Charles Leonard Woolley


Charles Leonard Woolley
Leonard Wooley (rechts) und T. E. Lawrence in Carchemish, Frühling 1913


Sir Charles Leonard Woolley (* 17. April 1880 in London; † 20. Februar 1960 ebenda) war ein britischer Archäologe.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Woolley wurde in London geboren und studierte am New College in Oxford. Noch vor dem Ersten Weltkrieg begann er mit wichtigen Ausgrabungen in Karkemisch. Er führte gemeinsam mit Lawrence von Arabien von 1913 bis 1914 die Zin Archaeological Survey im Auftrag des Palestine Exploration Fund durch. Er grub auch in Alalach. Am bekanntesten ist er durch seine Ausgrabungen der Königsgräber in Ur in Mesopotamien, die er 1922 begann. Während dieser Grabungen beherbergte er zusammen mit seiner Frau für längere Zeit die Schriftstellerin Agatha Christie.

1935 wurde er für seine Verdienste um die Archäologie zum Ritter geschlagen.

Grabungsmethoden

Leonard Woolley mit dem Gipsabdruck einer antiken Lyra

Woolley gilt als einer der ersten „modernen“ Archäologen. Während seine Vorgänger Paul Émile Botta, Austen Henry Layard und Hormuzd Rassam den Ehrgeiz hatten, in möglichst kurzer Zeit möglichst spektakuläre Funde ans Tageslicht zu holen, ging es ihm um präzise Erfassung der Fundlage, um möglichst genaue und viele Informationen zu gewinnen. Er verwendete viel Zeit darauf, sein einheimisches Personal zu schulen, wie man schürft, ohne Fundstücke zu verschieben, wie man aus Mänteln rasch ein Dach errichtet, wenn ein Sturzregen die Grabungsstätte zu verschlammen droht, wie man zerfallene Holzstäbe aus Löchern erkennt, Schilfmatten an Wellenlinien aus weißem Pulver. So ließ er erst zweitausend Gräber eins ums andere im Vorfeld des Tempelbezirkes von Ur ausheben und gewissenhaft erfassen, bis er fünf Jahre später 1927 zum Tempelbezirk zurückkehrte, den er schon 1922 erkannt hatte, um die Königs- und Prinzengräber auszugraben. Insgesamt ergrub er die Grablegen von 16 Königen, die jeweils mit großen Gefolge bestattet worden waren.

Werke

  • Leonard Woolley, Alalakh, An Account of the Excavations at Tell Atchana, Oxford, 1955.
  • C. Leonard Wooley and T. E. Lawrence, The wilderness of Zin (London)
  • Leonard Woolley, Ur of the Chaldees
  • Leonard Woolley, Digging up the past [2nd ed.]. Harmondsworth: Penguin Books, 1960.
  • Leonard Woolley, Excavations at Ur of the Chaldees (London 1923)
  • Woolley, Leonard, The Sumerians. Oxford: Clarendon Press, 1928.
  • British Museum: Carchemish, report on the excavations at Jerablus on behalf of the British Museum / conducted by C. Leonard Woolley and T. E. Lawrence. [London]: Published by the Trustees of the British Museum, 1914-1952.
Deutsch
  • Leonard Woolley: Ur in Chaldäa. Wiesbaden 1956.
  • Leonard Woolley: Vor 5000 Jahren. Stuttgart 1930.
  • C. Leonard Woolley: Ur und die Sintflut - Sieben Jahre Ausgrabungen in Chaldäa, der Heimat Abrahams. F. A. Brockhaus, Leipzig 1930.
  • Leonard Woolley: Ausgrabungen – Lebendige Geschichte. Köln 1960.

Literatur

  • Hans Baumann: Im Lande Ur. Bertelsmann, Gütersloh 1968, S. 76 f.
  • Hans Baumann: Im Lande Ur. 4. Aufl. Ravensburg 1981. ISBN 3-473-39229-4

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Charles Leonard Woolley — Leonard Woolley Charles Leonard Wooley, plus connu sous le nom de Sir Leonard Wooley, né le 17 avril 1880 à Londres, mort le 20 février 1960, était un archéologue britannique, qui consacra quinze ans de sa vie, de 1919 à 1934, à fouiller le site… …   Wikipédia en Français

  • Sir Charles Leonard Woolley — noun English archaeologist who supervised the excavations at Ur (1880 1960) • Syn: ↑Woolley, ↑Sir Leonard Woolley • Instance Hypernyms: ↑archeologist, ↑archaeologist …   Useful english dictionary

  • Leonard Woolley — (right) and T. E …   Wikipedia

  • Leonard Woolley — Leonard Wooley (rechts) und T. E. Lawrence in Carchemish, Frühling 1913 Sir Charles Leonard Woolley (* 17. April 1880 in London; † …   Deutsch Wikipedia

  • Woolley, Charles Leonard — (1880 1960)    A noted British archaeologist who became one of the giants of Assyriology and Near Eastern studies and made some of the most sensational discoveries in the history of archaeology. Born in London, Woolley attended New College,… …   Ancient Mesopotamia dictioary

  • WOOLLEY, SIR CHARLES LEONARD° — (1880–1960), English archaeologist. From 1905 to 1907 he was assistant keeper in the Ashmolean Museum, Oxford. His earliest excavation work was carried out in England (Corbridge, 1906–07), Nubia (1907–11), and at Carchemish, Turkey (1912–14). In… …   Encyclopedia of Judaism

  • Leonard Woolley — Pour les articles homonymes, voir Woolley. Charles Leonard Wooley, plus connu sous le nom de Sir Leonard Wooley, né le 17 avril 1880 à Londres, mort le 20 février 1960 (à 79 ans), était un archéologue britannique, qui consacra …   Wikipédia en Français

  • C. Leonard Woolley — Leonard Wooley (rechts) und T. E. Lawrence in Carchemish, Frühling 1913 Sir Charles Leonard Woolley (* 17. April 1880 in London; † 20. Februar 1960 …   Deutsch Wikipedia

  • Sir Leonard Woolley — noun English archaeologist who supervised the excavations at Ur (1880 1960) • Syn: ↑Woolley, ↑Sir Charles Leonard Woolley • Instance Hypernyms: ↑archeologist, ↑archaeologist …   Useful english dictionary

  • Woolley — noun English archaeologist who supervised the excavations at Ur (1880 1960) • Syn: ↑Sir Leonard Woolley, ↑Sir Charles Leonard Woolley • Instance Hypernyms: ↑archeologist, ↑archaeologist …   Useful english dictionary