienseminar Resser Mark
Herforder Straße 7
1954 08.06.2000 A 311
ehem. Beamtenwohnhäuser Buer
Hermann-Löns-Straße 1–5 und 7–15/ Droste-Hülshoff-Straße 1–21
1926–1929 10.01.1991 A 251
"Bauhaus"-Villa Buer
Hermann-Löns-Straße 6
1927–1929 15.04.1985 A 18
Gebäude aus der Gründungsphase Resses Resse
Hertener Straße 23
1896–1897 30.10.1989 A 233
Wohnhaus mit Ladeneinbau Resse
Hertener Straße 105
1840 23.11.1988 A 195
Siedlung Devensstraße Horst
Hesterkampsweg 1–7 (ungerade) und 2–24 (gerade)/ Harthorststraße 2–18 (gerade)/ Devensstraße 40–50 (gerade)
1953–1954 16.06.1994 A 289
Gräberfeld und Denkmal (Unglück 23.08.1943) Rotthausen
Hilgenboomstraße
1943 14.11.2003 A 323
Gräberfeld und Denkmal (Unglück 20.05.1950) Rotthausen
Hilgenboomstraße
1953 14.11.2003 A 324
Gräberfeld und Denkmal (Unglück 03.08.1955) Rotthausen
Hilgenboomstraße
1955 14.11.2003 A 325
Fassaden des ehem. Kaufhauses Weiser Buer
Hochstraße 2/ 4
1927 27.08.1987 A 128
Fassaden des ehem. Kaufhauses Weiser Buer
Hochstraße 7
1927 27.08.1987 A 129
Kath. Pfarrkirche St. Urbanus Buer
Hochstraße 37a
1891–1893 03.08.1992 A 261
Fassaden des Kaufhauses Karstadt Buer
Hochstraße 40–44
1912/1928 02.08.1989 A 224
repräs. Wohn-/Geschäftshaus aus der Jahrhundertwende Buer
Hochstraße 48
1906 22.03.1988 A 157
Dokument für die Wohnverhältnisse Anfang des 20. Jh. Buer
Hochstraße 50
1904 24.05.1988 A 168
städtebaul. Zusammenhang mit angrenzenden Baudenkmälern Buer
Hochstraße 52
1898 24.05.1988 A 169
erbaut als Wohnhaus und Steuerkasse für Stadt, Land und Reich Buer
Hochstraße 66
1897 24.11.1987 A 147
ehem. Bürgermeister-Villa Buer
Hochstraße 68
1876 02.07.1986 A 27
Alma-Schule Ückendorf
Hohenfriedberger Straße 2
1909–1910 14.04.1987 A 114
ehem. Wilmshof Bulmke-Hüllen
Hohenstaufenallee 2
1807 03.03.1986 A 22
Schalthaus, Bunkeranlage, zwei Torhäuser ehem. Schalker Verein Bulmke-Hüllen
Hohenzollernstraße/ zw. Wanner Straße 166/168 u. 180
1923, 1928, 1930 13.07.2005 A 333
Polizeipräsidium Buer
Hölscherstraße 3/ Rathausplatz 4
1926–1927 14.09.1984 A 10
Wohnhaussiedlung der Arbeiter und Beamten der Zeche Hugo Buer
Holthauser Straße 20, 22–31/ Albrechtstraße 1–42/ Westfalenstraße 1–32/ Schüngelbergstraße 2–48 (ger.) und 37–91 (unger.)/ Gertrudstraße 1–33 (unger.) und 2–42 (ger.)/ Ostfalenstraße 20–40 (ger.)
