Paul Merkel


Paul Merkel

Paul Merkel (* 18. September 1872 in Rostock; † 10. Dezember 1943 in München; vollständiger Name Paul Sigmund Jakob Merkel) war ein deutscher Rechtswissenschaftler und Hochschullehrer für Straf- und Prozessrecht.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Der Sohn des Mediziners Friedrich Merkel (1845–1919) und der Anna Henle (1850–1923) wurde 1896 an der Universität Göttingen zum Dr. iur. promoviert. 1897 wurde er Assessor. Nach seiner Habilitation 1900 an der Universität Marburg war er als Privatdozent tätig. Im Herbst 1906 erhielt er eine außerordentliche Professur an der Universität Königsberg. 1909 wurde er außerordentlicher, 1916 ordentlicher Professor für Straf- und Prozessrecht an der Universität Greifswald. Während des Ersten Weltkriegs leistete er von 1914 bis 1918 Kriegsdienst. 1925 war er Rektor der Hochschule.

Wegen seines Großvaters mütterlicherseits, des Mediziners Jakob Henle (1809–1885) wurde Merkel in der Zeit des Nationalsozialismus als Vierteljude eingestuft. Wegen der daraus resultierenden Diskriminierungen beantragte er seine Entpflichtung. Dieser wurde 1936 stattgegeben.[1] Paul Merkel zog später nach München, wo er 1943 verstarb. Paul Merkel war seit 1900 mit Margarethe Dürck (1874–1953) verheiratet, einer Enkelin von Wilhelm von Kaulbach. Der Ehe entstammten fünf Kinder.

Schriften

  • Begehung durch Unterlassung. 1896.
  • Die Urkunde im Deutschen Strafrecht. 1902.
  • Strafprozess- und Strafvollzugsrecht. Spaeth & Linde, Berlin 1931.
  • Zur Abgrenzung von Täterschaft und Beihilfe. Ratsbuchhandlung L. Bamberg, Greifswald 1925.
  • Grundriß des Strafrechts. L. Röhrscheid, Bonn 1927.

Literatur

  • Gustav Radbruch, Günter Spendel: Briefe. I. (1898–1918). In: Arthur Kaufmann (Hrsg.): Gustav Radbruch. Gesamtausgabe. 17, C. F. Müller, Heidelberg 1991, ISBN 3-8114-0690-6, S. 349 (Google bücher).

Einzelnachweise

  1. Eva-Maria Auch: Die Verfolgung jüdischer Hochschullehrer in Greifswald. In: Margret Heitmann, Julius H. Schoeps (Hrsg.): "Halte fern dem ganzen Lande jedes Verderben..." Geschichte und Kultur der Juden in Pommern. Georg Olms, Hildesheim 1995, ISBN 3-487-10074-6, S. 434. (Abweichend von anderen Literarturquellen gibt Eva-Maria Auch als Todesjahr 1936 an und den Familiennamen des Großvaters mit Henk statt Henle.)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Merkel (Unternehmen) — Merkel Logo Jagddrilling, Gebrüder Merkel (1985) …   Deutsch Wikipedia

  • Merkel (Familienname) — Merkel ist ein deutschsprachiger Familienname. Bedeutung Der Name Merkel ist die verniedlichende Koseform eines Rufnamens. Zugrunde liegen könnte hier ein Markwart oder Markhard (mark ist hier als Grenze zu verstehen, wie zum Beispiel bei Altmark …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Wolfgang Merkel — (* 1. April 1756 in Nürnberg; † 16. Januar 1820 Nürnberg) war Kaufmann und Marktvorsteher sowie der erste Abgeordnete der Stadt Nürnberg in der Zweiten Kammer des Bayerischen Landtag 1819. Paul Wolfgang Merkel zählt zu den bedeutendsten… …   Deutsch Wikipedia

  • Merkel (Texas) — Merkel Spitzname: Windmill City of West Texas Lage von Merkel in Texas Basisdaten Gründung …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Kirchhof — beim Europäischen Forum Alpbach (2008) Paul Kirchhof (* 21. Februar 1943 in Osnabrück) ist ein deutscher Verfassungs und Steuerrechtler. Kirchhof hat an der Universität Heidelberg einen Lehrstuhl für Staatsrecht inne, ist Direktor des Instituts… …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Krüger (Politiker, CDU) — Paul Krüger (* 7. März 1950 in Güstrow) ist ein deutscher Politiker (CDU). Er war von 1993 bis 1994 Bundesminister für Forschung und Technologie. Seit 2001 ist er Oberbürgermeister von Neubrandenburg. Inhaltsverzeichnis 1 Ausbildung und Beruf 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Merkel — Merkel, 1) Garlieb, Schriftsteller, geb. 31. Okt. 1769 auf dem Pastorat Loddiger in Livland, gest. 9. Mai 1850 in der Nähe von Riga, bildete sich meist autodidaktisch, kam 1792 nach Riga, trieb dann anfangs medizinische, später staats und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Paul Hunter Classic 2011 — Players Tour Championship 2011/12 – Event 4 Sieger Mark Selby Austragungsort Fürth/Nürnberg Eröffnung 25. August 2011 Endspiel 28. August 2011 Höchstes Break 147 …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Bocklet — (* 21. August 1928 in Salz, Unterfranken; † 3. Juni 2009 in Würzburg) war ein römisch katholischer Prälat. Er wurde als „Seelsorger der Politik“ bezeichnet.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehrungen un …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Sarkozy — Nicolas Sarkozy « Sarkozy » redirige ici. Pour les autres significations, voir Sarkozy (homonymie) …   Wikipédia en Français