Liste der Vertonungen des Te Deum


Liste der Vertonungen des Te Deum

Diese Liste der Vertonungen des Te Deum listet alle kompositorischen Umsetzungen des Te Deum auf. (Sortierungen nach Epoche und Geburtsdatum des Komponisten)

Inhaltsverzeichnis

Renaissance

Barock

Zeit der Wiener Klassik

Romantik

Moderne

  • Ralph Vaughan Williams (1872–1958): Te Deum in G-Dur für Chor und Orchester (Orgel) (1928), Festival Te Deum für Chor und Orchester (Orgel) (1937)
  • Max Reger (1873–1916): Fantasie über Te Deum laudamus, Nummer 2 aus Drei Orgelstücke opus 7 (1892); Te Deum aus Zwölf kleine Stücke für die Orgel opus 59 (1901)
  • Havergal Brian (1876–1972): 1. Sinfonie The Gothic für Soli, Kinderchor, zwei doppelte Chöre und Orchester (1919–27) – den letzten drei Sätzen liegt der Text des Te Deum zu Grunde.
  • Joseph Haas (1879–1960): Te Deum opus 100 für Soli, gem. Chor und Orchester (1945)
  • Otto Olsson (1879-1964): Te Deum opus 25 (1906)
  • Walter Braunfels (1882–1954): Te Deum opus 32 für Sopran, Tenor, gemischten Chor, großes Orchester und Orgel (1920/1921)
  • Zoltán Kodály (1882–1967): Budavári Te Deum (1936)
  • Wilhelm Furtwängler (1886–1954): Te Deum für Soli, Chor und Orchester (1910)
  • Rudolf Mauersberger (1889–1971): Dresdner Te Deum (1944/45)
  • Wilhelm Kempff (1895–1991): Te Deum, opus 26 (1925) für Chor, Blechbläser, Pauke und Orgel
  • Richard Flury (1896–1967): Te Deum
  • Josef Lammerz (*1930) Te Deum; Soli, Chor, Orchester, Orgel, 1954/88/96, Uraufführung 13. November 2010 in Bonn
  • Ernst Pepping (1901–1981): Te Deum (1956)
  • William Walton (1902–1983): Coronation Te Deum für Chor, Orchester und Orgel (1952–53)
  • Hermann Schroeder (1904–1984): Te Deum opus 16 für gem. Chor und Orgel oder Bläser (1932)
  • Walter Kraft (1905–1977): Te Deum (?)
  • Jean Langlais (1907-1991) Te Deum, 4 voix mixtes et orgue, trompette et timbales ad libitum (Pro Organo) (1973)
  • Heinz Schubert (1908–1945) Hymnisches Konzert für Sopran, Tenor, Orgel und Orchester (1939) – der Schlussteil enthält eine Vertonung des Te Deums
  • Harald Genzmer (1909-2007): Te Deum Laudamus für drei Trompeten, drei Pauken und Orgel (1997)
  • Heinrich Sutermeister (1910–1995): Te Deum (1975)
  • Percy Young (1912–2004): Festival Te Deum (1961)
  • Benjamin Britten (1913–1976): Te Deum in C Dur ohne Opuszahl (1934); Festival Te Deum opus 32 für gemischten Chor und Orgel (1944)
  • Karl Michael Komma (* 1913): Te Deum für Orgel
  • Vincent Persichetti (1915-1987): Te Deum opus 93, für Chor und Orchester (1963)
  • Hans Posegga (1917–2002): Oratorium Te Deum Benediktoburanum (1981)
  • Jeanne Demessieux (1921–1968): Te Deum, opus 11 (komponiert 1957/58. Paris: Durand, 1959)
  • Ruth Zechlin (1926–2007): Te Deum (2001)
  • Günter Gerlach (1928–2003): Te Deum, Zyklus für Orgel (1961)
  • Heinrich Poos (* 1928)
  • Petr Eben (1929–2007): Prager Te Deum (1989)
  • Heinz Werner Zimmermann (* 1930): Te Deum, für Sopran- und Baritonsolo, gemischten Chor und Orchester (1998/2006)
  • Józef Swider (* 1930) Te Deum, Günter Graulich und den Motettenchor Stuttgart gewidmet (2001)
  • Xavier Benguerel (* 1931): Te Deum für Soli, Chor und Orchester (1993)
  • Krzysztof Penderecki (* 1933): Te Deum für Soli, Chor und Orchester (1979/1980)
  • Peter Janssens (1934-1998): Te Deum, in Elisabeth von Thüringen, 4. Akt (1984)
  • Siegfried Matthus (* 1934): Te Deum für Soli, Chor und Orchester (2005) – Zur Einweihung der rekonstruierten Frauenkirche (Dresden) komponiert. Uraufführung durch den Rundfunkchor Berlin in Dresden
  • Walter Steffens (* 1934): Te Deum für Soprano, Alto, Tenore I, Tenore II, Basso. Auftragskomposition zum 350. Gedenkjahr an den Westfälischen Frieden (1997)
  • Arvo Pärt (* 1935): Te Deum für drei Chöre, Klavier, Streicher und Tonband (1984–1992)
  • John Rutter (*1945): Te Deum (1988) für Chor und Orchester
  • Pēteris Vasks (* 1946): Te Deum (1991) für Orgel
  • Jan Sandström (* 1954): Te Deum für Chor und Orchester (1996)
  • Carlo Pedini (* 1956): Te Deum, entstanden zwischen 1994 und 1999 für Chor, Kinderstimmen, Orgel und Orchester
  • Steve Dobrogosz (* 1956)
  • Rihards Dubra (* 1964): Te Deum für sechs Chöre und Orchester

