Nasi Paikidse


Nasi Paikidse
Nazi Paikidze.jpg
Schreibweisen Nazi Paikidze (FIDE)
ნაზი პაიკიძე (georgisch)
Нази Паикидзе (russisch)
Land GeorgienGeorgien Georgien
Geboren 27. Oktober 1993
Irkutsk
Titel Großmeister der Frauen (2010)
Internationaler Meister der Frauen (2009)
Aktuelle Elo-Zahl 2422 (November 2011)
Beste Elo-Zahl 2455 (Januar 2011)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Nasi Paikidse, (georgisch ნაზი პაიკიძე; russisch Нази Паикидзе, * 27. Oktober 1993 in Irkutsk) ist eine georgische Schachmeisterin.

Bei Geburt von Nasi haben die Elten in Irkutsk unterrichtet, als Palkidse vier Jahre alt war, ist die Familie nach Tbilisi gezogen, wo sie aufgewachsen ist. Die Familie lebt seit 2006 in Moskau. Ihr Bruder war Fußballspieler.[1] Das Schachspiel hat sie mit fünf Jahren gelernt. Sie wird seit 2008 von Wladmir Below trainiert.[2][3]

Paikidse hat schon im Juniorenbereich sehr gute Ergebnisse gehabt, sie wurde 2003 U-10-Europameisterin in Budva, U-12-Europameisterin in Herceg Novi 2005, U-14-Weltmeisterin in Kemer 2007, U-14-Europameisterin in Šibenik 2005, U-16-Weltmeisterin in Vũng Tàu 2008 und U-16-Europameisterin in Herceg Novi 2008. Paikidse siegte 2010 bei der Moskauer Frauenmeisterschaft.[4] Beim Tschigorin-Memorial in St. Petersburg im selben Jahr erreichte sie den 54. Platz, wobei sie die beste Frau unter den Teilnehmern war, mit einer Elo-Performance von 2563.[5] Sie wurde mit einer Elo-Performance von 2528 Vierte bei der 60. russischen Frauenmeisterschaft in St. Petersburg in Jahr 2010.[6]

Paikidse trägt seit 2009 den Titel Internationaler Meister der Frauen (WIM) und seit 2010 den Titel Großmeister der Frauen (WGM). Auf der FIDE-Liste der unter 18-jährigen Mädchen steht sie auf Platz eins (Stand März 2011).

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Нази Паикидзе: "Люблю русскую зиму!" (deutsch: Nasi Paikidse: Ich liebe den russischen Winter!) Russisch, abgerufen am 4. März 2011
  2. Biographie geschrieben von Below am 24. Juni 2010 Abgerufen am 4. März 2011
  3. Interview bei chesscake.over-blog.com Französisch, abgerufen am 4. März 2011
  4. ChessBase Megabase 2011
  5. TWIC835 Abgerufen am 4. März 2011
  6. TWIC838 Abgerufen am 4. März 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nasi — bezeichnet Nasi (Titel) oder auch Nassi, hebräischer Titel eines Fürsten oder hohen Staatsbeamten Nasi, koptische Bezeichnung eines Monats Nationale Sicherheit, den kurzlebigen Nachfolger der Staatssicherheit der DDR; siehe Ministerium für… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Jugendweltmeister im Schach — Diese Liste enthält die Gewinner der Jugendweltmeisterschaften im Schach, die seit 1977 offiziell vom Weltschachbund FIDE veranstaltet werden. Die U20 Weltmeisterschaften, auch Juniorenweltmeisterschaften genannt, werden getrennt von den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Jugendeuropameister im Schach — Seit 1991 veranstaltet die European Chess Union (ECU) die Jugendeuropameisterschaft im Schach in Alterskategorien (unter 8, 10, 12, 14, 16 und 18 Jahre). Von 1971 bis 2002 gab es darüber hinaus eine Europameisterschaft für die Junioren bis 20… …   Deutsch Wikipedia

  • Irkutsk — Stadt Irkutsk Иркутск Flagge Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Juniorenweltmeister im Schach — Diese Liste zählt die Juniorenweltmeister im Schach (Altersklasse Unter 20) auf. Seit 1951 ermittelt die FIDE den Juniorenweltmeister im Schach. Zunächst im Abstand von zwei Jahren begonnen, wird die Juniorenweltmeisterschaft inzwischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Wladimir Sergejewitsch Below — Schreibweisen Vladimir Belov (FIDE) Владимир Сергеевич Белов (russisch) Land Russland  Russland Geboren 6. August 1984 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Schachgroßmeister der Frauen — Die Liste der Schachgroßmeister der Frauen führt alle Schachspielerinnen auf, die den Titel Großmeister der Frauen (WGM, englisch Woman Grand Master) tragen. Trägerinnen des Ehrengroßmeistertitels (WHGM, englisch Woman Honorary Grand Master) und… …   Deutsch Wikipedia