Maybach MD 871


Maybach MD 871

Der Maybach-Motor MD 871/872 ist ein schnelllaufender Hochleistungs-Dieselmotor der Maybach-Motorenbau GmbH zum Einbau in schnelle Marineboote, Patrouillenfahrzeuge und Yachten.

Inhaltsverzeichnis

Bauart

Der MD 871/872 ist ein Viertakt-Dieselmotor mit 16 Zylindern in 60 Grad V-Anordnung. Das Motorengehäuse besteht aus geschweißten Stahlgussteilen in Tunnelbauweise. Die Kurbelwelle ist durch ihre Scheibenbauweise sehr torsionsfest, jede Scheibe läuft in großen Rollenlagern und ist axial durch ein Rillenlager fixiert. Die Gabelpleuel und die Nebenpleuel laufen in Gleitlagern. Die druckölgekühlten Kolben bestehen aus zwei Teilen. Das Aluminiumkolbenhemd hat zwei Ölabstreifringe, der aufgeschraubte Stahlkolbenboden hat drei Kompressionsringe.

Die nassen Zylinderlaufbuchsen sind auswechselbar. Die Zylinderköpfe sind einzeln abnehmbar und haben sechs Ventile um die zentrale Brennkammer angeordnet sowie ein Einspritzgerät, in dem Einspritzpumpe und Düse ein Bauteil bilden. Über den Zylinderköpfen ist ein durchgehendes Zylinderkopfoberteil angebracht mit jeweils zwei Nockenwellen, Schwinghebeln mit hydraulischem Ventilspielausgleich sowie die Bedienelemente für die Einspritzgeräte, die von der Einlassnockenwelle gesteuert werden. Den unteren Abschluss des Motors bildet die aus Stahlblech geschweißte Ölwanne. Der Motor ist nicht umsteuerbar und linkslaufend. Die beiden Abgasturbolader liegen im Zylinder-V und haben Ladeluftkühler.

Scheibenkurbelwelle

Die Kurbelwelle ist neunfach gelagert und alle Lagerstellen sind induktiv gehärtet. Die scheibenförmigen Kurbelwangen sind gleichzeitig die Innenlaufbahn der Hauptlager, die Aussenlaufringe sind in das Motorengehäuse eingepresst. Gegenüber der kraftabgebenden Seite ist ein Viskositäts-Schwingungsdämpfer montiert. Der Motor wird mit Druckluft gestartet.

Daten

Motor MD 871

  • Hub 200 mm
  • Bohrung 185 mm
  • Hubraum 86 Liter
  • Dauerleistung bei 1690/min 1840 kW (2500 PS)
  • Höchstleistung bei 1800/min 2200 kW (3000 PS)
  • Trockengewicht mit Getriebe 7900 kg

Motor MD 872

  • Bei gleichen Grunddaten erreicht dieser Motor eine Dauerleistung von 2200 kW bei 1790/min und die Höchstleistung von 2650 kW bei 1900/min.

Quellen

  • Broschüre der Maybach Motorenbau GmbH

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lindau-Klasse — Geschichte Schiffsklasse: Klassen 320, 331 und 351 Typschiff …   Deutsch Wikipedia

  • Seeadler class fast attack craft — The Type 141 Seeadler class fast attack craft differs from Type 140 Jaguar class fast attack craft only in the installation of other, later more powerful diesel engine.The Seeadler class was replaced in service with the Bundesmarine by the Type… …   Wikipedia

  • EML Sulev (M312) — Lindau Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • EML Wambola (M311) — Lindau Klasse EML Wambola (M311) in Tallinn …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellboot-Klasse 140 — Klasse 140 und [141] (Angaben für Klasse [141] mit MD 872 Motor) Typ Torpedoschnellboot …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellbootklasse 140 — Klasse 140 und [141] (Angaben für Klasse [141] mit MD 872 Motor) Typ Torpedoschnellboot …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellbootklasse Jaguar — Klasse 140 und [141] (Angaben für Klasse [141] mit MD 872 Motor) Typ Torpedoschnellboot …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellbootklasse Seeadler — Klasse 140 und [141] (Angaben für Klasse [141] mit MD 872 Motor) Typ Torpedoschnellboot …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellboottyp 140 — Klasse 140 und [141] (Angaben für Klasse [141] mit MD 872 Motor) Typ Torpedoschnellboot …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellboottyp 141 — Klasse 140 und [141] (Angaben für Klasse [141] mit MD 872 Motor) Typ Torpedoschnellboot …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.