Liste der Baudenkmäler in Rottach-Egern


Liste der Baudenkmäler in Rottach-Egern

In der Liste der Baudenkmäler in Rottach-Egern sind die Baudenkmäler der oberbayerischen Gemeinde Rottach-Egern aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt und aktualisiert wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1]

Inhaltsverzeichnis

Baudenkmäler nach Ortsteilen

Rottach

Lage
Bezeichnung
Beschreibung
Denkmal-Nummer Bild
Ludwig-Thoma-Straße 4

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Beim Hanninger Ehemaliges Bauernhaus, stattlich mit geschnitzten und bemalten Balkenköpfen und Laube. 1830 erbaut (Wirtschaftsteil modern ausgebaut).
Ludwig-Thoma-Straße 12

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Beim Crepaz Ehemaliges Bauernhaus, Wohnteil mit Blockbau-Obergeschoss, umlaufender Laube und verbrettertem Giebelfeld, 18. Jahrhundert, Holzwerk der Tenne bezeichnet mit dem Jahr 1797.
Nördliche Hauptstraße 24

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Haus Greif Stattlicher langgestreckter Putzbau, zweigeschossig, mit ausgebautem Kniestock und Flachsatteldach sowie Balusterbalkons. 1887/1888 erbaut, Erneuerung 1957 durch Matthias Padua (nördlicher Anbau modern, 1978).
Nördliche Hauptstraße 30

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Cafe Blank Ehemaliges Bauernhaus „Beim Lexnschmied" mit Flachsatteldach, profilierten Balkenköpfen und zwei giebelseitigen Lauben. Erbaut gegen Mitte 19. Jahrhundert mit Fenstern des frühen 20. Jahrhunderts.
Salitererweg 12

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Basehaus Kleines Wohnhaus, verputzt, Oberstock wohl im Kern Blockbau, mit kleiner Balusterlaube, 17./18. Jahrhundert. Dachaufbau zweite Hälfte 19. Jahrhundert mit steinbeschwertem Legschindeldach.

Egern

Lage
Bezeichnung
Beschreibung
Denkmal-Nummer Bild
Aribostraße 1

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Landhaus Stattliches Landhaus, malerischer zweigeschossiger Putzbau mit Wandmalereien und zwei Erkern, Terrassenausbau an der Ostseite, umlaufenden Balusterlauben und weit ausladendem Flachsatteldach über Balkenköpfen bzw. Giebel-Blockwänden, erbaut 1905. Landhaus
Seestraße, in den Anlagen am Seeufer

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Denkmal Denkmal für König Max I. Joseph, Büste auf Sockel, 1906.
Seestraße 3

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Geschäftshaus Ehemaliges Bauernhaus, jetzt Geschäftshaus, erhaltener Ostgiebel mit Balusterlaube, Laubentür und Giebellaube, Ende 18. Jahrhundert.
Seestraße 13

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Ingerlhaus Ehemaliges Bauernhaus, Wohnteil mit Blockbau-Obergeschoss, First bezeichnet mit dem Jahr 1793, Verschalung der Blockteile zweite Hälfte 19. Jahrhundert (Wirtschaftsteil modern ausgebaut).
Seestraße 27

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Villa Elisabeth Zweieinhalbgeschossiger Putzbau auf hohem Sockelgeschoss. Im Landhausstil mit Flachsatteldächern, Giebelrisalit zum See und gleichgearteten Zwerchgiebeln an den weiteren Seiten, erbaut 1895.
Seestraße 38

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Inschrifttafel Inschrifttafel von 1821 zur Erinnerung an die Stiftung der Egerner Schule durch König Max I. Joseph, an der Südfront des Hauses.
Seestraße 55

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Alter Pfarrhof Egern Stattlicher zweigeschossiger Putzbau über hohem Kellergeschoss, Anfang 19. Jahrhundert, verändert Mitte 20. Jahrhundert.
Seestraße 57

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

St. Laurentius Katholische Pfarrkirche, spätgotische Anlage, 1466 wohl von Alex Gugler erbaut, barockisiert 1671/1672. St. Laurentius
Seestraße 57, am nördlichen Friedhofseingang

