Liste von Persönlichkeiten der Stadt Soest


Liste von Persönlichkeiten der Stadt Soest

Die folgende Übersicht enthält bedeutende Persönlichkeiten der Stadt Soest. Sie ist sortiert in Ehrenbürger, Personen, die in Soest geboren wurden, und Personen mit anderem Bezug zur Stadt.

Inhaltsverzeichnis

Ehrenbürger

  • Heinrich Wenning (1827–1908), von 1869 bis 1899 städtischer Beigeordneter, 1893 zum Ehrenbürger ernannt.[1]
  • Otto Coester (1833–1890), von 1858 bis 1890 Bürgermeister in Soest, 1894 zum Ehrenbürger ernannt.[2]
  • Wilhelm Bresina (1840–1928), von 1867 bis 1907 Professor am Soester Archigymnasium, von 1876 bis 1911 Stadtverordneter in Soest, von 1911 bis 1919 Beigeordneter in Soest, 1901 zum Ehrenbürger ernannt.[3]
  • Theodor Nottebohm (1850–1931), Direktor des Soester Predigerseminars, Generalsuperintendent von Schlesien, stiftete Gelände zur Errichtung eines Stadtparks, deshalb 1901 zum Ehrenbürger ernannt.
  • Paul von Hindenburg (1847–1934), Reichspräsident, und Adolf Hitler (1889–1945), Reichskanzler, erhielten 1933 die Ehrenbürgerschaft; sie wurde beiden 1946 wieder aberkannt.
  • Hubertus Schwartz (1883–1966), in Soest gestorben, promovierter Jurist und Verwaltungsbeamter, 1920 bis 1929 Senator der Freien Stadt Danzig, ab 1932 wieder in Soest, 1946–1948 ehrenamtlicher Landrat des Kreises Soest, 1948–1952 ehrenamtlicher Bürgermeister von Soest, verfasste etliche Aufsätze und Bücher zur Soester Geschichte, 1958 zum Ehrenbürger ernannt.
  • Theodor Heuss (1884–1963), deutscher Politiker (DDP, FDP/DVP), 1949–1959 Bundespräsident, MdR, MdB, Bundesvorsitzender der FDP, schrieb 1916 in der Zeitschrift „Die Hilfe“ einen sehr positiven Artikel über Soest, 1950 Besuch in Soest zur Wiedereinweihung der kriegszerstörten gotischen Wiesenkirche, 1960 zum Ehrenbürger ernannt.

Söhne und Töchter der Stadt

Personen in Beziehung zur Stadt

A

  • Heinrich Aachen (1829–1879), preußischer Staatsmann, besuchte das Soester Archigymnasium
  • Albertus Magnus (* um 1193 in Lauingen; † 1280 in Köln), größter deutscher Philosoph und Theologe des Mittelalters, wirkte eine Zeit lang am seinerzeitigen Dominikaner-Kloster
  • Heinrich Aldegrever (1502 – zwischen 1555 und 1561), bedeutender Kupferstecher und Maler, lebte ab 1525 bis zu seinem Tode in Soest

B

  • Theodor Balhorn (1662–1708), Pastor an St. Walburgis, von 1700 bis 1708 Inspector Ministerii der Soestischen Landeskirche[6]
  • Antonius Beermann (latinisiert Cerevisiander) (* unsicher; † 1563), Kanonikus am St.-Patrokli-Stift, letzter katholischer Pfarrer an der St.-Petri-Kirche[7]
  • Otto Boelitz (* 1876 in Wesel; † 1951 in Düsseldorf), Pädagoge und Politiker, von 1915 bis 1921 Rektor des Archigymnasiums
  • Jochen Borchert (* 1940), 1993–1998 Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Absolvent der Hochschule in Soest
  • Thomas Borchwede (unsicher – vor 1537), Dominikanermönch, schlug die ersten lutherischen Thesen an die Tür von St. Patrokli (20. November 1531), erster evangelischer Pfarrer der Wiesenkirche[8]
  • Karl Brauckmann (* 1862 in Hengsen; † 1938 in Jena), Sonderpädagoge, ausgebildet zum Lehrer in Soest
  • Adolf Heinrich Brockhaus (18. Jahrhundert), genannt „Susatensium Chrysostomus“, geistlicher Schriftsteller und Pfarrer an Alt-St.-Thomä (1700–1724)[9]

C

  • Hermann Cremer, (* 1834 in Unna; † 1903 in Greifswald), protestantischer Theologe, 1859–1870 Prediger in Ostönnen[10]

