Manx (EP)


Manx (EP)
Manx
Extended Play von Maeckes
Cover
Veröffentlichung 2011
Label Chimperator Productions
Format EP
Genre Hip-Hop
Produktion Maeckes
Chronologie
Eins
(2010)
Manx

Manx ist eine EP des Rappers Maeckes. Sie wurde am 11. November 2011 über das Independent-Label Chimperator Productions veröffentlicht. Manx erschien dabei digital sowie in limitierter Auflage als phyischer Tonträger.[1]

Inhaltsverzeichnis

Hintergrund

Maeckes veröffentlichte unter dem Titel Kids im März 2010 sein erstes Soloalbum über Chimperator Productions. Mit diesem konnte der Rapper auch in die Album-Charts einsteigen.[2] Es folgten im selben Jahr das Mixtape Mash Up 2 und das Remix-Album Eins. Im Sommer 2011 wurde die Gruppe Die Orsons, die neben Maeckes aus den Hip-Hop-Musikern Plan B, Kaas und Tua besteht, bei dem Major-Label Universal unter Vertrag genommen.[3] Die Gruppe begann daraufhin intensiv an neuem Songmaterial zu arbeiten. Diese Aufnahmen waren von einer experimentellen Vorgehensweise geprägt. Laut Aussage von Maeckes hat die Arbeit mit Die Orsons das Bedürfnis in ihm geweckt, „Rap in seiner reinen Form“ aufzunehmen.[4] Aus diesem Grund nutzte der Rapper nach der Studioarbeit mit seiner Gruppe die Zeit, Beats zu produzieren sowie Texte zu schreiben. Da Maeckes eigenen Angaben zufolge eine verstärkt konzeptuelle Arbeitsweise bei den Aufnahmen seiner Veröffentlichungen verfolgt und entsprechend hohe Anforderungen an seine Alben hat, entschied er sich für das Format der Extended Play. Von den entstandenen Liedern wählte er acht Stücke für die EP aus.[4] Anfang August wurde die Veröffentlichung der EP unter dem Titel Manx bekannt gegeben. Der Titel ist an die Katzenrasse Manx angelehnt, die sich dadurch auszeichnet, keinen Schwanz zu haben, was sich auch in der Cover-Gestaltung niedergeschlagen hat. Das Cover wurde am 8. August 2011 präsentiert.[5] Ende September 2011 wurde die Tittelliste der EP bekannt gegeben.[6]

Titelliste

Maeckes im Jahr 2011
  1. Zoom – 6:31
  2. SLBST – 2:29
  3. Pisse aus Weingläsern (feat. JAW) – 3:31
  4. Black Swan (feat. Plan B) – 3:33
  5. Probleme weglächeln – 3:08
  6. Niemandsland (feat. Tua) – 4:53
  7. Unperfekt – 3:52
  8. Gossip – 8:12
  9. Explain the World to me (Marlon RMX) (Bonus-Titel) – 3:00

Produktion

Maeckes produzierte die Lieder der EP selber. Einblicke in seine Arbeitsweise, etwa zur Produktion des Stücks Niemandsland, wurden durch Veröffentlichung von Making-of-Videos gegeben.[7] Der Rapper selber gibt an, sich nicht als vollwertigen Produzenten zu sehen. Seine Arbeitsweise ähnele der Vorgehensweise eines Kindes und verlaufe „intuitiv und direkt.[8] Nach Beendigung der Aufnahmen folgte die Abmischung. Diese wurde von Kodimey Awokou, der in der Vergangenheit selber Musik über Chimperator Productions veröffentlicht hatte, übernommen.[4]

Illustration

Im Zentrum des Covers ist die Zeichnung einer Manx-Katze zu sehen. Diese wird durch Aquarellmalerei ergänzt. Das Cover wurde von Robin T. Treier angefertigt, dessen Arbeit an dem Artwork Auszugsweise in einem Video präsentiert wurde.[9]