1900–1916 26.06.1987 A 122
Gemeindezentrum m. kath. St.-Thomas-Morus-Kirche, Saal, Gruppenräume u.a. Ückendorf
Holtkamp 40
1964–66 06.07.2004 A 329
ehem. Bergarbeitersiedlung Zeche Dahlbusch Feldmark
Hördeweg 45-60, 62, 64/ Am Eichenbusch 1–16
1873/1882 30.03.1987 A 36
Wohn- und Geschäftshaus mit Kino Ergänzung: Innenstrukturen, wandfeste Ausstattung der Bauzeit Buer
Horster Straße 6
1927 23.11.1988 02.09.2008 A 194
Städt. Museum Buer Buer
Horster Straße 7
1893 16.01.1985 A 14
Fassaden des Wohn- und Geschäftshauses Buer
Horster Straße 20
1858 11.05.1988 A 164
"Bügeleisen"-Haus Buer
Horster Straße 22
1910 28.04.1987 A 116
Wohn- und Geschäftshaus aus der Jahrhundertwende Buer
Horster Straße 24
1898 28.04.1987 A 117
Ev. Apostelkirche Buer
Horster Straße 35
1892–1893 04.02.1987 A 87
Kath. Pfarrkirche St. Ludgerus Buer
Horster Straße 122
1915 20.07.1992 A 263
Fassaden und Dach Buer
Horster Straße 130
1924 16.03.1995 A 290
ehem. Bergwerks-Direktorenwohnhaus Buer
Horster Straße 163
1890 23.05.1989 A 223
ehem. Beamten-Doppelwohnhaus Zeche Hugo Buer
Horster Straße 165, 167
1911 24.04.1990 A 246
ehem. Bergarbeiterwohnhaus Buer
Horster Straße 169
1890 08.08.1986 A 36
ehem. Bergarbeiterwohnhaus Buer
Horster Straße 171
1890 08.08.1986 A 37
ehem. Wohnhaus des Direktors der Zeche Hugo I Buer
Horster Straße 192
1887 02.11.1987 A 144
ehem. Kasino der Zeche Hugo I Buer
Horster Straße 196–198
1888–1890 08.01.1986 A 32
ehem. Markenkontrollgebäude der Zeche Hugo I Buer
Horster Straße 200
1908 08.08.1986 A 35
Siedlung der Zeche Hugo Buer
Hüchtebrockstraße 2–12, 1–7/ Steinmetzstraße 28–38, 29–39/ Düppelstraße 14–28 (ger.)/ Brößweg 33–39 (unger.)/ Franzstraße 2–14 (ger.)
1908–1910 13.09.1993 A 283
ehem. Arbeitersiedlung der Zeche Hugo Buer
Hugostraße 11–41 (ungerade)
1890–1900 30.10.1989 A 232
ehem. Lohmühle (Wassermühle) Buer
Hugostraße 64a
Anf. 19. Jh 23.11.1988 A 193
bürgerl. Baukunst vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges Altstadt
Husemannstraße 41
1911 31.03.1988 A 160
bürgerl. Baukunst vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges Altstadt
Husemannstraße 43
1912 31.03.1988 A 161
Ehem. Damenstift "Aloysianum" (1. Höhere Schule Gelsenkirchens) Altstadt
Husemannstraße 52
1895 07.07.1987 A 123
Sozialamt Altstadt
Husemannstraße 69/ Zeppelinallee 4
1939–1945 23.11.1988 A 197
Bauen des Bürgertums im 1. Viertel des 20. Jahrhunderts Altstadt
Husemannstraße 71
1907 16.10.1986 A 55
äußere zur Straße wirksamen Dimensionen und Fassaden Altstadt
Husemannstraße 73
(Ensemble)
1908 16.10.1986 A 56
Bauen des Bürgertums im 1. Viertel des 20. Jahrhunderts Altstadt
Husemannstraße 75
(Ensemble)
1921 16.10.1986 A 57
Wohnbauten aus der Zeit zu Beginn der Industrialisierung Ückendorf
Hüssener Straße 11
1887 28.11.1986 A 61
Wohnbauten aus der Zeit zu Beginn der Industrialisierung Ückendorf
Hüssener Straße 13
1887 28.11.1986 A 62
ehem. Arbeiterwohnhaus Ückendorf
Hüssener Straße 14
1897 05.07.1988 A 177
ehem. Arbeiterwohnhaus Ückendorf
Hüssener Straße 16
1897 05.07.1988 A 178
Wohnhaus kurz nach der Jahrhundertwende – Fassaden Bismarck
Hüttweg 29
1903 26.11.1987 A 149
Fassaden der Wohnhausgruppe mit Hauseingangstüren Bulmke-Hüllen
