Liste der Trainer des VfR Aalen


Liste der Trainer des VfR Aalen

Die Liste der Trainer des VfR Aalen beinhaltet alle Trainer der Fußballmannschaft des VfR Aalen mit Anmerkungen über wichtige Ereignisse.

Zeitraum Trainername Ereignisse
1921–1926 (unbekannt)
1926–1927 Zeh
1927–1928 Grau
1928–1938 (unbekannt)
1938–1939 Karl Maier Aufstieg in Bezirksklasse,
Aufstieg in Gauliga Württemberg
1939–1945 Joseph Mihalek Teilnehmer der Gauliga Württemberg
1946 Ernst Kettler
1946–1947 Richard Brendel
1947–1950 Fritz Teufel
1950–1951 Franz Seybold Aufstieg in 2. Oberliga Süd
1951–1952 Harald Reinhardt Abstieg in Amateurliga Württemberg
1952–1953 Theo Otto
1953 Karl Maier
1953–1955 Walter Ilg
1955–1956 Eugen Ilzhöfer
1956–1959 Alfred Albrecht Abstieg in 2. Amateurliga Württemberg
1959–1960 Walter Ilg Aufstieg in Amateurliga Württemberg
1960–1961 Hans Muche
1961–1962 Fred Werlé
1962 Hans Muche Abstieg in 2. Amateurliga Württemberg
1962 Kurt Rathgeb
1962–1963 Alfred Albrecht / Hans Hildner Aufstieg in Amateurliga Württemberg
1963–1964 Alfred Porten Abstieg in 2. Amateurliga Württemberg
1964–1965 Pepi Strauß
1965–1966 Alfred Porten
1966 Eugen Ilzhöfer / Alfred Albrecht Interimstrainer
1966 Willy König
1966–1967 Hans Schiegl
1967–1968 Friedhelm Bruns Abstieg in A-Klasse Kocher-Rems
1968–1971 Manfred Günther Aufstieg in 2. Amateurliga Nordwürttemberg
1971 Norbert Wels
1971–1972 Hans Schiegl Aufstieg in Amateurliga Nordwürttemberg
1972–1973 Hans Arnold
1973 Werner Bickelhaupt
1973–1976 Hellmuth Maier
1976–1977 Klaus-Peter Jendrosch Abstieg in 2. Amateurliga Nordwürttemberg
1977–1978 Karl Gauß Abstieg in Landesliga Württemberg
1978–1981 Rudi Abele Aufstieg in Verbandsliga Württemberg (1979),
Oberliga Baden-Württemberg (1980),
Abstieg in Verbandsliga Württemberg (1981)
1981–1982 Max Fischer
1982–1985 Rudi Abele Aufstieg in Oberliga Baden-Württemberg (1983)
1985 Manfred Römer
1985–1988 Erwin Hadewicz Abstieg in Verbandsliga Württemberg (1987)
1988 Rudi Kern Aufstieg in Oberliga Baden-Württemberg
1988–1989 Werner Müller
1989–1990 Günther Huber Abstieg in Verbandsliga Württemberg
1990–1991 Werner Müller
1991–1994 Helmut Dietterle Aufstieg in Oberliga Baden-Württemberg (1993)
1994–1995 Norbert Stippel (a)
1995 Joachim Zeller (a)
1995–1996 Norbert Stippel (a)
1996–1997 Joachim Zeller / Ralf Sporys
1997–2000 Walter Modick Aufstieg in Regionalliga Süd (1999)
2000 Helmut Dietterle
2000–2001 Willi Entenmann
2001–2002 Helmut Dietterle
2003–2004 Peter Zeidler
2004–2005 Slobodan Pajic
2005–2006 Frank Wormuth
2007–2008 Edgar Schmitt Qualifizierung für neue 3. Liga,
„Viertrainersaison“
2008 Jürgen Kohler „Viertrainersaison“
2008 Kosta Runjaic Interimstrainer für 1 Spiel
2008–2009 Petrik Sander „Viertrainersaison“
2009–2010 Rainer Scharinger „Viertrainersaison“,
Abstieg in Regionalliga Süd,
Aufstieg in 3. Liga
2011– Ralph Hasenhüttl
(a) Der Co-Trainer Joachim Zeller vertrat den Cheftrainer Norbert Stippel 1995 interimsweise, solange Stippel seinen Lehrgang für die Trainerlizenz absolvierte.

Quellen

Literatur

  • Achim Pfeifer: Die Geschichte des VfR Aalen. Der weite Weg nach oben. Verlag Sport und Historie, Bielefeld/Aalen 2008

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • VfR Aalen — Voller Name Verein für Rasenspiele Aalen 1921 e.V. Gegründet 8. März 1921 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • Wunder von der Weser — SV Werder Bremen Voller Name Sportverein Werder Bremen von 1899 e. V. Gegründet 4. Februar 1899 Vereinsf …   Deutsch Wikipedia

  • Eisern Union — 1. FC Union Berlin Voller Name 1. Fußballclub Union Berlin e. V. Gegründet 20. Januar 1966 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • FC Union Berlin — 1. FC Union Berlin Voller Name 1. Fußballclub Union Berlin e. V. Gegründet 20. Januar 1966 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • Motor Oberschöneweide — 1. FC Union Berlin Voller Name 1. Fußballclub Union Berlin e. V. Gegründet 20. Januar 1966 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • SC Motor Berlin — 1. FC Union Berlin Voller Name 1. Fußballclub Union Berlin e. V. Gegründet 20. Januar 1966 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • SC Union 06 Oberschöneweide — 1. FC Union Berlin Voller Name 1. Fußballclub Union Berlin e. V. Gegründet 20. Januar 1966 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • SG Oberschöneweide — 1. FC Union Berlin Voller Name 1. Fußballclub Union Berlin e. V. Gegründet 20. Januar 1966 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • Schlosserjungs — 1. FC Union Berlin Voller Name 1. Fußballclub Union Berlin e. V. Gegründet 20. Januar 1966 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • Union 06 Oberschöneweide — 1. FC Union Berlin Voller Name 1. Fußballclub Union Berlin e. V. Gegründet 20. Januar 1966 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.