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Taufkapelle Taufkapelle, spätgotisch, erbaut 1508 als Friedhofskapelle (Totensakrer) St. Sebastian und Rochus.
Seestraße 57

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Friedhof Anlage mittelalterlich, Ummauerung wohl 17./18. Jahrhundert, an der Südseite Grabdenkmäler des 19. bis frühen 20. Jahrhunderts, Grabdenkmal u. a. für Ludwig Thoma (1867-1921), für Ludwig Ganghofer (1855-1920) und für Leo Slezak (+ 1946).
Seestraße 57, am nördlichen Friedhofseingang

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Steinplatte Steinplatte mit Antritt, nach Überlieferung im 17. Jahrhundert als Pranger verwendet.
Seestraße 61

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Schlosserei Schmotz Gästehaus und Schlosserei Schmotz, stattlicher zweieinhalbgeschossiger Putzbau auf hohem Sockelgeschoss, im Landhausstil, mit Giebelrisalit zum See, Vortreppe und Balusterbalkons, 1877 erbaut.
Seestraße 79

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Austragshaus Ehemaliges Austragshaus, kleiner zweigeschossiger Putzbau mit Schopfwalmdach, Anfang 19. Jahrhundert.
Überfahrtstraße 1

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Beim Fischerweber Bauernhaus, Wohnteil verputzt, mit Stüberlvorbau, Laube und Giebellaube, Ende 19. Jahrhundert, Wirtschaftsteil wohl im Kern älter;
Aribostraße 2

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Zuhaus Zweigeschossiger Putzbau, mit Balkon, kleinem verbrettertem Wirtschaftsteil und eingebauter Hauskapelle, Ende 19. Jahrhundert.
Überfahrtstraße, bei der Überfahrt (Dr.-Fritz- Winter-Anlage)

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Steinkreuz Bezeichnet mit dem Jahr 1544. (Gegenstück zum Steinkreuz an der Seestraße 42 in der Stadt Tegernsee).

Ellmau

Lage
Bezeichnung
Beschreibung
Denkmal-Nummer Bild
Ellmau 1

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Beim Wenel Bauernhaus, Wohnteil verputzt mit Laube und Giebellaube, der Oberstock wohl im Kern Blockbau, Anfang 19. Jahrhundert, Oberteil des Stadels Blockbau, 18. Jahrhundert.
Ellmau 3

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Beim Hagn Stattliches Bauernhaus, Wohnteil mit Blockbau-Obergeschoss, Laube und Giebellaube, 17. Jahrhundert.
Ellmau 4

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Beim Deusch Stattliches Bauernhaus, Wohnteil mit Blockbau-Obergeschoss, Laube und Giebellaube, bezeichnet mit dem Jahr 1790.
Ellmau 5

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Beim Festl Stattliches Bauernhaus, Wohnteil Blockbau, das Erdgeschoss verputzt, dreiseitig umlaufende Laube und Giebellaube, um Mitte 18. Jahrhundert.
Ellmau 6

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Beim Gloggner Bauernhaus, Wohnteil mit Blockbau-Obergeschoss, 18. Jahrhundert, Verschalung und Lauben Ende 19. Jahrhundert.

Staudach

Lage
Bezeichnung
Beschreibung
Denkmal-Nummer Bild
Fürstenstraße 5

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Radolinhaus Landhaus, Haupt- und Nebengebäude, um 1822 erbaut, in Parkanlage. Haupthaus langgestreckter Putzbau mit Schopfwalmdach und hölzernen Balkons in den Giebeln und unter den Zwerchgiebeln der beiden Längsseiten. Nebenhaus Putzbau mit Schopfwalmdach. Park im englischen Gartenstil.
Fürstenstraße 8/10

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Kobellhaus Landhaus, Herrenhaus und Nebengebäude, um 1840 erbaut, in Parkanlage. Herrenhaus stattlicher langgestreckter Putzbau mit hohem Kniestock, Flachsatteldach mit weitem Überstand, Balkons und hölzernem laubenartigem Vorhäuschen mit Verbindungsgang zum Nebenbau. Nebengebäude langgestreckter Putzbau mit Flachsatteldach und Balkons. Park im englischen Gartenstil.
Fürstenstraße 21

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Bauernhaus Ehemaliges Bauernhaus mit Blockbau-Obergeschoss, Laube und Giebellaube, First bezeichnet mit dem Jahr 1756. An der Westseite Erweiterung wohl des 19. Jahrhunderts unter geschlepptem Dach.
Fürstenstraße 30

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Villa Svendsen Putzbau mit flachgeneigtem Satteldach im Landhausstil, mit reichen umlaufenden Balusterlauben und kleiner Vorhalle am Eingang, 1907.