Ilsestraße 2,4,5,7,9/ Wanner Straße 193, 195/ Chattenstraße 33–43 (ungerade), 61–71 (ungerade), 38, 42/44, 58/60, 66/68
1894 05.03.1998 A 302
Wasserturm der Fleischwarenfabrik (Vestia) Buer
Immermannstraße 3 – jetzt: Zum Vestiaturm 7b
1907–1908 27.12.1988 A 203
Torhäuser des Hauptfriedhofs Buer und Zuwegung Buer
Immermannstraße 47/49
1923 12.02.1993 A 271
Ev. Kirche Heßler
Jahnstraße 23
1911 03.11.1993 A 286
Ev. Auferstehungskirche Neustadt
Josefstraße 22
1910 05.09.1986 A 41
Wiehagen-Schule Neustadt
Josefstraße 26/28
1900/1908 26.10.1987 A 143
bürgerl. Wohnbebauung kurz nach der Jahrhundertwende Neustadt
Josefstraße 31
1906 27.12.1988 A 208
Haus Leithe Neustadt
Junkerweg 30
1565/1753 06.05.1986 A 24
ehem. Arbeitersiedlung der Zeche Consolidation Bismarck
Kanalstraße 6, 8, 10/ Erdbrüggenstraße 1–12
1907/1898 26.06.1987 A 121
Ehem. Villa, jetzt Jugendheim Heßler
Kanzlerstraße 23
1898 24.09.1987 A 132
Wohnhausgruppe Feldmark
Karolinenstraße 13
1906 22.07.1992 A 264
Wohnhausgruppe Feldmark
Karolinenstraße 15
1905 22.07.1992 A 265
Wohnhausgruppe Feldmark
Karolinenstraße 16
1908 22.07.1992 A 266
Wohnhausgruppe Feldmark
Karolinenstraße 17
1905 22.07.1992 A 267
Wohnhausgruppe Feldmark
Karolinenstraße 18
1905–1906 22.07.1992 A 268
Wohnhausgruppe Feldmark
Karolinenstraße 20
1906 22.07.1992 A 269
Theatergebäude "Musiktheater" Schalke
Kennedyplatz
1957–1959 16.12.1997 A 296
Doppelstrebengerüst Schachtanlage Consolidation Schacht 9 und zwei Zwillingsdampffördermaschinen Bismarck
Klarastraße 6, 8 (Maschinenhäuser)/ Bismarckstraße
1922 23.02.1987 A 83
Ehem. Knappschaftskrankenhaus Ückendorf
Knappschaftsstraße 5
1903–1905 05.10.1987 A 137
Fassaden und Treppenhäuser Ückendorf
Knappschaftsstraße 15, 17, 19, 21, 25/ Virchowstraße 29–35 (unger.)
1910–1911 17.03.1988 A 156
ehem. "Tewes-Hof" Scholven
Koesfeld 5
1 Häl. 19.Jh 31.05.1985 A 20
Ev. Friedenskirche Schalke
Königsberger Straße 122
1957 16.04.1992 A 262
Hauptpost Buer Buer
Königswiese 1
1927 22.02.1993 A 272
ehem. Beamtenwohnhaus Ückendorf
Krahwinkel 17/ 17a
1902 07.03.1989 A 214
Zeugnis einer wichtigen Phase der Baugeschichte Gelsenkirchens um die Jahrhundertwende Feldmark
Küppersbuschstraße 6
1900 29.05.1987 A 120
Ehem. Verwaltungsgebäude Thyssen-Draht Schalke-Nord
Kurt-Schumacher-Straße 100
1952 10.05.1994 A 288
Halle der ehem. Drahtseilfabrik Thyssen Schalke-Nord
Kurt-Schumacher-Straße 100
1915 14.02.2008 A 336
Zuschauertribüne Glückauf-Kampfbahn, Spielfeld mit Wall, Laufbahn, Gedenkstätte Schalke-Nord
Kurt-Schumacher-Straße/ Caubstraße
1936 31.10.1986 A 60
Grillo-Denkmal Schalke
Kurt-Schumacher-Straße/ Grillostraße
1954 19.07.1993 A 279
Gasanstalt (ehem. Kokerei Rheinelbe) Ückendorf
Leithestraße
1880–1890 29.05.1987 A 118
Gemeinschaftsgrundschule Bismarck
Lenaustraße 5
1898 30.07.1987 A 125
Wohnhausgruppe Schalke
Liebfrauenstraße 43–55/ Blumendelle 26, 28
1926 20.04.1989 A 220
ehem. Bauernhof "Grothof" Buer
Löchter 8
1783 20.07.1988 A 173
Haus Lüttinghof Hassel
Lüttinghofallee 3
15. Jh. 04.02.1987 A 86
Kriegerdenkmal vor dem Sozialamt Altstadt
Machensplatz
1934 19.07.1993 A 278
ehem. Arztwohnhaus Buer
Maelostraße 5
1903 15.12.1989 A 234
Kath. Pfarrkirche Hl. Dreifaltigkeit u. Pfarrhaus Bismarck
Magdalenenstraße 47
