Oskar Lockowandt


Oskar Lockowandt

Oskar Lockowandt (* 28. April 1935 in Ülsbyholz, Schleswig-Holstein; † 1. Oktober 2000 in Bethel) war ein deutscher Philosoph, Psychologe und Graphologe.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Oskar Lockowandt studierte an den Universitäten Kiel und Freiburg Psychologie, Philosophie und Altphilologie.

1964 wurde er wissenschaftlicher Angestellter an der ehemaligen Pädagogischen Hochschule Bielefeld. Mit einer Dissertation zur faktorenanalytischen Validierung der Handschrift mit besonderer Berücksichtigung objektiver Methoden wurde er 1966 bei Robert Heiss promoviert. [1] 1978 wurde er im Lehrgebiet Psychologie habilitiert und gehörte nach der Integration der Pädagogischen Hochschule Westfalen-Lippe in die Universität Bielefeld der Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft bis zu seine Verabschiedung 1997 an.

Schriften (Auswahl)

Lockwandt publizierte zahlreiche Aufsätze für Zeitschriften, Sammelwerke u.ä.

  • Faktorenanalytische Validierung der Handschrift. Freiburg 1966.
  • Mach ein Fest aus deinem Leben: wie man vom Glück beschenkt wird. Herder, Freiburg 1984.
  • Du kannst werden, der du bist. Herder Taschenbuchverlag, Freiburg 1988.
  • Bielefelder graphologische Bibliographie (BGB). Band I. Deutschsprachige Literatur. Bielefeld 1988
  • Marianne Frostig, Oskar Lockowandt (Hrsg.): Frostig - Integratives Therapieprogram. Lesen und Lesestörungen. 2 Bände. Borgmann-Verlag, Dortmund 1993 u. 1994.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Lockowandt, Oskar (1966): Faktorenanalytische Validierung der Handschrift mit besonderer Berücksichtigung projektiver Methoden; Freiburg, Dissertation.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Grafologie — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Graphologe — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Graphologie — Die Graphologie (neue Rechtschreibung: Grafologie), auch Schriftpsychologie genannt, jedoch nicht unbedingt gleichbedeutend mit dieser, beschäftigt sich mit der Analyse der Handschrift von Individuen zum Zweck der psychologischen Diagnostik und… …   Deutsch Wikipedia

  • Graphologie — Anciens traités de graphologie La graphologie est une technique d analyse de l écriture qui vise à déduire systématiquement des caractéristiques psychologiques de la personnalité d’un individu à partir de l’observation de son écriture manuscrite …   Wikipédia en Français

  • Graphologue — Graphologie L écriture Concepts : Lettre Graphème Morphogramme Phonogramme Translittération …   Wikipédia en Français

  • Graphomancie — Graphologie L écriture Concepts : Lettre Graphème Morphogramme Phonogramme Translittération …   Wikipédia en Français