D

  • Johann de Brune (* 16. Jahrhundert in Gent), erster evangelischer Superintendent in Soest von 1532 bis 1534[5]
  • Johann de Rode (15. Jahrhundert), Heerführer der Soester Bürger in der Soester Fehde, Bürgermeister 1440–41, 1444–46, 1448–50[11]
  • Henricus de Suderlande († 14. Jahrhundert), Priester und Offizial, Kanoniker in Soest (belegt am 4. Mai 1346)
  • Johann Georg Diemel (Dimel) (1700–1772), letzter nach der alten Stadtverfassung gewählter Bürgermeister von Soest[11]
  • Konrad Duden (1829–1911), lebte 1854 und von 1859 bis 1869 in Soest, Gymnasiallehrer am Archigymnasium, Philologe und Lexikograf, entwickelte in Soest seine „Zukunftsorthographie“

E

  • Carl Gotthilf Ehrlich (* 1776 in Halle, † 1857), erster Direktor des Lehrerseminars in Soest (1806–1847) und Lehrer am Archigymnasium (1806–1816)[12]
  • Conrad von Ense genannt Varnhagen (um 1500), Stammvater der Familie Varnhagen, Kanonikus in Soest

F

  • Robert Feulgen (1884–1955), deutscher Mediziner und Universitätsprofessor, besuchte das Soester Archigymnasium
  • Wilhelm Fix (1824–1899), Direktor des Lehrerseminars in Soest (1871–1892), Schulrat, Verfasser von Lehrbüchern[13]
  • Ferdinand Freiligrath (1810–1876), Dichter/politischer Lyriker, lebte von 1825 bis 1832 in Soest

G

  • Michael Gantenberg (* 1961), Radio- und Fernsehmoderator, lebt in Soest
  • Arnold Geck (1787–1826), Land- und Stadtgerichtsdirektor, Justizrat, Schriftsteller zur Soester Geschichte[14]
  • Jürgen Girgensohn (* 1924 in Kassel) Politiker, 1970–1983 Kultusminister von Nordrhein-Westfalen, Schüler des Archigymnasiums
  • Heinrich Grymhardt (Heinrich Grimhart von Westerholt) († 1419 in Köln), Priester und Offizial in Köln, Domherr an St. Patrocli in Soest

H

  • Franz Haas (1873–1957), Röntgenstrahlenforscher, 1903–1938 Vermessungsrat in Soest[13]
  • Wilhelm Harhoff (17. Jahrhundert), Rektor des Archigymnasiums (1685–1708)[15]
  • Hans Rudolf Hartung (* 1929 in Münster), Journalist und Schriftsteller, lebt in Soest
  • Gerwin Haverland (16. Jahrhundert), Guardian und Provinzial der Minoriten, erbaute den gotischen Kreuzgang des Minoritenklosters (1525)[16]
  • Anton Herbst (Ende 17. bis Anfang 18. Jahrhundert, ursprünglich aus Tirol), Baumeister, baute u.a. den Turmumgang der St.-Petri-Kirche (1702)[17]
  • Meister Herenfridus, (um 1000), Baumeister der St.-Petri-Kirche
  • Wigbold von Holte († 1304 in Soest), Erzbischof von Köln
  • Dieter Hecking (* 1964), Fußballtrainer
  • Vollrath Hoeck (* 1890 in Hamburg; † 1968 in Soest), Kunstmaler[18]
  • Wolfgang Holzgreve (* 1955), Chefarzt für Gynäkologie und Geburtshilfe am Universitätsspital Basel

I

J

  • Jakob von Soest (* um 1360; † nach 1438), Dominikaner, Inquisitor und Gelehrter
  • Johann von Soest, ein in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts tätiger Maler