Vermarktung

Pisse aus Weingläsern, der gemeinsame Song mit JAW, stand im Vorfeld der Veröffentlichung der EP im Fokus. Zunächst erschien ein Video, in dem Maeckes in Auszügen die Produktion des Beats zum Stück präsentiert.[10] Das fertige Lied wurde daraufhin auf der CD, die der 139. Ausgabe des Hip-Hop-Magazins Juice beigefügt ist, veröffentlicht.[11] Auf dem Dachboden oberhalb der Redaktionsräume der Juice entstand zudem ein Video zu Pisse aus Weingläsern.[12] Ausschnitte zu den Aufnahmen des Videos erschienen ebenfalls in einem Making-of-Video.[13]

Als weiteres exklusives Lied erschien Mitte Oktober Facebook Exclusive. Nachdem Maeckes für ein Interview im Radiosender Kiss FM aufgetreten war, schlug ein Fan Maeckes vor, auf Grundlage der im Hintergrund seines Auftritts laufenden Melodie einen Song zu erstellen. Maeckes veröffentlichte diesen über das soziale Netzwerk Facebook.[14]

Am 9. November 2011 wurde das zweite Video zum Lied Niemandsland, der Zusammenarbeit mit Tua, veröffentlicht.[15] Ein weiteres Video wurde zu dem nicht auf der EP enthaltenen Song Endlich Reform gedreht.[16] Das Video zu SLBST erschien eine Woche nach Veröffentlichung von Manx.[17]

Rezeption

In einer Kritik des Hip-Hop-Magazins Juice wird Manx durch den Redakteur Marc Leopoldseder als gute Rap-EP gelobt. Die Produktion sei „simpel, aber zweckdienlich“ und biete Maeckes die Grundlage „vielschichtig seine Inhalte zu präsentieren.Manx könne, in Ermangelung eines treffenderen Ausdrucks, als „Emo-Rap“ bezeichnet werden. In Pisse aus Weingläsern werde Maeckes zum „zynischen Battlerapper“, in Black Swan zum „krawalligen Genrekritiker“ und in Niemandsland zum „krawalligen Realitätsnörgler.“ Mit seiner EP zeige Maeckes, dass er ein „Freund der stillen Beobachtung und wortgewandten Mitteilung“ sei.[18]

Die E-Zine Laut.de vergab in einer Kritik vier von fünf möglichen Bewertungspunkten an Manx. Das erste Stück Zoom wird für seine detailreichen Beschreibungen gelobt, die sich von früheren Stücken Maeckes, in denen der Rapper seine Inhalte „um einzelne Phrasen herumsponn“, abheben. SLBST und Pisse aus Weingläsern überzeugen den Redakteur Simon Langemann durch Maeckes’ „energische[n] Flow“. Auch JAW sei als Gastrapper perfekt gewählt. Der Höhepunkt der Intensität wird mit dem Lied Black Swan erreicht, in welchem Maeckes und Plan B die Energie ihres Songs White Trash einfangen. Die zweite Hälfte der EP sei ruhiger und entspreche eher dem bekannten Stil des Rappers. Mit dem Stück Unperfekt lasse Maeckes die Zuhörer „sehr nah an sein von Selbstzweifeln geprägtes Gewissen und schaff[e] mit Orgelsounds den nachdenklichsten Moment der EP.“ Auch Gossip, das eine interessante Chronik über Maeckes’ Werdegang biete, findet Lob bei Langemann. Ebenfalls hervorgehoben werden die Produktionen, die Maeckes selber beigesteuert hat und von denen alle Songs profitieren. Abschließend erhofft sich der Laut.de-Redakteur, dass Maeckes, trotz des „absehbaren Orsons-Hypes“ im Jahr 2012, in Zukunft die Zeit finden wird, „um seine komplexen Gedankengänge in großartiger Musik zu verarbeiten.[19]