1924–1926 23.08.1993 A 281
Wohnhaus mit Gaststätte Buer
Marienstraße 6
Mitte 19. Jh 22.03.1988 A 158
Wohnhaus (Fassade) Ückendorf
Markgrafenstraße 1/ 1a
(Ensemble)
1906 24.03.1987 A 97
Wohnhaus (Fassade) Ückendorf
Markgrafenstraße 3/ 3a
(Ensemble)
1904 24.03.1987 A 98
Wohnhaus (Fassade) Ückendorf
Markgrafenstraße 4
(Ensemble)
1905 24.03.1987 A 99
Wohnhaus (Fassade) Ückendorf
Markgrafenstraße 7
(Ensemble)
1902–1903 20.07.1987 A 100
Wohnhaus Ückendorf
Markgrafenstraße 8
(Ensemble)
1902 24.03.1987 A 101
Wohnhaus (Fassade) Ückendorf
Markgrafenstraße 9
(Ensemble)
1902 24.03.1987 A 102
Wohnhaus Ückendorf
Markgrafenstraße 10
(Ensemble)
1923–1924 24.03.1987 A 103
Wohnhaus Ückendorf
Markgrafenstraße 15
(Ensemble)
1923–1924 24.03.1987 A 104
Wohnhaus Ückendorf
Markgrafenstraße 17
(Ensemble)
1923–1924 24.03.1987 A 105
Eingangsbereich der ehem. Kokerei Hassel (Verwaltungs-, Kauen- und Laborgebäude mit Wandrelief Prometheus, Fahrradhalle und Schlauchturm) Hassel
Marler Straße 100/ 102/ 104
1953 28.09.2001 A 318
Siedlung "Spinnstuhl" Hassel
Marler Straße 8, 10/ Spinnstuhl 1, 2, 3, 3a, 4, 4a, 5, 6, 8/ Rockenstraße 15, 18, 20/ Flachsstraße 8, 10/ Brakestraße 13, 15
1926–1928 17.04.1989 A 218
Haus Leythe Erle
Middelicher Straße 72
18. Jh. 28.10.1983 20.07.1988 A 3
Schievenfeld-Siedlung Erle
Middelicher Straße 77/ Schievenstraße 28, 30, 32, 34/ Steigerstraße 2/ Alleestraße 1, 2, 9, 31, 33
1910–1915 01.04.1992 A 260
Bestandteil einer ehem. kleinen Hofanlage Resse
Middelicher Straße 150
1 Häl. 19.Jh 16.01.1985 A 16
jüdischer Friedhof Buer
Mühlenstraße/ Dorstener Straße
1886 16.03.1995 A 292
Hans-Sachs-Haus Altstadt
Munckelstraße 4/ Vattmannstraße 7/ Ebertstraße 15
1924–1927 06.05.1986 A 23
bürgerl. Architektur aus der Gründungsphase Alt-GEs Altstadt
Munckelstraße 20
1893 30.01.1987 A 85
Fassade Ückendorf
Munscheidstraße 9
1906 25.09.1987 A 133
Fassade Ückendorf
Munscheidstraße 11a
1906 25.09.1987 A 134
bürgerl. Wohn-/Geschäftshaus kurz vor der Jh.wende Neustadt
Neustadtplatz 2
1895 30.12.1988 A 204
bürgerl. Eckwohnhaus um die Jahrhundertwende Neustadt
Neustadtplatz 6
1907 30.01.1989 A 205
Schulgebäude mit ehem. Hausmeisterwohnhaus Erle
Neustraße 7, 9
1897–1898 08.06.2000 A 312
städtischer Kindergarten Buer
Niefeldstraße 18 a
1911–1912 19.11.2002 A 320
villenähnliches Wohnhaus Buer
Nienhofstraße 18
1915 06.03.1992 A 255
ehem. Tierarzt-Wohnhaus Buer
Nienhofstraße 25
1929 06.03.1992 A 256
Einfamilienhaus mit angegliederter Garage Ückendorf
Niermannsweg 11
1955–1956 29.07.1997 A 300
Übertagebauten der ehem. Zeche Nordstern I/ II Horst
Nordsternstraße 1
1920–1960 20.02.1995 A 291
bürgerl. Einfamilienhaus aus der Zeit der industriellen Blüte Buer
Ophofstraße 33
1898 25.08.1989 A 229
Ehem. Bootshaus mit Stadtwald und ehem. Emil-Zimmermann-Heim Buer
Ortbeckstraße 59 (siehe auch Ressestraße 40)
1924 1951 26.10.1999 01.10.2001 A 308
jüdischer Friedhof Bulmke-Hüllen
Oskarstraße/ Wanner Straße
1874 16.03.1995 A 293
Wohnhaussiedlung der Arbeiter und Beamten der Zeche Hugo Buer
Ostfalenstraße 20–40 (ger.)/ Albrechtstraße 1–42/ Westfalenstraße 1–32/ Holthauser Straße 20, 22–31/ Schüngelbergstraße 2–48 (ger.) und 37–91 (unger.)/ Gertrudstraße 1–33 (unger.) und 2–42 (ger.)