K

  • Herbert Kelletat (* 1907 in Saalfeld, Kreis Mohrungen; † 2007 in Flensburg), Musiker, Musikwissenschaftler, Organist, 1948–1951 Kantor und Organist an der St.-Petri-Kirche
  • Johann Kelberg (* in Soest (unsicher); † 1558 in Lübeck), Pfarrer an St. Pauli, predigte als erster in Soest evangelisch, unterschrieb das erste evangelische Glaubensbekenntnis[5]
  • Werner Kirsch (* 1956 in Heinsberg), Mathematiker, Politiker, forscht und lehrt an der Fernuniversität Hagen
  • Matthias Knipping (* 1560 in Soest (unsicher); † um 1620), Maler in Soest
  • Carl Koppe (1803–1874), Mathematiker, Professor und Prorektor des Archigymnasiums (1830–1867), Autor mathematischer und physikalischer Lehrwerke[4]
  • Marga Koske, (* 1912; † 21. Juni 1997), Heimatforscherin, veröffentlichte zahlreiche Beiträge zu Soest und zur Soester Börde, Lehrerin in Soest und Umgebung
  • Hugo Kükelhaus (* 1900 in Essen; † 1984 in Herrischried), Bau- und Möbelschreiner, Innenarchitekt, Schriftsteller, Pädagoge, Philosoph und bildender Künstler; Mitglied des Widerstandskreises um Fritz-Dietlof Graf von der Schulenburg; Beteiligung an der Weltausstellung 1967 in Montreal mit ca. 12 Spiel- und Erfahrungsgeräten; Schöpfer des „Erfahrungsfeldes zur Entfaltung der Sinne“, lebte 30 Jahre lang in seiner Wahlheimat Soest

L

  • Leverad von Soest (12. Jahrhundert), erster Bürgermeister von Lübeck 1159[19]
  • Heinrich Luhmann, (* 1890 in Hultrop; † 1978 in Hamm), Pädagoge und Dichter, 1922–1926 Rektor der Patrokli-Schule in Soest
  • Johannes Lycaula († 1572 in Soest), Theologe und Reformator

M

  • Arnold Andreas Friedrich Mallinckrodt (* 1768 in Dortmund; † 1825 in Soest), Schriftsteller, Verleger und Publizist
  • Ingrid Matthäus-Maier (* 1945 in Werlte), zeitweise Schülerin des Aldegrever-Gymnasiums
  • Marsilius von Soest (13. Jahrhundert), (Familie in Soest erstmals belegt 1141), erster Schulze (= Bürgermeister) von Berlin (1247)[5]
  • Klaus Murmann (* 1932 in Dortmund), ehemaliger Arbeitgeberpräsident, Schüler des Archigymnasiums
  • Heinemann Musoge (15. Jahrhundert), Freigraf und diplomatischer Vertreter der Stadt im Vorfeld der Soester Fehde (u.a. beim Hofgericht Graz und gegenüber dem Herzog von Sachsen)[17]

N

  • Agnes Neuhaus, geborene Morsbach (* 1854 in Dortmund; † 1944 in Soest), Zentrumspolitikerin
  • Hermann Nicephorus (* um 1555 in Stromberg (Oelde); † 1625 in Soest), Philosoph der Barockzeit

O

  • Johann Friedrich (von) Offerhaus (1702–1770), Bürgermeister von Soest von 1744 bis 1746 und von 1750 bis 1752), letzter Regierender Bürgermeister nach der alten Stadtverfassung[20]
  • Gerd Omeken (16. Jahrhundert), wirkte als Theologe 1532 in Soest
  • Heinrich Johann Friedrich Ostermann (* 1687 in Bochum; † 1747 in Berjosow, Sibirien), in Russland Andrei Iwanowitsch Ostermann (russisch Андрей Иванович Остерман), russischer Diplomat und Staatsmann, besuchte das Soester Archigymnasium

P

  • Jochem Poensgen (* 1931 in Düsseldorf), Entwerfer von Glasgestaltungen im Kirchenbau, lebt seit 1991 in Soest
  • Johann Pollius (16. Jahrhundert), wirkte von 1532 bis ca. 1534 als Theologe in Soest
  • Ludwig Prautzsch (* 1926 Hardisleben (Thüringen)), Kirchenmusiker und Bachforscher; 1952–1957 Organist und Kantor an der St.-Petri-Kirche

R

  • Amplonius Rating de Berka (* 1363 oder 1364 in Rheinberg; † 1435 in Köln), Wissenschaftler und Arzt, studierte an der Kapitelschule des St.-Patrokli-Stifts in Soest sowie in Köln, Wien, Prag und Erfurt. Amplonius war zweimal Rektor der Universität Köln. In Erfurt findet sich die so genannte Amploniana, die größte noch zusammenhängend erhaltene Sammlung eines spätmittelalterlichen Gelehrten
  • Heinrich Adam Regenhertz (* 1743 in Unna; † 1809 in Soest), Stadtpräsident von Soest von 1792 bis 1809
  • Christian Rohlfs, (* 1849 in Groß Niendorf, Kreis Segeberg; † 1938 in Hagen), Künstler, zahlreiche Malaufenthalte in Soest (erstmals 1905), Namensgeber der Christian-Rohls-Realschule und Begründer der Jung-Soester Malerei