Einzelnachweise

  1. Vierteljahrsschrift für Musikwissenschaft. Herausgegeben von Friedrich Chrysander, Philipp Spitta und Guido Adler. Fünfter Jahrgang, Leipzig, Breitkopf und Härtel, 1889.
  2. a b c d deutsch
  3. a b instrumental
  4. a b c d e f englisch

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste lateinischer Phrasen/A — Lateinische Phrasen   A B C D E F G H I L M N O P Q R S T U V Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Messen — Alphabetisch nach Komponisten geordnetes Verzeichnis von Vertonungen des Mess Ordinariums. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Te Deum — Taufe des Augustinus durch Bischof Ambrosius Te Deum (von lat.: Te Deum laudamus, „Dich, Gott, loben wir“) ist der Anfang eines feierlichen, lateinischen Lob , Dank und Bittgesangs der christlichen Kirche. Der Form nach handelt es sich dabei… …   Deutsch Wikipedia

  • Jan Dismas Zelenka — Gedenktafel von Vinzenz Wanitschke an der Stelle von Zelenkas Wohnhaus in Dresden Jan Dismas Zelenka (* getauft 16. Oktober 1679 in Launowitz, heute Louňovice pod Blaníkem, in Böhmen; † 23. Dezember 1745 in Dresden; eigentlich Jan Luká …   Deutsch Wikipedia

  • Ab origine — Lateinische Phrasen   A B C D E F G H I L M N O P …   Deutsch Wikipedia

  • Ad Kalendas graecas — Lateinische Phrasen   A B C D E F G H I L M N O P …   Deutsch Wikipedia

  • Ad calendas graecas — Lateinische Phrasen   A B C D E F G H I L M N O P …   Deutsch Wikipedia

  • Ad oculos — Lateinische Phrasen   A B C D E F G H I L M N O P …   Deutsch Wikipedia

  • Ad oculos demonstrieren — Lateinische Phrasen   A B C D E F G H I L M N O P …   Deutsch Wikipedia

  • Ars gratia artis — Lateinische Phrasen   A B C D E F G H I L M N O P …   Deutsch Wikipedia