1900–1916 26.06.1987 A 122
ehem. preußische Normalschule Ückendorf
Parkstraße 3
1899 04.06.1993 A 277
Wohnhaus der Jahrhundertwende Ückendorf
Parkstraße 12
1901 06.10.1987 A 138
bürgerl.-repräsent. Wohnhaus der Jahrhundertwernde Ückendorf
Parkstraße 14
1901 21.01.1987 A 81
Wohnhaus mit Doppelgarage Ückendorf
Parkstraße 24
1954–1955 29.07.1997 A 299
Werksvilla für das Wasserwerk für das nördl. Ruhrgebiet Ückendorf
Parkstraße 25
1911 21.04.1992 A 257
Werksvilla für das Wasserwerk für das nördl. Ruhrgebiet Ückendorf
Parkstraße 27
1911 21.04.1992 A 258
Ev. Pauluskirche mit Ausstattung, Vorplatz und Mauer m. Treppe Bulmke-Hüllen
Pauluskirchplatz 1
1955–1958/59 08.04.2005 A 330
ehem. Schule Bismarck
Paulstraße 4
1898 30.07.1987 A 126
Kath. Pfarrkirche St. Theresia Hassel
Polsumer Straße 104
1958–1960 08.01.1999 A 306
Finanzamt GE-Nord Buer
Rathausplatz 1
1925 15.10.1984 A 12
Rathaus Buer (Altbau mit Eingangshalle) Buer
Rathausplatz 2/ Goldbergstraße 12
1953 23.11.1988 A 199
Rathaus Buer (Altbau mit Eingangshalle) Buer
Rathausplatz 2/ Goldbergstraße 12
1912 23.11.1988 A 200
Polizeipräsidium Buer
Rathausplatz 4/ Hölscherstraße 3
1926–1927 14.09.1984 A 10
ehem. Emil-Zimmermann-Heim mit Stadtwald Buer
Ressestraße 40 (siehe auch Ortbeckstraße 59)
1951 bzw. 1923 01.10.2001 A 308
ehem. Beamtenwohnhaus für den Bergbau Ückendorf
Rheinelbestraße 62/ Virchowstraße 110
1903–1904 09.07.1986 A 29
Kaplanei Mariae Himmelfahrt s. auch Beethovenstraße 11 und Haydnstraße 16/ 18 Rotthausen
Richard-Wagner-Straße 1
1893/ 94 23.08.1993 A 280
bürgerl. Backsteinbaukunst der Zwischenkriegszeit Altstadt
Ringstraße 93/ Weberstraße 70–72
1927 22.06.1988 A 172
ehem. "Franke"-Wohnhaus Altstadt
Robert-Koch-Straße 18
1909 25.03.1982 A 2
Siedlung "Spinnstuhl" Hassel
Rockenstraße 15, 18, 20/ Marler Straße 8, 10/ Spinnstuhl 1, 2, 3, 3a, 4, 4a, 5, 6, 8/ Flachsstraße 8, 10/ Brakestraße 13, 15
1926–1928 17.04.1989 A 218
"Kreuz-Kapelle" Buer
Röckstraße/ Urbanusstraße/ Am Spritzenhaus
1931 10.05.1989 A 221
ehem. "Schule im Mausepott"; jetzt Musikschule Schalke
Rolandstraße 3
1908 06.01.1988 A 153
Winkelbungalow Buer
Romanusstraße 15
1958 25.08.1997 A 305
Gertrud-Bäumer-Realschule Altstadt
Rotthauser Straße 2/ Zeppelinallee 1
1913–1914 07.10.1987 A 140
ehem. Rathauswappen der Stadt Gelsenkirchen Altstadt
Rotthauser Straße 2/ Zeppelinallee 1 (seit 28.10.1998 – vorher Ahstraße 22)
1894 24.01.1989 A 210
Ehem. Beamtenwohnhäuser Horst
Sandstraße 15/ 17 und 19/ 21
1921–1922 26.04.1994 A 287
Schievenfeld-Siedlung Erle
Schievenstraße 28–34 (gerade)/ Steigerstraße 2/ Alleestraße 1, 2, 9, 31, 33/ Middelicher Straße 77
1910–1915 01.04.1992 A 260
Wohnhaus mit Praxis Altstadt
Schultestraße 4
1912 06.06.1988 A 171
bürgerl. Wohnhaus der Jahrhundertwende Altstadt
Schultestraße 10
1898 21.10.1988 A 186
Wohnhaussiedlung der Arbeiter und Beamten der Zeche Hugo Buer
Schüngelbergstraße 2–48 (ger.), 37–91 (unger.)/ Ostfalenstraße 20–40 (ger.)/ Albrechtstraße 1–42/ Westfalenstraße 1–32/ Holthauser Straße 20, 22–31/ Gertrudstraße 1–33 (unger.) und 2–42 (ger.)