Einzelnachweise

  1. 16bars.de: Maeckes veröffentlicht „Manx“ im November. Abgerufen am 10. Oktober 2011.
  2. Charts.de: KIDS. Abgerufen am 4. November 2011.
  3. Meinrap.de: Die Orsons unterschreiben Majordeal. Abgerufen am 4. November 2011.
  4. a b c Meinrap.de: Maeckes: „JAW ist auf meiner kommenden EP“ (Video). Abgerufen am 4. November 2011.
  5. Meinrap.de: Maeckes – Manx (Cover). Abgerufen am 3. November 2011.
  6. Meinrap.de: Maeckes – Manx (Tracklist & Release-Date). Abgerufen am 2. November 2011.
  7. Meinrap.de: Maeckes produziert den „Niemandsland“-Beat (Video). Abgerufen am 6. November 2011.
  8. Dieorsons.de: Maeckes Selbst-Interview. Abgerufen am 6. November 2011.
  9. Meinrap.de: Robin T. Treier gestaltet das „MANX“-Cover (Video). Abgerufen am 6. November 2011.
  10. Meinrap.de: Maeckes produziert den „Pisse aus Weingläsern“-Beat (Video). Abgerufen am 1. November 2011.
  11. Juice.de: JUICE #139. Abgerufen am 1. November 2011.
  12. Juice.de: Maeckes x JAW (Video). Abgerufen am 1. November 2011.
  13. Meinrap.de: Maeckes feat. JAW – Pisse aus Weingläsern (Making Of). Abgerufen am 1. November 2011.
  14. Meinrap.de: Maeckes – Facebook Exclusive (Audio). Abgerufen am 2. November 2011.
  15. Meinrap.de: Maeckes feat. Tua – Niemandsland (Video). Abgerufen am 10. November 2011.
  16. Meinrap.de: Maeckes – Endlich Reform (Video). Abgerufen am 16. November 2011.
  17. Meinrap.de: Maeckes – SLBST (Video). Abgerufen am 19. November 2011.
  18. November/Dezember-Ausgabe der Juice (2011) – Seite 124
  19. Laut.de: Aus dem Orsons-Trubel zurück in den Vordergrund. Abgerufen am 20. November 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Manx — (/mangks/, IPA /ˈmæŋk …   Wikipedia

  • Manx — bezeichnet die Bewohner der Isle of Man in der irischen See, siehe Manx (Volk) die gälische Sprache der Insel Man, siehe Manx (Sprache) eine schwanzlose Hauskatzenrasse, siehe Manx (Katze) ein Rennmotorradmodell des englischen Herstellers Norton …   Deutsch Wikipedia

  • Manx — Manx, a. Of or pertaining to the Isle of Man, or its inhabitants; as, the Manx language. [1913 Webster] {Manx shearwater} . [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Manx —   [mæȖks],    1) die Bewohner der Insel Man.    2) Manxgälisch, einheimische Bezeichnung Gaelk [ gilk], die heute ausgestorbene keltische Sprache der Insel Man. Aus dem Gemeingälischen (Gälisch) gliederte sich im 10. 13. Jahrhundert das… …   Universal-Lexikon

  • Manx — [maŋks] adj. [by metathesis < obs. Maniske < ON * manskr < Man , inflectional base of Mǫn, Isle of Man < Celt name, as in Welsh Manau, OIr Manu] of the Isle of Man or its people, language, or culture n. 1. the Celtic language formerly …   English World dictionary

  • Manx — Manx, prop. n. The language of the inhabitants of the Isle of Man, a dialect of the Celtic. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Manx — puede referirse a: Habitantes de la Isla de Man u otras cosas pertenecientes a ella. El idioma manés. Gato Manx, una raza de gato doméstico. Esta página de desambiguación cataloga artículos relacionados con el mismo título. Si llegaste aquí a… …   Wikipedia Español

  • Manx — [mæŋks] adj [Date: 1500 1600; Origin: From an unrecorded Old Norse manskr, from Mana Isle of Man ] from or relating to the Isle of Man or its people ▪ the Manx government …   Dictionary of contemporary English

  • Manx — 1798, earlier Manks (1620s), metathesized from Maniske (1570s) of the Isle of Man, from O.N. *manskr, from Man (from O.Ir. Manu Isle of Man ) + suffix iskr ish. Manx cat, without a tail, first attested 1843 …   Etymology dictionary

  • manx — manx; manx·man; …   English syllables