Chevrolet Meriva


Chevrolet Meriva
Opel
Opel Meriva (2003–2006)

Opel Meriva (2003–2006)

Meriva
Hersteller: Opel
Produktionszeitraum: seit 2003
Klasse: Minivan
Karosserieversionen: Steilheck, fünftürig
Motoren: Ottomotoren:
1,4–1,8 Liter
(64–132 kW)
Dieselmotoren:
1,3–1,7 Liter
(55–92 kW)
Länge: 4052 mm
Breite: 1694 mm
Höhe: 1624 mm
Radstand: 2600 mm
Leergewicht: 1323–1467 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines
Sonstige Messwerte
CO2-Emission: 140–190 g/km
Kraftstoffverbrauch kombiniert (EG-Norm): 5,0–7,8 l/100 km
Sterne im Euro NCAP-Crashtest[1]

Der Opel Meriva ist ein vom deutschen Automobilhersteller Opel gebauter Minivan auf Basis des Opel Corsa C. In Großbritannien wird er als Vauxhall Meriva verkauft. Die Markteinführung des in Saragossa (Spanien) gebauten Merivas war im Mai 2003.

2004 stand der Opel Meriva laut KBA auf Platz 16 in der Liste der Neuzulassungen in Deutschland.

Ausstattungsvarianten: Essentia*, Enjoy*, Edition, Catch me*, Catch me now*, NAVI, Cosmo, Innovation, OPC (* eingestellt).

2006 erschien er in einem Facelift: Die Querspange im Kühlergrill ist nicht mehr mittig, sondern wie bei allen aktuellen Fahrzeugen von Opel oben. Außerdem sind eine modifizierte Frontschürze, geänderte Scheinwerfer sowie verdunkelte Rückleuchten Merkmale des neuen Meriva. Der Common Rail Motor ("CDTI") wurde gemeinsam von GM Powertrain und Fiat entwickelt. Nach Beendigung des Joint Ventures teilen sich General Motors und Fiat die Rechte an diesem Motor, die Fertigung erfolgt aufgrund langfristiger Lieferverträge weiterhin bei Fiat[2]. Der 1,3 CDTI aus der ECOTEC-Triebwerkfamilie von Opel wurde 2005 zum Motor des Jahres in der Klasse von 1,0 bis 1,4 l Hubraum gewählt[3].

Im Januar 2007 wurde der Meriva vom TÜV Deutschland als „Mängelzwerg“ bezeichnet. Er stellt laut TÜV-Statistik in der Kategorie der zwei- und dreijährigen Fahrzeuge das Auto mit den geringsten Mängeln dar.[4]

General Motors verkauft den Meriva in Argentinien, Brasilien, Mexiko, Uruguay und Venezuela als Chevrolet Meriva. Während in Mexiko die modellgepflegte Version erhältlich ist, wird in den übrigen Ländern die ältere Variante angeboten.

2010 wird der Nachfolger des aktuellen Modells erwartet.[5]

Inhaltsverzeichnis

Ausstattung

Das Basismodell, aktuell (November 2008) Selection 110 Jahre genannt, hat vier Scheibenbremsen (vorn innenbelüftet) mit ABS incl. Bremsassistent, Front- und Seitenairbags, Elektronisches Stabilitätsprogramm ESP Plus mit Traktionskontrolle TC Plus, eine geschwindigkeitsabhängige elektrische Servolenkung (EPS), Zentralverriegelung mit Funkbedienung, Lenksäule und Fahrersitz mit Höhenverstellung, Drehzahlmesser, elektr. verstell- und beheizbare Außenspiegel und den doppelten Gepäckraumboden. Nur mit dem 1.7 CDTI-Motor ist beim Selection 110 Jahre auch eine Klimaanlage serienmäßig.

Die nächsthöhere Version Edition bietet zusätzlich elektrische Fensterheber, Klimaanlage, ein MP3-CD-Radio mit Lenkradfernbedienung, eine vordere Mittelarmlehne, zusätzliche Ablagefächer und diverse Zusatzbeleuchtungen (Leselampen etc.). In der aktuellen Ausstattung (November 2008) sind auch Nebelscheinwerfer enthalten.

Das Modell Cosmo hat Leichtmetallräder, elektr. anklappbare Außenspiegel, Bordcomputer, Nebelscheinwerfer und ein Lederlenkrad. Eine Sitzheizung war nur zusammen mit Ledersitzen erhältlich. Der Meriva Cosmo wird nicht mehr angeboten; stattdessen das Modell Innovation 110 Jahre mit serienmäßiger Sitzheizung, Geschwindigkeitsregler und Parkpilot hinten.