S

  • Michael Sagurna (* 1955 in Paderborn), von 2007 bis 2008 Chef der sächsischen Staatskanzlei, in Soest aufgewachsen, von 1966 bis 1975 Schüler des Aldegrever-Gymnasiums
  • Wilhelm Schaphusen, im 15. Jahrhundert zweimal vertreten: Der ältere Wilhelm war sechsmal Bürgermeister von Soest (12 Jahre zwischen 1457 und 1486), der jüngere Wilhelm war Sohn des älteren und wurde 1475 Alderman des hansischen Stalhofs in London[21]
  • Friedrich Schauer (* 17. April 1891 in Schirgiswalde; † 14. Januar 1958 in Hermannsburg bei Celle), Theologe und Neuorientalist, Pfarrer an Neu-St. Thomä und 1937–1945/47 Direktor am Soester Predigerseminar
  • Kurt Schaumann (* 1909 in Berlin-Schöneberg; † 1970), mehrfach ausgezeichneter Amateurfilmer, wirkte von 1949 bis zu seinem Tod in Soest, war außerdem Lehrer am städtischen Aldegrever-Gymnasium
  • Johann Schendeler (14. Jahrhundert), erster Baumeister der Wiesenkirche (1314/1331)[22]
  • Paul Schneider (* 1897 in Pferdsfeld; † 1939 im KZ Buchenwald), der „Prediger von Buchenwald“, ausgebildet am Soester Prediger-Seminar
  • Ferdi Schüth (* 1960 in Allagen, jetzt Warstein/Westfalen), Chemiker und Träger des Leibniz-Preises, 1970–1978 Schüler des Aldegrever-Gymnasiums
  • Rolf Sethe (* 1960 in Witten/Ruhr), Juraprofessor, Träger des „Ars legendi“-Preises für exzellente Hochschullehre, Schüler des Aldegrever-Gymnasiums 1971–1980
  • Karl Friedrich Stellbrink (* 1894 in Münster; † 1943 in Hamburg (hingerichtet)), einer der Lübecker Märtyrer, besuchte 1913 bis 1915 das Diaspora-Seminar in Soest
  • Peter Stolt (* 1926), evangelischer Pastor, Hochschulrektor, Kirchenhistoriker und Autor kirchengeschichtlicher und liturgischer Bücher, 1971–1982 Leiter des Soester Predigerseminars

T

  • Wilhelm Tappe (* 1769 in Lüdenscheid; † 1823 in Dortmund), Landbaumeister in Soest, Autor einer der ersten deutschen Kunstgeschichten (Die Altertümer der deutschen Baukunst in Soest), Baedecker, Essen 1823)[23]
  • Brictius thom Norde (16. Jahrhundert), wirkte von 1534 bis circa 1549 als Theologe in Soest
  • Sebastian Tyrala (* 1988 in Racibórz, Polen), Fußballspieler, besuchte die Christian-Rohlfs-Realschule in Soest

V

  • Eduard Vogeler (1851–1915), Professor am Archigymnasium und Stadtarchivar, verfasste allein in der Soester Geschichtszeitschrift 184 Aufsätze[24]
  • Antje Vollmer (* 1943 in Lübbecke), ehemalige Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, war Vikarin am Predigerseminar in Soest
  • Bartholomäus von der Lake († 1463), zeitnaher Historiograph der Soester Fehde und Stadtsecretarius[6]
  • Mester Godert von Sünte Druden (* 14. Jahrhundert in St. Truiden (unsicher)), Leitender Baumeister der Wiesenkirche (1392)[25]
  • Eduard Vorwerck (1806–1882), Professor am Archigymnasium, Geschichtsforscher und Urkundensammler, Kompilator der „Collectaneen“, einer wichtigen 42-bändigen Quellensammlung zur Stadtgeschichte[26]

W

  • Jean Weijts (1960–2011), Langstreckenläufer, lebte von 1979 bis 1992 in Soest
  • Julius Wiesmann (1811–1884), Pfarrer der Wiesen-Georgii-Gemeinde von 1837 bis 1853, Generalsuperintendent von Westfalen, wesentlich an der Instandsetzung der Wiesenkirche und der Gründung des Walburgis-Kinderhauses (1851) beteiligt[27]
  • Thomas Woesthoff (* vor 1520 in Soest (unsicher); † 1542 in Köln), von 1527 bis 1542 Dechant an St. Patrokli, von 1528 bis 1532 Pfarrer an der Wiesenkirche, zuletzt Dechant an St. Gereon in Köln[8]