1900–1916 26.06.1987 A 122
Beamtenwohnhäuser der Bergwerksgesellschaft Hibernia/ Steinkohlenbergwerk Zweckel Scholven
Schwedenstraße 19–37 (ungerade)
1912–1923 18.05.1988 A 166
Siedlung "Spinnstuhl" Hassel
Spinnstuhl 1, 2, 3, 3a, 4, 4a, 5, 6, 8/ Rockenstraße 15, 18, 20/ Flachsstraße 8, 10/ Brakestraße 13, 15/ Marler Straße 8, 10
1926–1928 17.04.1989 A 218
Tiefbunker Buer
Springemarkt/ Springestraße/ De-la-Chevallerie-Straße
1939 16.12.1998 A 307
Wohn- und Kanzleigebäude Buer
Springestraße 8
1911 27.12.1988 A 206
Realschule Hassel
St. Michael-Straße 1
1911 14.10.1993 A 284
Ev. Kirche Rotthausen Rotthausen
Steeler Straße 48
1896 09.06.1987 A 119
ehem. Direktorenvilla Zeche Dahlbusch Rotthausen
Steeler Straße 61
1882 16.10.1986 A 51
Schievenfeld-Siedlung Erle
Steigerstraße 2/ Alleestraße 1, 2, 9, 31, 33/ Middelicher Straße 77/ Schievenstraße 28, 30, 32, 34
1910–1915 01.04.1992 A 260
Siedlung der Zeche Hugo Buer
Steinmetzstraße 28–38, 29–39/ Düppelstraße 14–28 (ger.)/ Brößweg 33–39 (unger.)/ Hüchtebrockstraße 2–12, 1–7/ Franzstraße 2–14 (ger.)
1908–1910 13.09.1993 A 283
Kath. Pfarrkirche Liebfrauen Neustadt
Stolzestraße 1
1894 05.09.1986 A 42
Glasfenster und Fassadenelemente Altstadt
Südausgang Bahnhof und vor Bahnhofstraße 78–84
1949 13.07.2005 A 334
ehem. Theodor-Fliedner-Schule Erle
Surkampstraße 27/ 29
1959 27.02.2001 A 315
ev. Thomaskirche mit Kindergarten und Pfarrhaus Erle
Surkampstraße 31
1963–1965 14.11.2003 A 322
Straßenbrücke über die Emscher Horst
Sutumer Brücke
1908 29.02.1988 A 155
ehem. Otte-Hof Beckhausen
Theodor-Otte-Straße 17a
1798/1824 10.10.1989 A 231
"Melchers-Hof" Beckhausen
Theodor-Otte-Straße 42a
1801 07.08.1989 A 227
ehem. Beamtenwohnhaus Buer
Tossestraße 4
1927 03.08.1989 A 226
Ev. Christus-Kirche Bismarck
Trinenkamp 46
1899–1901 18.11.1986 A 65
Wohnhauszeile Bismarck
Trinenkamp 57–75 (ungerade)
1930 (vor) 25.10.1988 A 189
Schloß Horst Horst
Turfstraße 21
1552–1578 15.12.1983 A 5
Mietshaus nach der Jahrhundertwende Ückendorf
Ückendorfer Straße 68
1905–1906 08.04.1987 A 111
Ev. Nicolai-Kirche Ückendorf
Ückendorfer Straße 106
1893–1894 05.12.1986 A 68
Kath. Pfarrkirche St. Josef Ückendorf
Ückendorfer Straße 124
1894–1896 08.04.1987 A 110
Werkhalle, Doppel-Malakowturm, Lüftergebäude, Direktorenvilla, Maschinenhalle der ehem. Zeche Holland Ückendorf
Ückendorfer Straße 237
1870–1927 16.10.1986 A 52
Eisenbahnbrücke Ückendorf
Ückendorfer Straße
1910 22.01.1991 A 252
Fassaden des ehem. Direktorenwohnhauses der Glas- und Spiegel-Manufactur Schalke-Nord
Uechtingstraße 1
1890 21.09.1987 A 130
Ehem. Waschkaue (Sozialwerk St. Georg) "Schacht Bismarck" der Zeche Graf Bismarck Schalke-Nord
Uechtingstraße 75
1900 23.02.1987 A 82
Ehem. Waschkaue der Zeche Bismarck, Schacht Emschermulde 2 Erle
Ulrichstraße 4b
1882–1884 11.05.1988 A 165
"Kreuz-Kapelle" Buer
Urbanusstraße/ Am Spritzenhaus/ Röckstraße
1931 10.05.1989 A 221
Kindergarten Buer
Urnenfeldstraße 2
1923 10.11.1988 A 192
ehem. Beamtenwohnhäuser Buer
Urnenfeldstraße 15, 17, 19, 21
1914 24.01.1990 A 238
Hans-Sachs-Haus Altstadt
Vattmannstraße 7/ Ebertstraße 15/ Munckelstraße 4
