Marlyse Bernadett Ngo Ndoumbouk


Marlyse Bernadett Ngo Ndoumbouk



Marlyse Ngo Ndoumbouk
Informationen über die Spielerin
Voller Name Marlyse Bernadett Ngo Ndoumbouk
Geburtstag 3. Januar 1985[1]
Geburtsort YaoundéKamerun
Größe 180 cm
Position offensives Mittelfeld / Sturm
Vereine in der Jugend
1995–1999 Louves MINCOF Yaoundé
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000–2006
2007
2008
2008
2009–2011
2011-
Louves MINCOF Yaoundé
Lorema FC
→ FC Indiana (Leihe)
Canon Yaoundé
FF USV Jena
SC Sand
89 (30)
57 (27)
11 0(0)
29 (7)
14 (1)
6 (4)
Nationalmannschaft
2002– Kamerun 45 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 13. September 2008

Marlyse Bernadett Ngo Ndoumbouk (* 3. Januar 1985 in Yaoundé) ist eine kamerunische Fußballspielerin.[2]

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Ngo Ndoumbouk begann mit dem Fußballspiel im Alter von zehn Jahren mit ihren älteren Brüdern auf der Straße[3]. 2000 wurde sie vom kamerunischen Verein Louves MINCOF Yaoundé entdeckt und sie wurde auf Anhieb im Alter von nur 15 Jahren das erste Mal Landesmeister[4]. Nach sechs Jahren wechselte sie im Januar 2007 von Louves MINCOF Yaoundé, wo sie in ihrer letzten Saison Meister wurde, zum Lokalrivalen Lorema FC[5]. Nachdem sie dort erfolgreich spielte, ging sie im Winter 2008 eine kurze Zeit in die USA für den FC Indiana auf Torejagd[6], kehrte jedoch im Mai 2008 zurück, wo sie bei Canon Yaoundé anheuerte. Hier wurde sie Meister und Pokalsieger. Am 21. Juli 2009 unterschrieb sie einen Zweijahresvertrag beim deutschen Bundesligisten FF USV Jena[7]. Am 07. Oktober 2011 löste Ngo Ndoumbouk ihren Vertrag beim FF USV Jena auf und wechselte zum Regionalligisten SC Sand.[8]

Position

Ngo Ndoumbouk spielt im offensiven Mittelfeld, international meistens aber als Stürmerin, trotz ihrer 1,80 gilt sie als technisch sehr versiert[9]. In ihrer Heimat hat sie den Spitznamen Totti und wird mit der Spielweise von Francesco Totti verglichen.[10]

International

Ngo Ndoumbouk ist Spielführerin Kameruns[11] und absolvierte bislang 30 Länderspiele, unter anderem nahm sie an den African Women Championship 2006 teil.[12]

Trivia

Ngo Ndoumbouk ist bereits die zweite kamerunische Fußballspielerin in Deutschland. Vor einem Jahr spielte Crystelle-Ida Ngnipoho-Pokam kurze Zeit in Jena, nachdem diese jedoch keine Spielgenehmigung bekam, ging Ngnipoho-Pokam im November 2008 zurück nach Kamerun.[13]

Erfolge

  • 2000: Meister mit Louves MINCOF Yaoundé
  • 2002: Vize Champion mit Kamerun beim African Women Championship
  • 2003: Vize Champion beim All-Star Spiel in Abuja, Nigeria
  • 2004: Dritter mit Kamerun beim African Cup in Südafrika
  • 2006: Vierte mit Kamerun beim African Women Championship
  • 2006: Meister in Kamerun mit Louves MINCOF Yaoundé
  • Dritte bei der Wahl zu Afrikas Fußballerin des Jahres 2008[14]
  • 2008: Meister mit Canon Yaoundé
  • 2008: Pokalsieg mit Canon Yaoundé
  • All-Star-Team der Afrika-Meisterschaft 2008

Fußnoten und Quellen

  1. Ngo Ndoumbouk Marlyse – Cameroun
  2. Marlyse Ndoumbouk streift zukünftig das SC Sand Trikot über
  3. Marlyse Bernadette NGO NDOUMBOUK wechselt von Canon Yaoundé an die Saale
  4. Bundesligist FF USV Jena verpflichtet Wunschspielerin aus Kamerun!
  5. Marlyse Ngo Ndoumbouk - player2club
  6. Can féminine 2008: 25 joueuses convoquées demain à Yaoundé
  7. USV Jena holt nächste afrikanische Topspielerin
  8. Frauenfußball: Marlyse Bernadette Ngo Ndoumbouk wechselt vom FF USV Jena zum SC Sand Marlyse "Totti" Ndoumbouk vor ihrer Heimpremiere für den SC Sand
  9. player2club | Jean Clément Hakou
  10. FF USV Jena holt weiteren Afrika-Star
  11. Kameruns Frauen voller Ehrgeiz
  12. 5e CAN féminine: la sélection camerounaise
  13. Ziel der Aufsteigerinnen ist Klassenerhalt
  14. CAF names final shortlist for Glo-CAF Awards 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • NGO — Die Abkürzung NGO steht für: Non Governmental Organization, siehe Nichtregierungsorganisation (NRO) bzw. International Non Governmental Organization (INGO) Internationale Nichtregierungsorganisation Next Generation Outsourcing, siehe Outsourcing… …   Deutsch Wikipedia

  • Yaoundé — Yaoundé …   Deutsch Wikipedia