Weißach

Lage
Bezeichnung
Beschreibung
Denkmal-Nummer Bild
Ringbergstraße 22

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Reichenbachhaus Wohnhaus und ehemalige Leistenfabrik. Langgestreckte Anlage, der östliche biedermeierliche Wohnteil verputzt, mit Balustergiebelbalkons und langer Laube an der Südseite, Mitte 19. Jahrhundert.
Ringbergstraße 24

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Oettlhof Ehemaliges Bauernhaus, Wohnteil mit Blockbau-Obergeschoss, Laube und Giebellaube, 1780.
Ringbergstraße 26

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Kaindlkapelle 1843 erbaut.

Andere Ortsteile

Lage
Bezeichnung
Beschreibung
Denkmal-Nummer Bild
Berg 2

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Beim Triftmeister Ehemaliges Bauernhaus, Wohnteil mit Blockbau-Obergeschoss, Laube und Giebellaube, 18. Jahrhundert
Brandstatt

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Hofkapelle Hofkapelle mit Steilsatteldach, Ende 18. Jahrhundert.
Brandstatt 3

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Brandstatthof Bauernhaus, Wohnteil mit Blockbau-Obergeschoss, Laube und Giebellaube, Ende 17. Jahrhundert. Ehemaliger Getreidekasten, erdgeschossiger Blockbau, wohl 18. Jahrhundert, aus Lenggries, nordöstlich vor der Giebelfront modern aufgestellt. Ehemaliger Getreidekasten, erdgeschossiger Blockbau, bezeichnet mit dem Jahr 1742, aus Markt Schwaben, an der Südwestseite des Hauses modern aufgestellt.
Erlach 1

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Bauernhaus Wohnteil mit Blockbau-Obergeschoss und Laube, zweite Hälfte 17. Jahrhundert (Wirtschaftsteil modern ausgebaut und wohl verkürzt).
Erlach 3

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Beim Sumperer Bauernhaus, Wohnteil mit Blockbau-Obergeschoss und Laube, erste Hälfte 18. Jahrhundert.
Gasse, Karl-Theodor-Straße 48

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Haustür Geschnitzte Haustür, doppelflügelig, 1865, zum Gasthof Glasl gehörig.
Hagrain, Ludwig-Thoma-Straße 26

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Beim Kriegerweber Stattliches ehemaliges Bauernhaus, Wohnteil verputzt, mit Giebelbalkon und doppelflügeliger Haustür, 1827 (Wandmalereien modern).
Hagrain, Pitscherweg 4

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Beim Pitscher Ehemaliges Kleinbauernhaus, Wohnteil mit Blockbau-Obergeschoss, Stüberlvorbau und Laube, 17./18. Jahrhundert.
Kalkofen 3

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Enzianhütte Gaststätte und Brennerei; zwei modern aufgestellte, senkrecht zueinander stehende Blockbauten des 16. und 17. Jahrhunderts.
Kühzagl, Kühzaglstraße

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Brechlbad Flachsdörre, massiv, mit Außenfeuerung, erste Hälfte 19. Jahrhundert.
Oberach, Kapellenweg 11

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Beim Schoinger Ehemaliges Bauernhaus, Wohnteil zweigeschossiger verschalter Blockbau, wohl Anfang 17. Jahrhundert, Laube Mitte 19. Jahrhundert (Wirtschaftsteil modern ausgebaut).
Oberach, Kapellenweg

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Kapelle 1868 erbaut, Glockenstuhl und Vordach wohl 20. Jahrhundert.
Schorn, Ganghoferstraße 15

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Villa Neuklassizistischer zweigeschossiger Putzbau mit Walmdach, um 1910/1915 erbaut.
Schorn, Ganghoferstraße 11

