Liste der Grafen zu Sponheim


Liste der Grafen zu Sponheim

Die Grafschaft Sponheim durchlebte im Laufe der Jahrhunderte grob drei Hauptphasen. Die erste dauerte von den Anfängen im 11. Jahrhundert bis zur ersten Teilung der Grafschaft in zwei Sponheim-Linien um 1234. In dieser ersten Stufe wurde das Gebiet von einem einzigen Graf regiert.

In der zweiten Stufe wurde die Grafschaft von zwei Grafen verwaltet. Die Vordere Grafschaft Sponheim beherrschte die Linie Sponheim-Kreuznach mit Sitz auf der Kauzenburg bei Kreuznach. Die Hintere Grafschaft Sponheim wurde von der Linie Sponheim-Starkenburg regiert, mit Sitz erstmals auf der Starkenburg bei Enkirch, und ab 1350 auf der Grevenburg bei Trarbach. Diese Stufe dauerte ungefähr bis zum Aussterben der beiden Linien 1437.

Anschließend in der dritten Phase wurden beide Teile der Grafschaft von Gemeinsherren regiert, wie ein Kondominium. Die Verwaltung der Hinteren Grafschaft Sponheim war zwischen einer pfälzischen Nebenlinie (Pfalz-Simmern, später Pfalz-Zweibrücken, später Pfalz-Birkenfeld) und Baden geteilt, die der Vorderen Grafschaft Sponheim grob zwischen Baden und der Kurpfalz. Die regierenden Häuser des sponheimischen Kondominiums waren weibliche Nachkommen der Sponheimer und führten den Titel Graf zu Sponheim.

Inhaltsverzeichnis

Sponheim

  • Eberhard I. (?–1044)
  • Siegfried I. (1044–1065), Markgraf der Ungarnmark
  • Stephan I. (?–um 1080)
  • Stephan II. (um 1080–um 1118)
  • Meginhard I. (um 1118–1136 oder 1145)
  • Gottfried I. (1136 oder 1135–1159)
  • Gottfried II. (1165–1183)
  • Gottfried III. (1195–1218)

Vordere Grafschaft Sponheim

Sponheim-Kreuznach

Gemeinsherren der Vorderen Grafschaft Sponheim

Kurpfalz

(Erbe an Linie Pfalz-Simmern)

Veldenz bzw. Pfalz-Simmern

(Erlöschen der Linie Simmern, Erbe an Pfalz-Neuburg)

Pfalz-Neuburg

(Rechtsnachfolger war Pfalzgraf Maximilian von Zweibrücken (siehe Hintere Grafschaft))

Baden

(Erlöschen der Linie Baden-Baden, Erbe fällt an Linie Baden-Durlach)

Hintere Grafschaft Sponheim

Sponheim-Starkenburg

Gemeinsherren der Hinteren Grafschaft Sponheim

  • Friedrich III., Graf zu Veldenz und Sponheim (1437–1444, Ä.G. 1437)

Pfalz-Simmern/-Birkenfeld/-Zweibrücken

Pfalz-Zweibrücken
  • Wolfgang zu Veldenz (1560–1569)
  • Johann I. (1569–1584 als Vormund seines Bruders Karl I.)
Pfalz-Birkenfeld
Pfalz-Birkenfeld-Bischweiler erhält Birkenfeld
Pfalz-Bischweiler-Birkenfeld erhält Zweibrücken

Baden

Einzelnachweise

  • Ä.G. = Ältester Graf

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Grafen von Sponheim — Die Grafschaft Sponheim durchlebte im Laufe der Jahrhunderte grob drei Hauptphasen. Die erste dauerte von den Anfängen im 11. Jahrhundert bis zur ersten Teilung der Grafschaft in zwei Sponheim Linien um 1234. In dieser ersten Stufe wurde das… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Grafen von Manderscheid — Diese Liste führt die Grafen von Manderscheid bis zur Aufhebung der Grafschaft im Jahr 1802 auf. Inhaltsverzeichnis 1 Haus Manderscheid 1.1 Linie Manderscheid Schleiden 1.2 Linie Manderscheid Kail …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Grafen von Auxerre — In der Grafschaft Auxerre regierten folgende Herren: Inhaltsverzeichnis 1 Die ersten Grafen 2 Buviniden 3 Kapetinger 4 Haus Monceaux (Grafen von Nevers) …   Deutsch Wikipedia

  • Grafen von Sponheim — Wappen des Geschlechts der Spanheimer und der Grafschaft Sponheim Wappen des Seitenzweiges der Reichsgrafen von Ortenburg …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kulturdenkmäler in Bad Kreuznach — In der Liste der Kulturdenkmäler in Bad Kreuznach sind alle Kulturdenkmäler der rheinland pfälzischen Stadt Bad Kreuznach einschließlich der Stadtteile Bosenheim, Ippesheim (Nahe), Planig und Winzenheim aufgeführt. Grundlage ist die Denkmalliste… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Burggrafen von Magdeburg — Die Burggrafen von Magdeburg waren die Burggrafen des Erzbischofs von Magdeburg. Burggrafen von Magdeburg waren: Liste (unvollständig) nachweisbare Burggrafen von bis Lebensdaten Anmerkungen Friedrich von Walbeck um 1000 Konrad von Walbeck …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Burgen, Festungen und Schlösser in Rheinland-Pfalz — Die Liste der Burgen, Festungen und Schlösser in Rheinland Pfalz enthält die entsprechenden Bauwerke im Bundesland Rheinland Pfalz. Sie ist Teil der Liste der Burgen und Schlösser in Deutschland. Rheinland Pfalz entstand erst 1947 – nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Burgen und Schlösser in Rheinland-Pfalz — Die Liste der Burgen, Festungen und Schlösser in Rheinland Pfalz enthält die entsprechenden Bauwerke im Bundesland Rheinland Pfalz. Sie ist Teil der Liste der Burgen und Schlösser in Deutschland. Rheinland Pfalz entstand erst 1947 – nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Klöster (chronologisch) — Folgende Liste der Klöster stellt einen Beitrag zur Klostergeschichte dar und ist in der Entstehungsphase. Daher bittet der Ersteller um Mithilfe nach vorgegebenem Schema (Datum, Kloster/Abtei, in Klammern: Orden, Diözese, Region/Land, Gründer,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Pröpste des Aachener Marienstifts — In der Liste der Pröpste des Aachener Marienstiftes werden die bisher bekannten Pröpste des Marienstiftes Aachen mit ihrer jeweiligen Amtszeit aufgeführt. Bis 972 wurden sie noch als Abt bezeichnet, speziell die Namen ab dem Ende des achten… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.