Louis Cohen


Louis Cohen

Louis Cohen bzw. Louis Kerzner (* 1. Januar 1904; † 28. Januar 1939 in New York City) war ein Mobster im Umfeld von Louis Buchalter.

Leben

Cohen wurde als Louis Kertzner geboren und gehörte bald als einfaches Mitglied zur Bande von Jacob „Little Augie“ Orgen. Er galt als Romantiker, der erst ein richtiger Gangster werden wollte, weshalb er von Louis Buchalter, Jacob Shapiro und Legs Diamond angeheuert wurde, einen rivalisierenden Bandenführer zu ermorden.

Es handelte sich um Nathan Kaplan, der nach dem Tod von Johnny Spanish zu Beginn der 1920er Jahre vier Jahre lang im Prinzip das Gewaltmonopol bei Arbeitskämpfen im Bekleidungsviertel von New York innehatte. Mit Buchalter und Co. war nun eine ihm widerstehende Konkurrenz herangewachsen.

Als es nun im sogenannten vierten Labor Slugger War anlässlich des Streiks der Wäscherei-Arbeiter Anfang 1923 zu Schießereien zwischen den beiden Gruppen kam, war Shapiro offenbar von Nathan Kaplan angeschossen worden. Zumindest gab Shapiro dies vor der Polizei an; die Anklage wurde aber schnell fallen gelassen. Allerdings wurde Kaplan direkt nach dem Prozess wegen des Tragens einer verborgenen Waffe (Verstoß gegen das Sullivan Gesetz) angeklagt.

Als Kaplan am 28. August 1923 unter polizeilicher Bewachung vor Gericht gebracht werden sollte, wurde er von Louis Cohen erschossen. Für diesen Morde erhielt er eine Haftstrafe von 20 bis 25 Jahren in Sing Sing, wurde aber 1937 auf Bewährung freigelassen.

Offenbar begann er mit der Polizei zusammenzuarbeiten, zumindest wurde dies von ihm behauptet, und Buchalter rechnete mit einer Aussage seitens Cohen vor Gericht. Ohnehin stand Buchalter bereist unter starkem Druck der Strafverfolgungsbehörden und begann damit, potentielle Zeugen aus New York City zu vertreiben oder ermorden zu lassen. Am 28. Januar 1939 wurde deshalb auch Louis Cohen ermordet, bevor er Buchalter gerichtsverwertbar belasten konnte.

Literatur

  • Herbert Asbury: The Gangs of New York. New York: Alfred A. Knopf, 1928. ISBN 1-56025-275-8
  • Carl Sifakis: The Mafia Encyclopedia. New York: Da Capo Press, 2005. ISBN 0-8160-5694-3
  • Olindo Romeo Chiocca: Mobsters and Thugs: Quotes from the Underworld. Toronto: Guernica Editions, 2000. ISBN 1-55071-104-0

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Louis Cohen — (January 1, 1904 January 28, 1939) was a New York mobster who murdered labor racketeer Kid Dropper Nathan Kaplan and was an associate of labor racketeer Louis Lepke Buchalter. Becoming an informant during the late 1930s, he was killed along with… …   Wikipedia

  • Louis Cohen (conductor) — Louis Cohen (born 1893 or 1894; died 25 November, 1956) was a British violinist and conductor.He was born in Liverpool, and trained at the Liverpool College of Music and the Royal Manchester College of Music. After overseas service in World War I …   Wikipedia

  • COHEN — COHEN, family distinguished in Anglo Jewish life for almost two centuries. LEVI BARENT COHEN (1747–1808) went to England from Amersfoort (Holland) in the third quarter of the 18th century. He was presiding warden of the Great Synagogue, London,… …   Encyclopedia of Judaism

  • COHEN — COHEN, family of Liverpool (England) merchants and public servants. LOUIS SAMUEL COHEN (1846–1922) was born in Sydney (Australia), and went to England in 1859. In 1864 he joined a relative, David Lewis, who owned a clothing store, becoming head… …   Encyclopedia of Judaism

  • Cohen — ist ein jüdischer Familienname. Der Familienname hat die höchste Verbreitung vergleichbar mit Müller und Schmidt in der deutschsprachigen Welt oder mit Smith in der englischsprachigen Welt. Herkunft und Bedeutung Cohen ist der biblische Name von… …   Deutsch Wikipedia

  • Louis W. Austin — Louis Winslow Austin Louis Winslow Austin (30 octobre 1867 27 juin 1932) était un physicien américain connu pour ses recherches sur les transmissions radios à longue portée. Austin est né à Orwell, dans le Vermont et étudia au …   Wikipédia en Français

  • Louis Winslow Austin — (30 octobre 1867 27 juin 1932) était un physicien américain connu pour ses recherches sur les transmissions radios à longue portée. Austin est né à Orwell, dans le Vermont et étudia au Middlebury College (promotion 1889) puis… …   Wikipédia en Français

  • Cohen Baronets — The Cohen Baronetcy, of Highfield in the Parish of Shoreham and County of Kent, was a title in the Baronetage of the United Kingdom. It was created on 19 December 1905 for the businessman and Conservative politician Benjamin Cohen. The title… …   Wikipedia

  • Louis Winslow Austin — Infobox Scientist name = PAGENAME box width = image size =150px caption = PAGENAME birth date = birth date|1867|10|30 birth place = Orwell, Vermont death date = death date and age|1932|6|27|1867|10|30 death place = residence = citizenship =… …   Wikipedia

  • Louis Thomas — était un écrivain, romancier, essayiste et polémiste français, ainsi qu éditeur, né à Perpignan 1885 et décédé à Bruxelles 1962.Il fut l un des collaborateurs de la Revue critique des idées et des livres de Jean Rivain et Eugène Marsan. Il épousa …   Wikipédia en Français