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Villa 1898/1900 von Lorenz Hofmann im Oberländer Stil mit Blockbau-Obergeschoss erbaut.
Schorn, Ganghoferstraße 21

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Beim Giedler Ehemaliges Bauernhaus, Wohnteil mit Blockbau-Obergeschoss, Stüberlvorbau und Laube, im Kern 17./18. Jahrhundert, Ausbau zum Landhaus Ende 19. Jahrhundert.
Sonnenmoos, Sonnenmoosstraße 43

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Beim Greckl Ehemaliges Bauernhaus, Wohnteil zweigeschossiger verschalter Blockbau mit umlaufender Baluster- und Giebellaube, First bezeichnet mit dem Jahr 1780 (Wirtschaftsteil zum Teil modern ausgebaut und nach Norden erweitert).
Unterwallberg 1

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Beim Stachel Bauernhaus, Wohnteil mit Blockbau-Obergeschoss und Stüberlvorbau an der Giebelfront, 16. oder Anfang 17. Jahrhundert. Dachaufbau mit Kniestock und weitem Überstand 1844.
Unterwallberg 3

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Beim Staucher Bauernhaus, Wohnteil mit Blockbau-Obergeschoss und Laube, 18. Jahrhundert. Dachaufbau und Erneuerung des Hauses Ende 19. Jahrhundert.
Unterwallberg 6

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Zuhaus Ehemaliges Zuhaus, zweigeschossiger Blockbau, Laube, 18. Jahrhundert.
Wallberg

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Hl. Kreuzerhöhung Bergkapelle auf dem Wallberg, barockisierende Anlage, erbaut von Hans Schurr, 1907.

Almen, Holzerstuben, Jagdhütten

Lage
Bezeichnung
Beschreibung
Denkmal-Nummer Bild
Im Weißen Valepptal zwischen Monialm und Zwieselstube in 1002 Metern Höhe

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Ankerstube Drei Jagdhütten, erbaut für Graf Törring um 1906/1916: Östliche Hütte Holzbohlenbau mit aufgedoppelter Tür, Fenster mit Läden, originaler Inneneinrichtung, 1906. Mittlere Hütte Holzbohlenbau mit weitem Vordach, sonst ähnlich der vorigen, um 1906/1916. Westliche Hütte Holzbohlenbau mit weitem Vordach, schindelgedeckt, sonst ähnlich der vorigen, bezeichnet mit dem Jahr 1916.
Am Südhang des Risserkogel in 1453 Metern Höhe

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Bernaueralm Zwei Hütten: Obere Hütte (Saurhütte) verschalter Blockbau, bezeichnet mit den Jahren 1809 und 1947 (Erneuerung). Untere Hütte (Sumpererhütte) verschalter Blockbau, modern bezeichnet mit den Jahren 1811 und 1947 (Erneuerung).
Nördlich unter dem Blankenstein in 1304 Metern Höhe

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Blankensteinalm Sehr stattlicher verschindelter Blockbau, First bezeichnet mit dem Jahr 1903.
Südlich unter der Bodenschneid in 1400 Metern Höhe

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Bodenalm Zwei Hütten: Obere Hütte stattlicher Blockbau, First bezeichnet mit dem Jahr 1802, später bergseitig erweitert, wohl unter Hebung des Daches und unter Verschindelung der Wände und des Daches. Untere Hütte Blockbau, bezeichnet mit dem Jahr 1809, mit Schindeldach.
Am Lämmeralpeneck im Weißen Valepptal in 1000 Metern Höhe

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Lämmeralm (Angermeieralm) Stattlicher Blockbau, zum Teil verbrettert, First bezeichnet mit dem Jahr 1832.
Nördlich unter dem Lahnerkopf in 1265 Metern Höhe

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Lahneralm Wohnteil gemauert, Stall zum Teil Blockbau, zum Teil später ausgemauert. Schindeldach, Anfang 19. Jahrhundert. Wohnteil (Kaserstock) einer ehemaligen Almhütte, Blockbau mit Legschindeldach, Anfang 19. Jahrhundert.
Südöstlich unter dem Wallberg in 1450 Metern Höhe

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Mittertaleralm Verschalter Blockbau, bezeichnet mit dem Jahr 1816.
Am Südhang der Baumgartenschneid in 1000 Metern Höhe

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Niedeialm Obere Hütte Blockbau, zum Teil verbrettert, First bezeichnet mit dem Jahr 1857.
In der Bernau südlich unter Lahnerkopf/ Lahnerschneid in 1300 Metern Höhe

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Schönleitenalm Obere Hütte stattlicher Blockbau, verbrettert, wohl Ende 18. Jahrhundert.

