Mike Muller


Mike Muller
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Muller
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 18. September 1971
Geburtsort Edina, Minnesota, USA
Größe 188 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1990, 2. Runde, 35. Position
Winnipeg Jets
Spielerkarriere
1990–1992 University of Minnesota
1992–1993 HK Dynamo Moskau
1993–1994 Moncton Hawks
1994–1995 Springfield Falcons
1995–1996 Minnesota Moose
1996–1997 Mississippi Sea Wolves
1997–1999 EHC Neuwied
1999–2001 SC Bietigheim-Bissingen
2001–2002 Rockford IceHogs
2002–2003 SC Mittelrhein-Neuwied
2003–2004 Moskitos Essen
2004–2007 EV Ravensburg
2007–2010 EHF Passau Black Hawks

Mike Muller (* 18. September 1971 in Edina, Minnesota (USA)) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler, der auf der Position des Verteidigers spielte. Muller wurde im NHL Entry Draft 1990 an 35. Position in der zweiten Runde von den Winnipeg Jets ausgewählt, absolvierte aber nie ein Spiel in der National Hockey League. Er spielte unter anderem in der 1. Sowjetischen Liga für den HK Dynamo Moskau sowie für die Moncton Hawks und Springfield Falcons in der American Hockey League. In der International Hockey League war er für die Minnesota Moose und Grand Rapids Griffins aktiv.

Karriere

Mike Muller begann 1990 für die University of Minnesota in der NCAA mit dem Eishockeyspielen. In der Spielzeit 1992/93 wechselte Muller nach Russland, wo er für den HK Dynamo Moskau die Schlittschuhe schnürte. Nach einer Saison kehrte er in die Vereinigte Staaten zurück, um in der American Hockey League für die Moncton Hawks zu spielen. Die folgende Spielzeit verbrachte Muller ebenfalls in der AHL, nun ging er aber für die Springfield Falcons aufs Eis, bevor er 1995 für die Minnesota Moose in der International Hockey League spielte. In der Saison 1996/97 spielte er zwei Spiele für die Grand Rapids Griffins, beendete die Spielzeit aber in der ECHL, wo er in den Reihen der Mississippi Sea Wolves und Baton Rouge Kingfish auflief.

Ab 1997 stand Muller für zwei Spielzeiten in Deutschland beim EHC Neuwied in der zweitklassigen 1. Liga auf dem Eis und gewann mit der Mannschaft 1998 die Meisterschaft. Danach wechselte er innerhalb der Liga zu den Iserlohn Roosters, beendete die Saison jedoch bei deren Ligakonkurrent SC Bietigheim-Bissingen, für die er insgesamt 1 1/2 Jahre spielte. Nach einem kurzen Gastspiel bei den Rockford IceHogs aus der United Hockey League kehrte Muller nach Neuwied zurück, um 1 1/2 Saisons für den EHC Nachfolgeverein SC Mittelrhein-Neuwied in der drittklassigen Oberliga zu spielen.

In der Saison 2003/04 schloss er sich dem Oberliga Vizemeister Moskitos Essen an, wo er Punktbester Verteidiger wurde. Die folgenden drei Spielzeiten absolvierte Muller in der Oberliga in Diensten des EV Ravensburg, mit dem er in der 2006/07 den Aufstieg in die 2. Bundesliga feierte. Der Amerikaner beendete seine aktive Laufbahn 2010 in Bayern, wo er die letzten drei Spielzeiten beim EHF Passau Black Hawks in der Oberliga unter Vertrag stand.

Erfolge und Auszeichnungen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mike Müller — (* 25. Oktober 1963 in Grenchen) ist ein Schweizer Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Mike Müller — Mike Müller, né le 25 octobre 1963 à Granges, est un acteur suisse …   Wikipédia en Français

  • Muller — ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Muller kann eine Form von Müller sein, was sich von der Berufsbezeichnung des Müllers ableitet. Damit ist es auch eine Form von Mueller. Bekannte Namensträger Charles Muller (* 1953), US amerikanischer …   Deutsch Wikipedia

  • Müller (Familienname) — Bekannte Namensträger: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Müller ist mit seinen Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Mike Joppien — (* 24. März 1978 in Langenfeld) ist ein deutscher Badmintonspieler. Björn Joppien ist sein jüngerer Bruder. Karriere Mike Joppien gewann nach zahlreichen Nachwuchstiteln 1997 mit Bronze im Herrendoppel seine erste Medaille bei den Erwachsenen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Mike Keane — Keane with the Manitoba Moose. Born …   Wikipedia

  • Mike Hailwood — Nationality English …   Wikipedia

  • Mike Svoboda — (* 1960 auf Guam) ist ein US amerikanischer, in der Schweiz lebender und wirkender Komponist und Posaunist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Werke (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Mike Hailwood — Automobil /Formel 1 Weltmeisterschaft Nation: Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Erster Start: Großer Preis von Gro …   Deutsch Wikipedia

  • Müller (footballer) — Müller Personal information Full name Luís Antônio Corréa da Cost …   Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.