Charles Edouard Guillaume


Charles Edouard Guillaume
Charles Édouard Guillaume

Charles Édouard Guillaume (15. Februar 1861 in Fleurier, NE; † 13. Juni 1938 in Sèvres) war ein französisch-schweizerischer Physiker.

Er erhielt 1920 den Physik-Nobelpreis als "Anerkennung seiner Verdienste auf dem Gebiet der Präzisionsmessung in der Physik und für seine Entdeckung der Eigenheiten der Stahl-/Nickelverbindung".

Guillaumes Großvater war aus politischen Gründen aus Frankreich nach London geflohen. Dort eröffnete er ein Uhrmachergeschäft, das durch seine drei Söhne, darunter auch Charles' Vater Édouard, fortgeführt wurde. Édouard aber siedelte später in der Schweiz um.

Charles Guillaume studierte und promovierte an der ETH Zürich. Nach einer kurzen Zeit bei der Schweizer Infanterie nahm er eine Stellung beim Internationalen Büro für Maße und Gewichte in Paris an. Der Institution blieb er bis an sein Lebensende verbunden, zuletzt als Ehrendirektor. Unter anderem war er dort an den Arbeiten für den Urmeter beschäftigt.

1896 entwickelte er die Invar-Legierung. Seine Arbeiten insbesondere zur Ausdehnung von Stahl-Nickel-Verbindungen führten zu entscheidenden Verbesserungen bei Thermostaten, Astronomischen Uhren und Präzisionsuhren.

Die Universitäten in Genf, Neuchatel und Paris verliehen ihm einen Ehrendoktor. Er war Präsident der Société Française de Physique und Mitglied, Ehrenmitglied oder korrespondierendes Mitglied in mehr als einem Dutzend wissenschaftlichen Gesellschaften in Europa.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Charles Édouard Guillaume — Born 15 February 1861(1861 02 15) Fleurier, Switzerla …   Wikipedia

  • Charles-Edouard Guillaume — Charles Édouard Guillaume Charles Édouard Guillaume (15. Februar 1861 in Fleurier, NE; † 13. Juni 1938 in Sèvres) war ein französisch schweizerischer Physiker. Er erhielt 1920 den Physik Nob …   Deutsch Wikipedia

  • Charles Edouard Guillaume — Charles Édouard Guillaume Charles Édouard Guillaume Naissance 15 février 1861 Fleurier (suisse) …   Wikipédia en Français

  • Charles Édouard Guillaume — (* 15. Februar 1861 in Fleurier, NE; † 13. Juni 1938 in Sèvres) war ein französisch schweizerischer Physiker. Er erhielt 1920 den Physik Nobelpreis als Anerkennun …   Deutsch Wikipedia

  • Charles Edouard Guillaume — (n. Fleurier, Neuchâtel, Suiza, 15 de febrero de 1861 † Sèvres, Francia, 13 de mayo de 1938) fue un físico suizo galardonado en 1920 con el Premio Nobel de Física. Contenido 1 Biografía 2 …   Wikipedia Español

  • Charles Edouard Guillaume — (n. Fleurier, Neuchâtel, 15 de febrero de 1861 † Sèvres, 13 de mayo de 1938). Físico suizo …   Enciclopedia Universal

  • Charles Édouard Guillaume — Pour les articles homonymes, voir Guillaume. Charles Édouard Guillaume Charles Édouard Guillaume en 1920. Naissance …   Wikipédia en Français

  • Physiknobelpreis 1920: Charles Édouard Guillaume —   Der Franzose erhielt den Nobelpreis für die Entdeckung der Anomalien bei Nickelstahllegierungen und für seine Präzisionsmessungen.    Biografie   Charles Édouard Guillaume, * Fleurier (Kanton Neuchâtel) 15. 2. 1861, ✝ Sèvres (Frankreich) 13. 6 …   Universal-Lexikon

  • Charles-Édouard de Saxe-Cobourg et Gotha — Charles Édouard de Saxe Cobourg Gotha en 1900. Charles Édouard de Saxe Cobourg et Gotha (né le 19 juillet 1884 à Claremont House près d Esher dans le comté de Surrey en Grande Bretagne, et décédé le …   Wikipédia en Français

  • Guillaume , Charles Edouard — (1861–1938) Swiss metrologist As a child Guillaume learned a good deal of science from his father, a clockmaker with a considerable scientific knowledge. Born in Fleurier, Switzerland, in 1878 he entered the Zurich Federal Institute of Technology …   Scientists