Z

  • Heinz Zahrnt (* 1915 in Kiel; † 2003 in Soest), evangelischer Theologe, Schriftsteller und Publizist, Mitglied des deutschen PEN-Clubs; Mitglied im Präsidium des Deutschen Evangelischen Kirchentages und von 1971 bis 1973 dessen Präsident; 25 Jahre lang Chefredakteur des Deutschen Allgemeinen Sonntagsblattes
  • Martin Zawieja (* 1963), Gewichtheber und Bronze-Medaillengewinner der Olympischen Spielen 1988 im Superschwergewicht, lebte von 1985 bis 2005 in Soest

Einzelnachweise

  1. Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 61
  2. Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 20
  3. Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 18
  4. a b Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 37
  5. a b c d Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 34
  6. a b Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 17
  7. Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 15
  8. a b Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 58
  9. Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 19
  10. Eintrag zu Hermann Cremer in der Theologischen Realenzyklopädie
  11. a b Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 21
  12. Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 22
  13. a b Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 24
  14. Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 25
  15. Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 29; vgl. auch Zwei Disputationes Harhoffs
  16. Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 26
  17. a b Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 30
  18. Biographische Angaben zu Vollrath Hoeck in Museumsbericht zu einer Ausstellung
  19. Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 39
  20. Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 45
  21. Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 52
  22. Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 53
  23. Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 57
  24. Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 59
  25. Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 43
  26. Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 60
  27. Hubertus Schwartz: Die Straßennamen der Stadt Soest, Stand 1. April 1966, Soest 1966, S. 64

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Arnsberg — In der Liste der Persönlichkeiten der Stadt Arnsberg werden diejenigen Personen aufgenommen, die in dem Gebiet der heutigen Stadt Arnsberg geboren wurden und im enzyklopädischen Sinn von Bedeutung sind. Des Weiteren werden diejenigen genannt, die …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Dortmund — Die folgende Liste beschäftigt sich mit den Persönlichkeiten der Stadt Dortmund. Inhaltsverzeichnis 1 In Dortmund geborene Persönlichkeiten 1.1 13. bis 17. Jahrhundert 1.2 18. Jahrhundert 1.3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Münster — Diese Liste von Persönlichkeiten enthält Personen, die in einem besonderen Verhältnis zur Stadt Münster in Westfalen stehen. Dazu zählen insbesondere die zu Ehrenbürgern ernannten, sowie berühmte Personen, die in Münster geboren wurden oder in… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten aus dem Ruhrgebiet — Diese Liste von Persönlichkeiten aus dem Ruhrgebiet verweist auf bedeutende Personen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Sport und der Geschichte die im Ruhrgebiet geboren sind oder hier leb(t)en und wirk(t)en. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Münster — Diese Liste von Persönlichkeiten enthält Personen, die in einem besonderen Verhältnis zur Stadt Münster in Westfalen stehen. Dazu zählen insbesondere die zu Ehrenbürgern ernannten, sowie berühmte Personen, die in Münster geboren wurden oder in… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Dortmund — Inhaltsverzeichnis 1 Söhne und Töchter der Stadt 1.1 Politik 1.2 Wirtschaft und Industrie 1.3 Kultur 1.4 Sport 1.5 Sonstige …   Deutsch Wikipedia

  • Persönlichkeiten der Stadt Frankfurt am Main — Frankfurt am Main war in den vielen Jahrhunderten seiner reichen Geschichte Geburts , Wirkungs und Sterbeort zahlreicher bedeutender Persönlichkeiten. Inhaltsverzeichnis 1 Bekannte, in Frankfurt am Main geborene Personen 1.1 Bis 1700 1.2 18.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Frankfurt am Main — Frankfurt am Main war in den vielen Jahrhunderten seiner reichen Geschichte Geburts , Wirkungs und Sterbeort zahlreicher bedeutender Persönlichkeiten. Inhaltsverzeichnis 1 Bekannte, in Frankfurt am Main geborene Personen 1.1 Bis 1700 1.2 18.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste sauerländischer Persönlichkeiten — Die Liste sauerländischer Persönlichkeiten umfasst diejenigen Persönlichkeiten, die im Sauerland geboren wurden oder dort tätig waren bzw. sind. Zur regionalen Abgrenzung dient die Definition der Region im Artikel Sauerland. Danach gehören zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Wuppertaler Persönlichkeiten — Wappen der Stadt Wuppertal Die folgende Übersicht enthält für Wuppertal bedeutende Persönlichkeiten aufgelistet. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia