Otto Hasse (General)


Otto Hasse (General)
Otto Hasse (1928)

Otto Hasse (* 21. Juni 1871 in Schlawe; † 28. September 1942 in Berlin-Grunewald) war ein deutscher Offizier, zuletzt General der Infanterie und Chef des Truppenamtes (1923–1925).

Inhaltsverzeichnis

Leben

Hasse trat am 27. September 1890 als Fahnenjunker in das Infanterie-Regiment „Graf Kirchbach“ (1. Niederschlesisches) Nr. 46 in Posen ein. Vor dem Ersten Weltkrieg diente er im Großen Generalstab und für die Inspektion des Militärischen Verkehrswesens eingesetzt. Im Krieg diente er in mehreren Generalstäben. Am 12. Mai 1918 wurde ihm das Eichenlaub zum Orden Pour le mérite für seine Arbeit als Chef des Generalstabes im X. Reserve-Korps bei der Schlacht um den Kemmel verliehen. 1918 bis Ende des Jahres war er Chef des Stabes der 1. Armee.

Er wurde in die Reichswehr übernommen und in das Reichswehrministerium versetzt. 1922 wurde er zum Chef vom Truppenamt (TA) ernannt und am 1. Februar 1923 zum Generalmajor befördert. Als Chef des TA weilte er 1923 in Moskau für geheimen Absprachen zum Vertrag von Rapallo mit der Sowjetunion bezüglich der Kooperation zwischen der Reichswehr und der Roten Armee. 1926 wurde er als Generalleutnant Kommandeur der 3. Division und gleichzeitig Befehlshaber im Wehrkreis III. Zum General der Infanterie wurde er am 1. Februar 1929 befördert. Am 1. April 1929 wurde er Oberbefehlshaber vom Gruppenkommando I in Berlin. 1932 schied er aus dem aktiven Dienst.

Auszeichnungen

Literatur

  • Dermot Bradley, Karl-Friedrich Hildebrand, Markus Brockmann: Die Generale des Heeres 1921–1945. Band 5: v. Haack–Hitzfeld. Biblio, Osnabrück 1999, ISBN 3-7648-2422-0.

Weblinks

 Commons: Otto Hasse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b c d e f g h i Rangliste des Deutschen Reichsheeres. Hrsg. Reichswehrministerium. Mittler & Sohn, Berlin 1925, S. 110

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Otto Hasse — ist der Name folgender Personen: Otto Hasse (General) (1871–1942), deutscher General der Infanterie Otto Eduard Hasse, bekannt als O. E. Hasse (1903–1978), deutscher Schauspieler und Regisseur Diese Seite ist eine Begrif …   Deutsch Wikipedia

  • Hasse — ist der Familienname folgender Personen: Arnold Hasse (1873–1933), deutscher Verwaltungsjurist Carl Hasse (1841–1922), deutscher vergleichender Anatom Clemens Hasse (1908–1959), deutscher Schauspieler und Synchronsprecher Dietrich Hasse (* 1933) …   Deutsch Wikipedia

  • Hasse, O. E. — (Otto Eduard) (1903 1978)    Actor. Hasse arrived in Berlin to study law, but after three semesters enrolled instead in Max Reinhardt s acting school at the Deutsches Theater. Upon graduation Hasse landed parts in numerous touring troupes and… …   Historical dictionary of German Theatre

  • Otto von Knobelsdorff — Born 31 March 1886(1886 03 31) …   Wikipedia

  • Otto von Knobelsdorff — Naissance 31 mars 1886 Berlin, Allemagne Décès 21 octobre 1966 (à 80 ans) Hanovre, Allemagne Origine Allemand Allégeance …   Wikipédia en Français

  • Otto Wöhler — Born 12 July 1894(1894 07 12) Groß Burgwedel …   Wikipedia

  • Otto Hitzfeld — Nickname Der Löwe von Sewastopol Born 7 May 1898 …   Wikipedia

  • Otto Deßloch — Born 11 June 1889(1889 06 11) Bamberg …   Wikipedia

  • Otto Skorzeny — Otto Skorzeny, prisonnier lors du procès de Nuremberg en 1945. Naissance 12 juin 1908 …   Wikipédia en Français

  • Otto Deßloch — Naissance 11 juin 1889 Bamberg Décès 13 mai 1977 (à 88 ans) Munich Allégeance E …   Wikipédia en Français