Martha Eibl


Martha Eibl

Martha Eibl (* 1931[1] in Székesfehérvár, Ungarn) ist eine ungarisch-österreichische Medizinerin und Immunologin.

Martha Eibl promovierte an der medizinischen Fakultät der Universität Wien. Es folgte ein Postdoctoral Fellowship an der New York University Medical School. Von 1970 bis 1997 arbeitete sie am Institut für Immunologie an der Universität Wien. Im Jahre 1980 war sie zur Universitätsprofessorin für Immunologie berufen.[1] Von 1966 bis zur Übernahme durch Baxter International war sie Leiterin der immunologischen und klinisch-immunologischen Forschung der Immuno AG.

Seit 1986 leitet sie in Wien die Immunologische Tagesklinik und biomedizinisches Forschungsinstitut. Ihr Spezialgebiet umfasst Klinische Immunologie, besonders primäre Immundefekte und Infektions- Immunologie. Martha Eibl zählt heute zu den führenden Immunologen Österreichs, sie ist Verfasserin von zahlreichen Fachpublikationen.

Sie ist mit dem Chemiker Johann Eibl verheiratet, einem Gründer der Immuno AG.[2]

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. a b c Der Standard, Printausgabe vom 26. April 2010
  2. Der Standard, Printausgabe vom 26. April 2010
  3. Diese Ehrung der Stadt Florenz wird für Verdienste der Humanität und Wissenschaft ..... von 3/1997 abgerufen am 9. November 2010
  4. Mailath-Pokorny: Preise für Wissenschaften und Volksbildung vom 6. Juni 2003 abgerufen am 9. November 2010

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eibl — ist der Familienname folgender Personen: Claudia Mitscha Eibl (* 1958), Lehrerin und Liedermacherin Irenäus Eibl Eibesfeldt (* 1928), österreichischer Verhaltensforscher und Ethologe Hans Eibl (* 1936), österreichischer Komponist Johann Eibl,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Träger des Ehrenzeichens für Verdienste um das Land Wien — In dieser Liste sind Träger des Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien angeführt. Die Kurzbemerkung nach dem Namen soll den Grund beziehungsweise die Funktion der Person am beziehungsweise vor dem Verleihungstag ersichtlich machen. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Baxter Österreich — ist der österreichische Zweig mit der Europazentrale von Baxter International, einem weltweit operierenden US amerikanischen Unternehmen in den Bereichen Pharmaindustrie und Medizintechnik. Österreich ist der größte Baxter Standort[1] und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Träger des Österreichischen Ehrenzeichens und der Österreichischen Ehrenkreuze für Wissenschaft und Kunst — Diese Liste umfasst Personen, denen das Österreichische Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst oder eines der beiden Österreichischen Ehrenzkreuze für Wissenschaft und Kunst oder sein Vorgänger, das (k.u.k.) Ehrenzeichen für Kunst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Székesfehérvár — Székesfehérvár …   Deutsch Wikipedia

  • Terapia génica — La terapia génica consiste en la inserción de copias funcionales ausentes en el genoma de un individuo. Se realiza en las células y tejidos con el objetivo de tratar una enfermedad. La técnica todavía está en desarrollo, motivo por el cual su… …   Wikipedia Español

  • Preis der Stadt Wien für Medizinische Wissenschaften — Der Preis der Stadt Wien für Medizinische Wissenschaften ist der seit 1982 jährlich verliehene Preis für Medizinische Wissenschaft der Stadt Wien. Der Preis ist mit 8.000 Euro dotiert. [1] [2] Preisträger 1982: Hans Strotzka 1983: Hellmuth… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste de zoologistes — Attention, il n est pas d usage en zoologie d utiliser d abréviation pour les noms des auteurs (contrairement aux usages de la botanique, voir ici). Cette liste ne constitue pas une liste officielle. Nous attirons l attention du lecteur sur son… …   Wikipédia en Français

  • Kakanie — Robert Musil Pour les articles homonymes, voir Musil. Robert Musil …   Wikipédia en Français

  • Robert Musil — Pour les articles homonymes, voir Musil. Robert Musil …   Wikipédia en Français