Die beim Meriva OPC serienmäßigen Kopfairbags sind bei den anderen Modelle gegen Aufpreis erhältlich.

Motoren

Modell Hubraum Leistung Verbrauch
(l/100 km)
Anmerkung Bauzeit
Ottomotoren:
1.4 Twinport ecoFlex 1.364 cm³ 66 kW 6,2 seit 2004
1.6 1.598 cm³ 64 kW 7,8 ersetzt durch 1.4 Twinport 2003−2004
1.6 Ecotec 1.598 cm³ 74 kW 7,5 ersetzt durch 1.6 Twinport 2003−2005
1.6 Twinport Ecotec 1.598 cm³ 77 kW 6,7 seit 2005
1.6 Turbo Ecotec 1.598 cm³ 132 kW 7,8 nur in OPC-Variante (Sechsgang-Getriebe) seit 2006
1.8 Ecotec 1.796 cm³ 92 kW 7,3 seit 2003
Dieselmotoren:
1.3 CDTI ecoFlex 1.248 cm³ 55 kW 5,0 mit serienmäßigem Partikelfilter seit 2005
1.7 DTI Ecotec 1.686 cm³ 55 kW 5,5 ersetzt durch 1.3 CDTI 2003−2005
1.7 CDTI Ecotec 1.686 cm³ 74 kW 5,2 mit Fünfgang-Getriebe ohne Partikelfilter 2003–?
1.7 CDTI Ecotec 1.686 cm³ 74 kW 5,4 mit Sechsgang-Getriebe und Partikelfilter seit 2004
1.7 CDTI Ecotec 1.686 cm³ 92 kW 5,4 mit Sechsgang-Getriebe und Partikelfilter seit 2006

Technische Daten

Quellen

  • Verkaufsprospekt Meriva, November 2005
  • Verkaufsprospekt Meriva, Januar 2009/Daten November 2008

Einzelnachweise

  1. Ergebnisse des Opel/Vauxhall Meriva beim Euro NCAP-Crashtest 2003 (ohne Seiten-/Kopfairbags). Abgerufen am 1. April 2009. (englisch)
  2. http://media.gm-powertrain.at/scripts/depot3/powertrain-media/media/200502140001.txt
  3. http://media.gm.com/servlet/GatewayServlet?target=http://image.emerald.gm.com/gmnews/viewmonthlyreleasedetail.do?domain=167&docid=15689
  4. TÜV-Report 2007 Presseinformation von tuev-nord.de, abgerufen am 30.01.2007. (PDF-Dokument)
  5. http://www.focus.de/auto/neuwagen/neuheiten/autoneuheiten-2009-alle-neuen-im-ueberblick_did_21528.html?slide=46

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chevrolet Corsa — 4 puertas. El Chevrolet Corsa, es un automóvil de turismo del segmento B, producido en Sudamérica por el fabricante norteamericano General Motors, para su marca Chevrolet. Se trata de un modelo derivado del alemán Opel Corsa, pero a diferencia de …   Wikipedia Español

  • Chevrolet — Rechtsform Division/Marke Gründung 3. November 1911 …   Deutsch Wikipedia

  • Chevrolet Agile — Fabricante General Motors de Argentina Empresa matriz GM …   Wikipedia Español

  • Meriva — Opel Opel Meriva (2003–2006) Meriva Hersteller: Opel Produktionszeitraum: seit 2003 Kla …   Deutsch Wikipedia

  • Chevrolet — Logo de Chevrolet Création 3 novembre 1911 Fondateurs Louis Chevrolet …   Wikipédia en Français

  • Chevrolet — Type Division of GM Industry Automotive Founded November 3, 1911 Founder( …   Wikipedia

  • Chevrolet Volt — Manufacturer Chevrolet division of General Motors Also called Holden Volt Opel Ampera Vauxhall Ampera …   Wikipedia

  • Chevrolet 1F — Chevrolet Camaro Hersteller: General Motors Produktionszeitraum: 1966–2002 Klasse: Sportwagen Karosserieversionen: Cabriolet, Coupé Vorgängermodell: keines …   Deutsch Wikipedia

  • Chevrolet 1Q — Chevrolet Camaro Hersteller: General Motors Produktionszeitraum: 1966–2002 Klasse: Sportwagen Karosserieversionen: Cabriolet, Coupé Vorgängermodell: keines …   Deutsch Wikipedia

  • Chevrolet 1T — Chevrolet Chevrolet Chevette, Modelljahr 1978 Chevette Hersteller: General Motors Produktionszeitraum: 1975–1987 …   Deutsch Wikipedia