Liste der Baudenkmäler in Lachen (Schwaben)


Liste der Baudenkmäler in Lachen (Schwaben)

In der Liste der Baudenkmäler in Lachen sind die Baudenkmäler der schwäbischen Gemeinde Lachen aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt und aktualisiert wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1]

Inhaltsverzeichnis

Baudenkmäler nach Ortsteilen

Lachen

Lage
Bezeichnung
Beschreibung
Denkmal-Nummer Bild


Hauptstraße 2
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Ehemalige Hofstatt Zweigeschossiger Mitterstallbau mit Satteldach und Fachwerk teilweise unter Putz, wohl Anfang 17. Jahrhundert D-78-162-1
Kirchstraße 10
(Standort)
Katholisches Pfarrhaus Zweigeschossiger Walmdachbau mit befenstertem Kniestock, italianisierender Putzbau, nach Plan von Anton Zettler, 1890 D-7-78-162-15
Katholisches Pfarrhaus
Kirchstraße 8
(Standort)
Katholische Pfarrkirche St. Afra Saalbau mit eingezogenem Chor und östlichem Turm, 1746/47, Turm 1904/05, mit Ausstattung D-7-78-162-2
Katholische Pfarrkirche St. Afra

Albishofen

Lage
Bezeichnung
Beschreibung
Denkmal-Nummer Bild


Allgäuer Straße 18
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Bauernhaus Zweigeschossiger, traufständiger Mittertennbau mit Schleppdach und Fachwerk, 19. Jahrhundert D-7-78-162-4
Allgäuer Straße 27
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Kornkasten Eingeschossiger Blockbau mit Satteldach, erste Hälfte des 18. Jahrhunderts D-7-78-162-5
Schmittenbachweg 2
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnteil eines ehemaligen Mitterstallbaus Zweigeschossiger, giebelständiger Satteldachbau mit Fachwerk aus dem 17./18. Jahrhundert D-7-78-162-3

Goßmannshofen

Lage
Bezeichnung
Beschreibung
Denkmal-Nummer Bild


Blockstraße 5
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Ehemaliges Bauernhaus Zweigeschossiger Mittertennbau mit Satteldach, Knechtsinschriften von 1773 und 1796 D-7-78-162-6

Herbishofen

Lage
Bezeichnung
Beschreibung
Denkmal-Nummer Bild


Herbishofen 18
(Standort)
Evangelisch-reformierte Pfarrkirche Saalbau mit eingezogenem Chor und westlichem Satteldachturm, im Wesentlichen 2. Hälfte 15. Jahrhundert. Veränderungen im 18. Jahrhundert, mit Ausstattung D-7-78-162-9
Evangelisch-reformierte Pfarrkirche
Herbishofen 20
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Ehemaliges Bauernhaus Zweigeschossiger Mittertennbau mit Satteldach und Fachwerk am Wirtschaftsteil, bezeichnet 1770 D-7-78-162-11
Herbishofen 22
(Standort)
Ehemaliges Pappenheimisches Amtshaus Jetziger Pfarrhof, stattlicher zweigeschossiger Satteldachbau, teilweise Fachwerk, 1551, 1744 und 1810 erneuert D-78-162-10
Ehemaliges Pappenheimisches Amtshaus
Herbishofen 23
(Standort)
Gasthaus Zweigeschossiger Satteldachbau mit dreigeschossigem geschweiftem Giebel, Anfang 19. Jahrhundert D-7-78-162-8
Gasthaus
Herbishofen 4
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Stadel Zweigeschossiger Satteldachturm mit Fachwerk, bezeichnet 1715, 1797 und 1895 erneuert D-7-78-162-7

Moosbach

Lage
Bezeichnung
Beschreibung
Denkmal-Nummer Bild


Moosbach 34
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Stadel Zweigeschossiger Satteldachbau mit Fachwerk und Ständerbohlen, bezeichnet 1798 D-7-78-162-12
Moosbach 37
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Ehemaliges Gesindehaus Zweigeschossiger Mittertennbau mit Satteldach und Fachwerk am Ostgiebel, bezeichnet 1732 D-7-78-162-13

Theinselberg

Lage
Bezeichnung
Beschreibung
Denkmal-Nummer Bild


Theinselberg 35
(Standort)
Evangelisch-reformierte Filialkirche St. Afra Saalbau mit eingezogenem Chor und nördlichem Satteldachturm, unverputzter Nagelfluhbau, im Kern 12. Jahrhundert, Langhaus und Chor spätes 15. Jahrhundert, Turm 1484; mit Ausstattung; Friedhofsmauer. Bruchsteinmauerwerk an der Südseite D-7-78-162-14
Evangelisch-reformierte Filialkirche  St. Afra
Theinselberg 35
(Standort)
Anlageteil Friedhofsmauer, synonym Krichhofmauer D-7-78-162-14 BW

Einzelnachweise

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Diese ist nur über den unter Weblinks genannten BayernViewer-Denkmal im Internet einsehbar. Auch wenn dieser täglich aktualisiert wird, wird er erst nach Beendigung der Nachqualifizierung (vorauss. Ende 2013) überall den aktuellen Stand widerspiegeln. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Bauwerks oder Ensembles in dieser Liste nicht, dass es zum gegenwärtigen Zeitpunkt ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Es können Denkmäler fehlen oder Objekte eingetragen sein, die nicht mehr in der Denkmalliste enthalten sind.
    Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste nur ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (DSchG) definiert und hängt nicht von der Eintragung in die Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein. Eine verbindliche Auskunft erteilt allein das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Baudenkmäler in Breitenbrunn (Schwaben) — In der Liste der Baudenkmäler in Breitenbrunn sind alle Baudenkmäler der schwäbischen Gemeinde Breitenbrunn und ihrer Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Bayerischen Denkmalliste, die auf Basis des Denkmalschutzgesetztes …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Tussenhausen — In der Liste der Baudenkmäler in Tussenhausen sind alle Baudenkmäler des schwäbischen Marktes Tussenhausen und ihrer Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Bayerischen Denkmalliste, die auf Basis des Denkmalschutzgesetzes… …   Deutsch Wikipedia

  • Breitenbrunn (Schwaben) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Wiedergeltingen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Halblech — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kempten — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kempten im Allgäu — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Reinharts — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia