Martha Coakley


Martha Coakley
Martha Coakley

Martha Mary Coakley (* 14. Juli 1953 in Pittsfield, Massachusetts) ist eine US-amerikanische Juristin und Politikerin. Seit Januar 2007 ist die Demokratin Massachusetts’ Attorney General und damit Mitglied der Regierung dieses Bundesstaates.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Geboren in Pittsfield wuchs Martha Coakley in North Adams auf, wo sie bis 1971 die Schule besuchte. Nach einem B.A. vom Williams College in Williamstown im Jahr 1975, wechselte sie an die Boston University School of Law, von der sie 1979 ihren J.D. erhielt. Zuerst arbeitete sie in privaten Anwaltskanzleien, bevor Martha Coakley 1986 zur Staatsanwaltschaft im Middlesex County wechselte. 1991 wurde sie zur Leiterin der in Cambridge untergebrachten Einheit zur Verfolgung von Kindesmissbrauch (Child Abuse Prosecution Unit) dieser Staatsanwaltschaft ernannt. Durch das Gerichtsverfahren gegen ein britisches Au-Pair-Mädchen, das beschuldigt wurde, den Tod eines achtmonatigen Jungen verursacht zu haben, wurde Martha Coakley in dieser Position US-weit bekannt[1].

Im November 1998 bewarb sie sich für den Posten des District Attorney in diesem Bezirk und wurde gewählt. Diese Position nahm sie wahr, bis sie am 7. November 2006 die Wahl zum Attorney General des Staates Massachusetts gewann und am 17. Januar 2007 als erste Frau auf dieser Position vereidigt wurde. In dieser Funktion reichte sie am 8. Juli 2009 beim Bundesbezirksgericht in Boston Klage gegen den Defense of Marriage Act ein, mit der die Verfassungskonformität der Ehe-Definition dieses Bundesgesetzes von 1996 in Frage gestellt wird – Massachusetts hatte 2004 als erster Bundesstaat gleichgeschlechtliche Ehen zugelassen[2].

Im November 2010 wurde Coakley für eine weitere Amtsperiode gewählt.

Gescheiterte Wahl zur US-Senatorin

Nach dem Tod Edward Kennedys, der seit 1962 Massachusetts im Senat der Vereinigten Staaten vertreten hatte, gab Martha Coakley ihre Kandidatur für die Senatorennachwahl bekannt und gewann am 8. Dezember 2009 die Vorwahl der Demokraten.[3] Bei der Wahl am 19. Januar 2010 verlor sie dann aber mit 47 % der abgegebenen Stimmen gegen den republikanischen Kandidaten Scott Brown, der 52 % der abgegebenen Stimmen erhielt[4].

Quellennachweise

  1. Vgl. das Coakley-Porträt in The Boston Globe vom 8. Januar 2010 unter Weblinks
  2. Massachusetts Attorney General Martha Coakley Files Constitutional Challenge to Federal Defense of Marriage Act (Pressemitteilung vom 8. Juli 2009)
  3. Special State Primary Results (Offizielle Ergebnisliste)
  4. http://www.boston.com/news/special/politics/2010/senate/results.html

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Martha Coakley — Martha Mary Coakley 59th Attorney General of Massachusetts Incumbent Assumed office January 17, 2007 Preceded b …   Wikipedia

  • Martha Coakley — Mandats 46e Attorney General du Massachusetts Actuellement en …   Wikipédia en Français

  • Coakley — may refer to: Adam Coakley (born 1987), a Scottish football striker Andy Coakley (1882–1963), born in Providence, Rhode Island was a pitcher Cheryl Coakley Rivera, an American politician from the Commonwealth of Massachusetts Daniel Coakley, a… …   Wikipedia

  • Coakley — ist der Name mehrerer Orte in den Vereinigten Staaten: Coakley (Kentucky) Coakley (North Carolina) Personen: Martha Coakley (* 1953), US amerikanische Juristin und Politikerin Tommy Coakley (* 1947), schottischer Fußballspieler …   Deutsch Wikipedia

  • Martha — ist ein hebräischer weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Varianten 2 Herkunft und Bedeutung 3 Namenstag 4 Häufigkeit …   Deutsch Wikipedia

  • Martha M. Walz — Member of the Massachusetts House of Representatives from the Eighth Suffolk district Incumbent Assumed office January 2005 Preceded by …   Wikipedia

  • Cheryl Coakley-Rivera — Member of the Massachusetts House of Representatives from the 10th Hampden district Incumbent Assumed office January 1999 Preceded by Anthony M. Scibelli …   Wikipedia

  • United States Senate special election in Massachusetts, 2010 — 2006 ← January 19, 2010 (2010 01 1 …   Wikipedia

  • Élection sénatoriale américaine de 2010 au Massachusetts —   Élection sénatoriale américaine de 2010 au Massachusetts Date de l élection générale : 19 janvier 2010 Date des élections primaires : 8 décembre 2009 …   Wikipédia en Français

  • Curt Schilling — Schilling with the Red Sox in October 2007 Pitcher Born: November 14, 1966 (1966 11 14) (age 45) …   Wikipedia