1924–1927 06.05.1986 A 23
Fassaden und Treppenhäuser Ückendorf
Virchowstraße 29–35 (unger.)/ Knappschaftsstraße 15, 17, 19, 21, 25
1911/1910 17.03.1988 A 156
ehem. Beamtenwohnhaus für den Bergbau Ückendorf
Virchowstraße 110/ Rheinelbestraße 62
1903/1904 09.07.1986 A 29
Vittinghoff-Siedlung Schalke
Vittinghoff-Siedlung (Grillostraße 131–137/ Wilhelminenstraße 84–90)
1926–1928 17.03.1989 A 215
Einfamilienhaus mit Doppelgarage Horst
Vogelsangstraße 10
1956–1957 29.07.1997 A 301
Zeile großbürgerlicher Bebauung des Jugendstils – städt. Baukunst kurz nach der Jahrhundertwende Altstadt
Von-der-Recke-Straße 3
1910 22.09.1986 A 44
Zeile großbürgerlicher Bebauung des Jugendstils – städt. Baukunst kurz nach der Jahrhundertwende Altstadt
Von-der-Recke-Straße 9
1911 22.09.1986 A 45
Zeile großbürgerlicher Bebauung des Jugendstils – städt. Baukunst kurz nach der Jahrhundertwende Altstadt
Von-der-Recke-Straße 11
1911 22.09.1986 A 46
Zeile großbürgerlicher Bebauung des Jugendstils – städt. Baukunst kurz nach der Jahrhundertwende Altstadt
Von-der-Recke-Straße 13
1910 22.09.1986 A 47
Zeile großbürgerlicher Bebauung des Jugendstils – städt. Baukunst kurz nach der Jahrhundertwende Altstadt
Von-der-Recke-Straße 15
1910 22.09.1986 A 48
Zeile großbürgerlicher Bebauung des Jugendstils – städt. Baukunst kurz nach der Jahrhundertwende Altstadt
Von-der-Recke-Straße 17
1910 22.09.1986 A 49
Zeile großbürgerlicher Bebauung des Jugendstils – städt. Baukunst kurz nach der Jahrhundertwende Altstadt
Von-der-Recke-Straße 19
1912 22.09.1986 A 50
ältester jüdischer Friedhof im Stadtgebiet Bulmke-Hüllen
Wanner Straße/ Oskarstraße
1874 16.03.1995 A 293
Wohnbebauung der späten 20er Jahre Bulmke-Hüllen
Wanner Straße 22
1928 26.01.1989 A 212
Wohnbebauung der späten 20er Jahre Bulmke-Hüllen
Wanner Straße 24
1928 26.01.1989 A 211
Wohnbebauung der späten 20er Jahre Bulmke-Hüllen
Wanner Straße 26
1928 26.01.1989 A 213
Grundschule Bulmke-Hüllen
Wanner Straße 125
1907 05.06.1990 A 247
Schalthaus, Bunkeranlage, zwei Torhäuser ehem. Schalker Verein (Torhäuser noch nicht rechtskräftig) Bulmke-Hüllen
zw. Wanner Straße 166/168 u. 180/ Hohenzollernstraße
1923, 1928, 1930 13.07.2005 A 333
Fassaden der Wohnhausgruppe mit Hauseingangstüren Bulmke-Hüllen
Wanner Straße 193, 195/ Chattenstraße 33–43 (unger.), 61–71 (unger.), 38, 42/44, 58/60, 66/68/ Ilsestraße 2,4,5,7,9
1894 05.03.1998 A 302
ehem. Kaufhaus "WEKA" Altstadt
Weberstraße 27/ Bahnhofstraße 55–65
1908/1926 02.12.1986 A 63
bürgerl. Backsteinbaukunst der Zwischenkriegszeit Altstadt
Weberstraße 70–72/ Ringstraße 93
1927 22.06.1988 A 172
Anlage mit ev. Stephanus-Kirche, Turm, Kapelle u. a. Buer
Westerholter Straße 92/ 94
1968–70 06.07.2004 A 327
Wohnhaussiedlung der Arbeiter und Beamten der Zeche Hugo Buer
Westfalenstraße 1–32/ Holthauser Straße 20, 22–31/ Schüngelberg-straße 2–48 (gerade) und 37–91 (ungerade)/ Gertrudstraße 1–33 (ungerade) und 2–42 (gerade)/ Ostfalenstraße 20–40 (gerade)/ Albrechtstraße 1–42
1900–1916 26.06.1987 A 122
Vittinghoff-Siedlung Schalke
Wilhelminenstraße 84–90 (ger.) / Grillostraße 131–137 (unger.)
