Wolność i Praworządność


Wolność i Praworządność
Wolność i Praworządność
Freiheit und Rechtsstaatlichkeit
Logo der WiP
Partei­vorsitzender Janusz Korwin-Mikke (2005-2011)
Gründung 22. Juni 2005
Auflösung: 24. März 2011
Haupt­sitz ul. 3-go Maja 100
05-420 Józefów
Aus­richtung Konservatismus, Liberalismus
Farbe(n) Blau, Rot
Website www.partiawip.pl

Freiheit und Rechtsstaatlichkeit (polnisch Wolność i Praworządność; WiP) war eine konservativ-liberale Partei in Polen. Ihr Namensgeber und Vorsitzender war Janusz Korwin-Mikke, der ehemalige Vorsitzende der Partei Unia Polityki Realnej (UPR). Ein großer Teil der Kandidaten für die Parlamentswahlen 2005 waren ebenfalls von der UPR, allerdings gehörten einige auch einer anderen oder gar keiner Partei an.

Am 24. März 2011 löste sich die WiP auf und fusionierte am darauf folgenden Tag mit der Union für Realpolitik.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kongress der Neuen Rechten — Dieser Artikel wurde auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Folgendes muss noch verbessert werden: bitte bequellen und ausbauen Solemio 18:35, 28. Okt …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der politischen Parteien in Polen — Diese Liste beinhaltet die gegenwärtig bestehenden polnischen Parteien, wobei die Parteien, die jetzt im Sejm vertreten sind, fett gedruckt sind. Die Anzahl der jeweiligen Mandate findet sich im Artikel Sejm. KPN: Reformistische Konföderation des …   Deutsch Wikipedia

  • Janusz Korwin-Mikke — Janusz Ryszard Korwin Mikke Member of Sejm In office 25 November 1991 – 31 May 1993 Personal details Born 27 October 1942 …   Wikipedia

  • Präsidentschaftswahl in Polen 2010 — Die Präsidentschaftswahl in Polen 2010 fand am 20. Juni 2010 statt, die notwendige Stichwahl erfolgte am 4. Juli 2010. Aus dieser ging Bronisław Komorowski als Sieger hervor. Inhaltsverzeichnis 1 Hintergrund 2 Termine 3 Kandidaten 3.1 …   Deutsch Wikipedia