Paysandu SC


Paysandu SC
Paysandu SC
Logo
Voller Name Paysandu Sport Club
Gegründet 1914
Stadion Estádio da Curuzú
Estádio Olímpico do Pará
Plätze 14.000
45.000
Präsident Luiz Omar Pinheiro
Trainer Charles Guerreiro
Homepage www.paysandu.com/br
Liga Série C
2009 Viertelfinale
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Paysandu Sport Club ist ein brasilianischer Fußballverein aus Belém. Der Verein wurde 1914 gegründet und trägt seine Heimspiele meist im Estádio da Curuzú aus, manchmal aber auch im Estádio Olímpico do Pará. Aktuell spielt der Verein in der dritten brasilianischen Fußballliga, der Série C.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Stadion von Paysandu SC bei wichtigen Spielen: das Estádio Olímpico do Pará

Der Paysandu Sport Club wurde im Jahre 1914 gegründet. Seit seiner Gründung spielte der Verein in der Regionalmeisterschaft von Pará mit, wo man im sechsten Jahr, also 1920, seinen ersten Titel gewann. Diesem Titelgewinn folgten bisher 43 weitere Siege in diesem Wettbewerb, der den Namen Campeonato Paraense. Zuletzt gewann Paysandu die Meisterschaft von Pará 2010. Im Ligabetrieb spielt Paysandu SC in der dritten brasilianischen Liga, der Série C. Einst jedoch nahm der Verein aus Belém, der Hauptstadt des Bundesstaates Pará, sogar an der Série A, der höchsten Spielklasse im brasilianischen Fußball, teil. Erstmals konnte Paysandu im Jahre 1991 in die Série A aufsteigen, nachdem man in der Série B im Vorjahr den ersten Platz belegt hatte. Jedoch folgte in der Erstligasaison 1992 sofort der Wiederabstieg als Tabellenletzter. Es dauerte neun Jahre, ehe dem Verein erneut der Sprung in die Erstklassigkeit gelang. Diesmal überstand man die erste Saison und belegte den zwanzigsten Tabellenrang, während Traditionsmannschaften wie SE Palmeiras und Botafogo FR den Gang in die zweite Liga antreten mussten. In der darauffolgenden Saison erreichte Paysandu SC den drittletzten Tabellenrang, blieb jedoch vom Abstieg verschont, da nur zwei Teams absteigen mussten. In der Erstligasaison 2004 konnte man den 14. Tabellenplatz belegen, was bedeutete, dass Paysandu SC erneut die Klasse gehalten hatte. Im Jahr darauf jedoch wurde der Verein Vorletzter und stieg in die Série B ab. Dort wurde man erneut nur Siebzehnter, sodass man in die drittklassige Série C abstieg, wo man bis heute spielt.

Stadion

Paysandu SC trägt die meisten seiner Heimspiele im Estádio da Curuzú aus, das Platz bietet für 12.000 Zuschauer. Als der Verein in der Série A spielte, nutzte man das größere Estádio Olímpico do Pará, auch Mangueirão genannt, als Austragungsort für Heimspiele. Da in der Série C der Zuschauerandrang nicht so groß ist wie in der Série A, finden die meisten Heimspiele im kleineren Stadion statt. Für Spiele mit hohen Zuschauerzahlen, beispielsweise die Derbys gegen den Lokalrivalen Clube do Remo, zieht der Verein kurzfristig ins 45.500 Zuschauer fassende Estádio Olímpico do Pará um.

Bekannte Spieler

  • BrasilienBrasilien Canhoteiro, 15-facher brasilianischer Nationalspieler, spielte in der Jugend bei Paysandu SC
  • BrasilienBrasilien Dadá Maravilha, Weltmeister von 1970, spielte kurze Zeit bei Paysandu
  • BrasilienBrasilien Giovanni, WM-Teilnehmer von 1998, kurze Zeit im Verein
  • BrasilienBrasilien João Carlos, 10-facher brasilianischer Nationalspieler, aktuell bei Paysandu unter Vertrag
  • BrasilienBrasilien Mert Nobre, durchlief die Jugend von Paysandu SC

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Paysandú — Saltar a navegación, búsqueda Para otros usos de este término, véase Paysandú (desambiguación). Paysandú …   Wikipedia Español

  • Paysandu — Paysandú Pour les articles homonymes, voir Paysandú (homonymie). Paysandú …   Wikipédia en Français

  • Paysandú FC — Paysandú Voller Name Paysandú Fútbol Club Gegründet 7. März 2003 S …   Deutsch Wikipedia

  • Paysandu S.C. — Paysandu Sport Club Paysandu SC Club fondé le 2 …   Wikipédia en Français

  • Paysandu SC — Paysandu Sport Club Paysandu SC Club fondé le 2 …   Wikipédia en Français

  • Paysandu FC — Paysandú Fútbol Club Paysandú FC Généralités Date de fondation …   Wikipédia en Français

  • Paysandú FC — Paysandú Fútbol Club Paysandú FC Généralités Date de fondation …   Wikipédia en Français

  • Paysandú — Paysandụ́,   Hauptstadt des Departaments Paysandú, West Uruguay, 75 100 Einwohner; landwirtschaftliche Fakultät; Flusshafen am Río Uruguay (Ende der Seeschifffahrt); Fleischverarbeitung, Gerbereien, Zucker , Textilfabrik, Getreidemühlen u. a.… …   Universal-Lexikon

  • Paysandu — Paysandu, Stadt in der südamerikanischen Republik Uruguay, am Uruguay; wurde 2. Jan. 1865 von den Brasilianern erstürmt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Paysandú — Paysandú, Departement von Uruguay, 13,252 qkm mit (1902 berechnet) 45,655 Einw., ein welliges schönes Weideland, das große Rinderherden ernährt. Die Hauptstadt P., am linken Ufer des hier durch die Insel P. auf 600 m eingeengten Uruguay, 1772 vom …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.