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Siebli-Forstdiensthütte Zweigeschossiger Blockbau mit giebelseitiger Laube und Außentreppe, 1926.
Südwestlich unter dem Stolzenberg in 1280 Metern Höhe

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Stolzenalm Stattlicher Blockbau, verschalt, First bezeichnet mit dem Jahr 1845.
Auf der Wasserscheide Rottach-/Valepptal in 1040 Metern Höhe

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Wechselalm Stattlicher Blockbau, First bezeichnet mit dem Jahr 1855 (Anbau modern). Zwei Holzbohlen-Heustadel, zusammengebaut unter einem Dach, wohl erste Hälfte 19. Jahrhundert.
Im Weißen Valepptal beim Eingang in die Bernau in 980 Metern Höhe

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Weiße Valeppalm Blockbau, First bezeichnet mit dem Jahr 1843 (erneuert 1963).
Im Weißen Valepptal in 930 Metern Höhe

(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)

Zwieselstube Forstdiensthütte mit Blockbau-Obergeschoss über massivem Erdgeschoss, First bezeichnet mit dem Jahr 1855.

Anmerkungen

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Diese ist nur über den unter Weblinks genannten BayernViewer-Denkmal im Internet einsehbar. Auch wenn dieser täglich aktualisiert wird, wird er erst nach Beendigung der Nachqualifizierung (vorauss. Ende 2013) überall den aktuellen Stand widerspiegeln. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Bauwerks oder Ensembles in dieser Liste nicht, dass es zum gegenwärtigen Zeitpunkt ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Es können Denkmäler fehlen oder Objekte eingetragen sein, die nicht mehr in der Denkmalliste enthalten sind.
    Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste nur ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (DSchG) definiert und hängt nicht von der Eintragung in die Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein. Eine verbindliche Auskunft erteilt allein das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege.

Literatur

Weblinks

 Commons: Cultural heritage monuments in Rottach-Egern – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

BayernViewer-denkmal (kartographische Darstellung der bayerischen Bau- und Bodendenkmäler durch das BLfD, erfordert JavaScript und Java)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Baudenkmäler in Schliersee — In der Liste der Baudenkmäler in Schliersee sind die Baudenkmäler des oberbayerischen Marktes Schliersee aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Tegernsee — In der Liste der Baudenkmäler in Tegernsee sind die Baudenkmäler der oberbayerischen Gemeinde Tegernsee aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Bad Wiessee — In der Liste der Baudenkmäler in Bad Wiessee sind die Baudenkmäler der oberbayerischen Gemeinde Bad Wiessee aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Bayrischzell — In der Liste der Baudenkmäler in Bayrischzell sind die Baudenkmäler der oberbayerischen Gemeinde Bayrischzell aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Fischbachau — In der Liste der Baudenkmäler in Fischbachau sind die Baudenkmäler der oberbayerischen Gemeinde Fischbachau aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Gmund am Tegernsee — In der Liste der Baudenkmäler in Gmund a. Tegernsee sind die Baudenkmäler der oberbayerischen Gemeinde Gmund a. Tegernsee aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Holzkirchen (Oberbayern) — In der Liste der Baudenkmäler in Holzkirchen sind die Baudenkmäler des oberbayerischen Marktes Holzkirchen aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Irschenberg — In der Liste der Baudenkmäler in Irschenberg sind die Baudenkmäler der oberbayerischen Gemeinde Irschenberg aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Kreuth — In der Liste der Baudenkmäler in Kreuth sind die Baudenkmäler der oberbayerischen Gemeinde Kreuth aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Miesbach — In der Liste der Baudenkmäler in Miesbach sind die Baudenkmäler der oberbayerischen Stadt Miesbach aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des… …   Deutsch Wikipedia