Noen U-Loke


Noen U-Loke

Noen U-Loke (Thai: เนินอุโลก) ist ein archäologischer Fundplatz in der Provinz Nakhon Ratchasima, Isaan (Nordost-Thailand).

Inhaltsverzeichnis

Lage und Grabungsgeschichte

Noen U-Loke liegt im Tal des Mun und bildet eine Hügellandschaft, die von einer Reihe von Kanälen umfasst ist. Bereits 1991 wurden hier vom Fine Arts Department in Bangkok unter der Leitung von M. Wichakana Ausgrabungen durchgeführt[1], wobei Gräber aus der Bronzezeit gefunden wurden. Deshalb untersuchte Charles Higham mit seiner Gruppe 1997 und 1998 die Gegend erneut. Er brachte vier größere kulturell interessante Lagen zum Vorschein, die Hinweise auf Arbeiten, Wohnkultur und Bestattungsaktivitäten aufwiesen.

Funde

Die bei Noen U-Loke durchgeführten Arbeiten bezogen sich weitgehend auf die Verarbeitung von Bronze und Eisen. Man fand Feuerstellen mit Blasdüsen, die aus Ton gefertigt waren. Auch ist es möglich, dass man hier Glas herstellte.

Es wurden Löcher für Holzpfosten freigelegt, wie man sie beim traditionellen Hausbau Südostasiens benutzt. Daneben gibt es zahlreiche Gruben, die mit Reis und Reisabfall gefüllt sind. Viele Tonscherben sind freigelegt worden, von denen eine große Anzahl wohl infolge des Eindringens von Wasser in ihrer Lage versetzt worden sind. Manche von ihnen sind mit dem Harz von Flügelfruchtgewächsen wasserdicht gemacht worden.

Die aufgefundenen Gräber sind aufschlussreiche Zeugen zur sozialen Lage der Bewohner von Noen U-Loke. Fünf Lagen von einer Tiefe von 65 cm bis 5 m wurden freigelegt. Sie stammen aus der Zeit zwischen 200 v. Chr. bis 300 n. Chr.

Einzelnachweise

  1. M. Wichakana: "Prehistoric sacrifices at Noen U-Loke". Mueang Boran, Bd. 16 (1991), S. 69-79 (in Thai).

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Charles Higham — (* 1939 in England) ist Professor für Anthropologie an der Universität Otago, in Dunedin in Neuseeland. Er lieferte wichtige Beiträge zum Verständnis der Archäologie Südostasiens und zur Thaiistik. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • List of numbers in various languages — The following tables list the names and symbols for the numbers 0 through 10 in various languages and scripts of the world. Where possible, each language s native writing system is used, along with transliterations in Latin script and other… …   Wikipedia

  • Премия Министерства культуры Норвегии «За детскую и юношескую литературу» — Оригинальное название норв. Kulturdepartementets priser for barne og ungdomslitteratur Награда за выдающиеся достижения в области детской литературы …   Википедия