Markt.de


Markt.de
Markt.de
Firmenlogo
Rechtsform GmbH & Co. KG
Sitz Nymphenburger Straße 14
80335 München, Deutschland
Leitung Sang-Woo Pai, Geschäftsführer

markt.de ist ein Anzeigennetzwerk für bundesweite und regionale Kleinanzeigen. Die markt.de GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in München ist eine Tochtergesellschaft der markt.gruppe GmbH & Co. KG und ist Mitglied der International Classified Media Association (ICMA). Im Januar 2011 erreichte markt.de laut IVW 6,3 Millionen Besucher und 68,3 Millionen Seitenaufrufe.[1] Die AGOF listet das Kleinanzeigenportal mit einer derzeitigen Netto-Reichweite von 2,94 Millionen eindeutigen Besuchern.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Im September 2005 ging das Kleinanzeigenportal als Initiative der markt.gruppe GmbH & Co. KG, eines Zusammenschlusses der Verlagsgruppen Georg von Holtzbrinck, Dr. Ippen und der WAZ-Mediengruppe online. [2] (Die markt.gruppe GmbH & Co. KG firmierte bis April 2008 als ISA GmbH & Co. KG.) Ende Dezember 2008 folgte ein Relaunch der markt.de Plattform, um den Internetmarktplatz noch bedürfnisgerechter zu gestalten. [3] Im September 2010 wurde das Portal schließlich auch für den gelungenen Internetauftritt ausgezeichnet. [4] Zwei Monate später übernahm markt.de das ein Jahr zuvor gelaunchte Startup-Unternehmen anounz.de. [5] Inzwischen gehört markt.de, ähnlich wie auch Quoka oder dhd24, zu den größeren Kleinanzeigenportalen in Deutschland.

Kleinanzeigen

Bei markt.de können private und gewerbliche Kleinanzeigen oder Gesuche inseriert werden. Die Kategorienauswahl umfasst neben den normalen Marktplatz Angeboten auch z.B. Tier-Inserate, Kontaktanzeigen oder Stellenangebote. Gesucht werden kann entweder in ganz Deutschland oder nur in Regionen einer bestimmten Postleitzahl. Neben den online übermittelten Kleinanzeigen, werden auch Inserate aus den regionalen Tageszeitungen der markt.gruppe auf der Internetseite veröffentlicht. Dazu gehört z.B. die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) und die Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung (NRZ), aber auch die Hessische/Niedersächsische Allgemeine, die Thüringer Allgemeine, der Südkurier und der Münchner Merkur, sowie viele weitere.[6]

Vor- und Nachteile

  • + Das private und gewerbliche Inserieren ist kostenlos. (Ausnahme: Immobilienanzeigen)
  • + Viele Angebote direkt vor Ort
  • - Finanziert durch viele Werbeeinblendungen
  • - Kostenpflichtige Zusatzoptionen

Foren und Ratgeber

Im Support- und Diskussionsforum wird über die Angebote oder viele andere Themen geredet. Um sich vor dem Kauf zu informieren, stehen den Usern Ratgeber zu vielen Kategorien zur Verfügung.

Weblinks

  • markt.de Internetseite der markt.de GmbH & Co. KG

Quellen

  1. Online-Nutzungsdaten auf IVW.de
  2. markt.de kooperiert mit G+J EMS. Abgerufen am 19. Mai 2011.
  3. Relaunch von markt.de - Neue Plattform und moderner Look. Abgerufen am 19. Mai 2011.
  4. markt.de im Test. Abgerufen am 19. Mai 2011.
  5. markt.de übernimmt anounz. Abgerufen am 25. Mai 2011.
  6. Die Netzwerkpartner der markt.gruppe. Abgerufen am 19. Mai 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Markt — can be: Places in Germany Markt Berolzheim Markt Bibart Markt Einersheim Markt Erlbach Markt Indersdorf Markt Nordheim Markt Rettenbach Markt Schwaben Markt Simbach Markt Taschendorf Markt Wald Hackescher Markt Berlin Hackescher Markt station… …   Wikipedia

  • Märkt — Stadt Weil am Rhein Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Markt — (Marktplatz, Markthalle) dient zum Verkaufe verschiedener Waren; er soll im verkehrsreichen Mittelpunkte der Stadt gelegen und so angeordnet sein, daß Zufahrtstraßen längs der Seiten hinführen, den Platz nicht kreuzen und trennen. Er ist durch… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Markt — Sm std. (8. Jh.), mhd. mark(e)t, ahd. marcāt, as. markat Entlehnung. Wie ae. market n., anord. markađr entlehnt aus spl. marcātus, Variante von l. mercātus Kauf, Markt . Dieses über l. mercārī Handel treiben zu l. merx ( rcis) f. Ware .    Ebenso …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Markt — Markt: Das westgerm. Substantiv, mhd. mark‹e›t, ahd. markāt, niederl. markt (entsprechend engl. market) beruht auf einer frühen Entlehnung aus lat. mercatus (bzw. vlat. *marcatus) »Handel, Kaufhandel, Markt; Jahrmarkt, Messe«, das von lat.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Markt — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Bsp.: • Ich gehe immer um den Markt herum. • Gibt es einen guten Markt in Manchester? …   Deutsch Wörterbuch

  • Markt — Markt, 1)) die öffentliche zahlreiche Zusammenkunft der Käufer u. Verkäufer; 2) die Zeit, wenn dies geschieht; vgl. Wochen , Jahr , Vieh , Roßmarkt u. Messe. Die Befugniß eines Ortes, Märkte zu halten, heißt Marktrecht (Mercatus), die Ertheilung… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Markt — (franz. Marché, engl. Market) bedeutet im weitern Sinne das Absatzgebiet einer Ware. So spricht man vom Geldmarkt als dem Gebiet, auf dem Wertpapiere und edle Metalle gehandelt werden, vom Kapital , Kredit , Arbeitsmarkt, heimischen M. u. dgl. Im …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Markt — Markt, jede Gelegenheit zum Austausch von Gütern; bes. öffentliche Einrichtung, wodurch zu bestimmten Zeiten und an bestimmten Orten Kauf und Verkauf konzentriert werden, zerfallen in Messen (s.d.) für den Großhandel, Jahr oder Kram M. für den… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Markt — Markt, ein bestimmter Platz in gewissen Orten (Städten und M.flecken) zum Aufstellen verkäuflicher Gegenstände im weitesten Sinne: Stadt, Gegend od. Land, wo sich ein hauptsächlicher Betrieb eines Handelszweiges findet …   Herders Conversations-Lexikon