St. Thomas Mount


St. Thomas Mount
St. Thomas Mount (Chennai)
St. Thomas Mount
St. Thomas Mount
Lage des St. Thomas Mount in der Metropolregion Chennai

Der St. Thomas Mount (Tamil: புனித தோமையர் மலை; auch Parangimalai, Tamil: பரங்கிமலை) ist eine Anhöhe im gleichnamigem Vorort von Chennai (Madras), der Hauptstadt des südindischen Bundesstaates Tamil Nadu. Er verdankt seinen Namen dem christlichen Apostel Thomas, der angeblich hier den Märtyrertod erlitten haben soll. Der 67 Meter hohe St. Thomas Mount befindet sich im Süden der Stadt nahe dem Flughafen Chennai.

Der Überlieferung nach soll der Apostel Thomas nach dem Tod Jesu nach Indien gezogen sein. Die Thomaschristen an der Malabarküste führen ihre Geschichte auf die Mission durch Thomas zurück. Von der Malabarküste soll Thomas nach Mylapore (heute ein Stadtteil Chennais) gezogen und sich in einer Höhle auf dem Little Mount rund vier Kilometer östlich des St. Thomas Mount niedergelassen haben. Im Jahr 72 sei er auf dem St. Thomas Mount mit einem Speer getötet worden. Danach soll er in Mylapore an der Stelle, wo sich heute die St. Thomas Basilica befindet, beigesetzt worden sein.

Auf dem Gipfel des St. Thomas Mount steht die Kirche Our Lady of Expectation, die die Portugiesen 1523 an der Stelle einer alten nestorianischen Kirche, die 1293 von Marco Polo besucht wurde, errichteten. Im 18. Jahrhundert wurde die Kirche unter der Patronage armenischer Händler erweitert. In der Kirche befindet sich ein Steinkreuz mit einer mittelpersischen Inschrift, das vermutlich im 8. Jahrhundert an der Stelle aufgestellt wurde. Auf den Hügel führt ein Anstieg von 200 Treppenstufen.

Der St. Thomas Mount gibt auch dem umliegenden Stadtviertel seinen Namen. Dieser gehört zum Vorortgürtel Chennais und ist administrativ Teil des Distrikts Kanchipuram. Zusammen mit dem Nachbarort Pallavaram hat St. Thomas Mount 42.459 Einwohner (Volkszählung 2001).[1]

Einzelnachweise

  1. Census of India 2001: Population, population in the age group 0-6 and literates by sex - Cities/Towns (in alphabetic order)

Weblinks

 Commons: St. Thomas Mount – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
13.00580.193611111111

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • St. Thomas Mount — Coordinates: 12°59′42″N 80°11′58″E / 12.99506°N 80.19955°E / 12.99506; 80.19955 …   Wikipedia

  • Saint Thomas Mount — Original name in latin Saint Thomas Mount Name in other language Madras Saint Thomas Mount, Parangimalai, Paranginealai, Saint Thomas Mount, Saint Thomas s Mount, Saint Thomas’s Mount State code IN Continent/City Asia/Kolkata longitude 13.00334… …   Cities with a population over 1000 database

  • Saint Thomas Mount — (spr. maunt), militärische Vorstadt von Madras, im Distrikt Tschingelpat der britisch ind. Präsidentschaft Madras, mit alter portugiesischer Kirche, erbaut über dem dort gefundenen Kreuz mit pehlewischer Inschrift des hier angeblich als Märtyrer… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Charnockite, St. Thomas Mount — Coordinates …   Wikipedia

  • St.Thomas Mount-cum-Pallavaram — Infobox Indian Jurisdiction native name = St.Thomas Mount cum Pallavaram | type = city | latd = | longd = state name = Tamil Nadu district = Kancheepuram leader title = leader name = altitude = population as of = 2001 population total = 42,459|… …   Wikipedia

  • Mount Keira — Wollongong, New South Wales Overlooking Wollongong Harbour and North Wollongong to Mount Keira …   Wikipedia

  • Mount Heera — (Ченнаи,Индия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: 287 M K N Road, St Thomas Moun …   Каталог отелей

  • Mount Kembla — Wollongong, New South Wales View of Mount Kembla from Mount Nebo …   Wikipedia

  • Mount Ousley, New South Wales — Mount Ousley Wollongong, New South Wales Population: 1,685[1] Postcode: 2519 …   Wikipedia

  • Mount Warrigal, New South Wales — Mount Warrigal Wollongong, New South Wales Aerial view from east Population …   Wikipedia