Paul Robeson: Tribute to an Artist


Paul Robeson: Tribute to an Artist
Filmdaten
Originaltitel Paul Robeson: Tribute to an Artist
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1979
Länge 30 Minuten
Stab
Regie Saul J. Turell
Drehbuch Saul J. Turell
Produktion Jessica Berman
Schnitt Daniel P. Finamore

Paul Robeson: Tribute to an Artist ist ein US-amerikanischer Dokumentarfilm aus dem Jahr 1979.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Der Film beschreibt das Leben des Sängers und Schauspielers Paul Robeson (1898–1976). Der schwarze Schauspieler und studierte Jurist kam durch Zufall zum Film und feierte in den 1920er und 1930er Jahren Erfolge auf der Leinwand und auf der Bühne. Bei einem Aufenthalt in London kam er mit dem Sozialismus in Berührung und sah in ihm die richtige politische Kraft für die Zukunft.

Obwohl kein Mitglied in der kommunistischen Partei wurde Robeson in der McCarthy-Ära mit einem Auftrittsverbot in den USA belegt. Ab 1958 durfte er dann das Land verlassen. Robeson spielte wieder in England und trat auch in der DDR auf, wo er kommunistisches Liedgut vortrug und die sozialen Bedingungen seines Heimatlandes kritisierte.

Auszeichnungen

1980 wurde der Film in der Kategorie Bester Dokumentar-Kurzfilm mit dem Oscar ausgezeichnet.

Hintergrund

Die Premiere fand im Oktober 1979 beim Chicago International Film Festival statt.

Erzähler des Films ist Sidney Poitier.

Weblinks

Einzelnachweise


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Paul Robeson — Gordon Parks: Paul Robeson, Juni 1942 (FSA/OWISammlung) Paul LeRoy Robeson [ˈɹoʊ̯bsn̩] (* 9. April 1898 in Princeton, New Jersey; † 23. Januar 1976 in …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Robeson — Infobox actor bgcolour = name = Paul Robeson imagesize = 200px caption = Paul Robeson in June 1942, photo by Gordon Parks birthname = Paul LeRoy Bustill Robeson birthdate = birth date|1898|4|9|mf=y location = Princeton, New Jersey deathdate =… …   Wikipedia

  • Let Robeson Sing — Single infobox Name = Let Robeson Sing Artist = Manic Street Preachers from Album = Know Your Enemy Released = September 10, 2001 Format = CD, 12 | Recorded = 2000 Genre = Rock Length = 3:46 Label = Epic Producer = Dave Eringa/Mike Hedges Chart… …   Wikipedia

  • List of Criterion Collection DVD and Blu-ray releases — The Criterion logo The Criterion Collection is a video distribution company that sells important classic and contemporary films in editions that offer the highest technical quality and award winning, original supplements. [1] Janus …   Wikipedia

  • Премия «Оскар» за лучший документальный короткометражный фильм — Премия «Оскар» за лучший документальный короткометражный фильм  награда Американской академии киноискусства, присуждаемая ежегодно с 1942 года. Содержание 1 1940 е 2 1951 1960 3 1961 1970 4 1971 1980 …   Википедия

  • Оскар (кинопремия, 1980) — << 51 я  Церемонии награждения  53 я >> 52 я церемония награждения премии «Оскар» …   Википедия

  • Eugene Jacques Bullard — Eugene Bullard en uniforme avec le grade de caporal …   Wikipédia en Français

  • 52e Cérémonie des Oscars — La 52e cérémonie des Oscars du cinéma s est déroulée le lundi 14 avril 1980 à partir de 18h00 au Dorothy Chandler Pavilion à Los Angeles en Californie. Sommaire 1 La cérémonie 1.1 Équipe technique …   Wikipédia en Français

  • 52e cérémonie des Oscars — La 52e cérémonie des Oscars du cinéma, récompensant les films sortis en 1979, s est déroulée le lundi 14 avril 1980 à partir de 18h au Dorothy Chandler Pavilion à Los Angeles (Californie). Sommaire 1 Cérémonie 2 Palmarès 2.1 …   Wikipédia en Français

  • 52ème Cérémonie des Oscars — 52e cérémonie des Oscars La 52e cérémonie des Oscars du cinéma s est déroulée le lundi 14 avril 1980 à partir de 18h00 au Dorothy Chandler Pavilion à Los Angeles en Californie. Sommaire 1 La cérémonie 1.1 Équipe technique …   Wikipédia en Français