Chiffon


Chiffon
Chiffon
Transparent lace top and skirt.png
Bindung Leinwandbindung
Traditionelles Material Seide
Material heute Kunstseide

Verwendung Abendgarderobe, Dessous

Ähnliche Gewebe Georgette

Chiffon (aus dem französischen, von arabisch schiff: „durchsichtiger Stoff“, „Gaze“) ist ein feines, durchsichtiges Gewebe aus stark gedrehten Natur- oder Kunstseide[1]-Kreppgarnen. Chiffon besitzt ein feines, unregelmäßiges Oberflächenbild und einen „sandigen“ Griff.

Ein ca. 50 x 50 cm großes Chiffontuch kann zusammengepresst in einer Faust versteckt werden. Chiffontücher eignen sich gut für tänzerische Darstellungen, da sie aufgrund ihrer großen Oberfläche bei geringem Gewicht (hoher Luftwiderstand) sanft und langsam zu Boden fallen, wenn sie in die Luft geworfen werden.

Literatur

  • Hannelore Eberle, Hermann Hermeling, Marianne Hornberger: Fachwissen Bekleidung. Europa-Lehrmittel, 9. Aufl., Nourney, Vollmer 2007 ISBN 3-8085-6209-9
  • Thomas Meyer zur Capellen: Lexikon der Gewebe. Deutscher Fachverlag, 3. Aufl., Frankfurt am Main 2006 ISBN 3-87150-893-4
  • Ursula Völcker, Karin Brückner: Von der Faser zum Stoff: Textile Werkstoff- und Warenkunde. Handwerk und Technik, 13. Aufl. Hamburg 2006 ISBN 3-582-05112-9

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Thomas Meyer zur Capellen: Lexikon der Gewebe. Deutscher Fachverlag, 3. Aufl., Frankfurt am Main 2006, S. 56

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • chiffon — [ ʃifɔ̃ ] n. m. • 1607; de chiffe 1 ♦ Morceau de vieille étoffe. Faire des chiffons dans des draps usés. Vieux chiffons. Garder, ramasser, vendre des chiffons (⇒ chiffonnier) . Effilocher des chiffons (⇒ 1. bourre, charpie) . Loc. (par allus. à… …   Encyclopédie Universelle

  • Chiffon — Sm (ein feines Seidengewebe) per. Wortschatz fach. (19. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. chiffon in der älteren Bedeutung dünner, durchsichtiger Stoff (jünger: Lumpen, durchsichtiges Gewebe ), einem Diminutivum zu frz. chiffe leichter Stoff von …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Chiffon — may refer to: Chiffon (fabric), a type of fabric Chiffon cake, a light, fluffy cake Chiffonade, a French term for the cutting of herbs or leafy green vegetables into long, thin strips The Chiffons, girl group of the 1960s This disambiguation page …   Wikipedia

  • chiffon — [shi fän′; ] also [, shif′än΄] n. [Fr, dim. of chiffe, a rag, piece of cloth < ? Ar šiff, light garment] 1. a sheer, lightweight fabric of silk, nylon, etc. 2. [pl.] ribbons, laces, etc. used as accessories to a woman s dress adj. 1. made of… …   English World dictionary

  • chiffon — CHIFFON. s. mas. Méchant linge, ou méchant morceau de quelque vieille étoffe. Vendre des chiffons, chercher des chiffons. On dit d Une personne très mal vêtue, qu Elle n est vêtue que de chiffons. [b]f♛/b] On le dit par extension, d Une chose de… …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • Chiffon — Nom rare porté en Bourgogne, où l on trouve aussi la forme Chiffot. Il ne devrait avoir en principe aucun rapport avec l actuel chiffon, dérivé de chiffe, ces deux mots n étant attestés qu au XVIIe siècle. Mais il n y a apparemment pas d autre… …   Noms de famille

  • chiffon — feminine finery, sheer silk fabric, 1765, from Fr. chiffon, dim. of chiffe a rag, piece of cloth (17c.), of unknown origin, perhaps a variant of English CHIP (Cf. chip) (n.) or one of its Germanic cousins. Extension to pastry is attested by 1929 …   Etymology dictionary

  • Chiffon — Chiffon: Die Bezeichnung für ein leichtes, schleierartiges Gewebe wurde im 19. Jh. aus frz. chiffon »Lumpen, Fetzen; durchsichtiges Gewebe« entlehnt. Dies gehört zu frz. chiffe »minderwertiges Gewebe«, das auf arab. šiff »durchsichtiger Stoff,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Chiffon — Chif fon , n. [F., lit., rag. See {Chiffonier}.] 1. Any merely ornamental adjunct of a woman s dress, as a bunch of ribbon, lace, etc. [Webster 1913 Suppl.] 2. A kind of soft gauzy material used for ruches, trimmings, etc. [Webster 1913 Suppl.] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Chiffon — (franz., spr. schisóng), Stück altes Zeug, Lappen, Lumpen, auch verächtlich für weiblichen Putz; dann (nicht franz.) seiner glatter Baumwollenstoff zu Vorhängen, Wäsche etc., mit 34 Ketten und 37 Schußfäden auf 1 cm, Kette Nr. 34 engl., Schuß Nr …   Meyers Großes Konversations-Lexikon