1926–1928 17.03.1989 A 215
Wohnhauszeile Erle
Wilhelmstraße 94–108 (gerade)
1907–1908 23.11.1988 A 196
Steinbogenbrücke über die Fleuthe Bismarck
Willy-Brandt-Allee/ Dorstener Straße/ Fleuthe
1853 02.04.1992 A 259
Finanzamt Süd Altstadt
Wittekindstraße 18/ Zeppelinallee 9–13
1928 14.09.1984 A 9
Gertrud-Bäumer-Realschule Altstadt
Zeppelinallee 1/ Rotthauser Straße 2
1913–1914 07.10.1987 A 140
ehem. Rathauswappen der Stadt Gelsenkirchen Altstadt
Zeppelinallee 1/ Rotthauser Straße 2 (seit 28.10.1998 – vorher Ahstraße 22)
1894 24.01.1989 A 210
Sozialamt Altstadt
Zeppelinallee 4/ Husemannstraße 69
1939–1945 23.11.1988 A 197
Finanzamt Gelsenkirchen-Süd Altstadt
Zeppelinallee 9–13/ Wittekindstraße 18
1928 14.09.1984 A 9
Kath. Pfarrkirche St. Laurentius mit Krypta, Kapelle, Turm, u. a. Horst
Zum Bauverein 34
1953/ 54 06.07.2004 A 328
Fassaden der Wohnhausgruppe m. Hauseingangstüren Horst
Zum Bauverein 53–63 (ungerade)
1929–1930 05.03.1998 A 304
Kriegerdenkmal Buer
Zum Ehrenmal
1933 29.11.1991 A 253
Einfamilienhaus mit Bürotrakt und angegliederter Garage Buer
Zum Ehrenmal 8
1953 29.07.1997 A 295
Wasserturm der Fleischwarenfabrik (Vestia) Buer
Zum Vestiaturm 7b – früher: Immermannstraße 3
1907–1908 27.12.1988 A 203

Weblinks

 Commons: Kulturdenkmäler in Gelsenkirchen – Sammlung von Bildern

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Baudenkmäler in Düsseldorf — Die Liste der Baudenkmäler in Düsseldorf enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Stadt Düsseldorf in Nordrhein Westfalen. Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der Stadt Düsseldorf eingetragen; Grundlage für… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Essen — Wasserturm Steeler Berg, Essen Südostviertel, Denkmallisten Nr. 17 In der Liste der Baudenkmäler in Essen sind alle Baudenkmäler der Stadt Essen in Nordrhein Westfalen aufgeführt. Grundlage ist die Denkmalliste der Stadt Essen (Stand: 8. April… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Wuppertal — In der Liste der Baudenkmäler in Wuppertal sind die rund 4500 Baudenkmäler der nordrhein westfälischen Stadt Wuppertal und ihrer Stadtbezirke aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung des städtischen Bauressorts, die auf Basis des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Mülheim an der Ruhr — Wasserturm „Aquarius“, heute Wassermuseum, im Stadtteil Styrum (Mülheim), Denkmallisten Nr. 481 In der Liste der Baudenkmäler in Mülheim an der Ruhr sind alle Baudenkmäler der Stadt Mülheim an der Ruhr in Nordrhein Westfalen aufgeführt. Grundlage …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Bonn — Die Baudenkmäler in Bonn sind in folgenden Stadtbezirkslisten aufgeführt. Liste der Baudenkmäler in Bad Godesberg Liste der Baudenkmäler in Beuel Liste der Baudenkmäler in Bonn (Stadtbezirk) Liste der Bauden …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Mönchengladbach — Die Liste der Baudenkmäler in Mönchengladbach enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Stadt Mönchengladbach in Nordrhein Westfalen (Stand: 4. Juli 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der Stadt… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Hamm — Die Liste der Baudenkmäler in Hamm enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Stadt Hamm in Nordrhein Westfalen (Stand: 1. Januar 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der Stadt Hamm eingetragen; Grundlage …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler im Stadtbezirk Bochum-Wattenscheid — Die Liste der Baudenkmäler im Stadtbezirk Bochum Wattenscheid enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet des Stadtbezirks Bochum Wattenscheid in Nordrhein Westfalen. Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der Stadt… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Solingen — In der Liste der Baudenkmäler in Solingen sind Baudenkmäler der nordrhein westfälischen Stadt Solingen aufgelistet. Stand: 30. März 2011. Baudenkmäler in Solingen Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Krefeld — Die Liste der Baudenkmäler in Krefeld führt die Baudenkmäler der nordrhein westfälischen Stadt Krefeld auf. Inhaltsverzeichnis 1 Baudenkmäler 2 Parkanlagen 3 Friedhöfe 4 …   Deutsch Wikipedia