Peter Hanisch (Fußballspieler)


Peter Hanisch (Fußballspieler)

Peter Hanisch (* 29. Januar 1952; † 30. August 2009) war ein deutscher Fußballspieler, der in der Fußball-Regionalliga Berlin, Fußball-Bundesliga sowie in der 2. Fußball-Bundesliga für die Berliner Vereine Hertha Zehlendorf, Hertha BSC, Wacker 04 und Tennis Borussia aktiv war.

Laufbahn

Fußballerisch groß geworden ist Peter Hanisch bei Hertha Zehlendorf. Dort gelang ihm in der A-Jugend mit seinem Mannschaftskamerad Norbert Stolzenburg am 12. Juli 1970 im Finale der deutschen A-Jugendmeisterschaft gegen den pfälzischen Vertreter TuS Altrip mit Manfred Kaltz ein 3:2-Sieg. Hanisch rückte aus der Jugend direkt in das Regionalligateam der Zehlendorfer auf und profilierte sich von 1970 bis 1972 an der Seite des erfahrenen Mannschaftskollegen Michael Krampitz. Hertha BSC verpflichtete zur Runde 1972/73 das Talent aus Zehlendorf und Peter Hanisch versuchte den Sprung in die Fußball-Bundesliga. Trainer Helmut Kronsbein wechselte den Neuzugang am ersten Spieltag, bei der 2:3-Heimniederlage gegen Fortuna Düsseldorf mit Beginn der zweiten Halbzeit ein. Es folgten noch acht weitere Einsätze in der Runde. In der Saison 1973/74 kam für Peter Hanisch aber nur ein weiterer Einsatz hinzu, als er am 27. Spieltag beim torlosen Heimremis gegen Werder Bremen für seinen jüngeren Bruder Frank eingewechselt wurde. Zur Runde 1974/75 schloss er sich Wacker 04 in der neuen 2. Bundesliga Nord an. Zwei Jahre war er bei Wacker unverzichtbarer Stammspieler und absolvierte in zwei Runden 75 Spiele mit drei Toren. In das erste Jahr 2. Bundesliga – 1974/75 – ging er mit Trainer Peter Velhorn, in der Rückrunde spielte er mit seinen Mannschaftskollegen Bernd Sobeck, Peter Bien, Horst Lunenberg, Wolfgang John und Routinier Hans-Joachim Altendorff unter Trainer Željko Čajkovski. Wacker belegte den 13. Platz und Peter Hanisch hatte nur in einem Ligaspiel gefehlt. In seiner zweiten Runde bei Wacker 04 absolvierte er unter Trainer Georg Gawliczek alle 38 Rundenspiele und weckte dabei das Interesse des Meisters der Gruppe Nord, Tennis Borussia. Peter Hanisch wechselte 1976/77 zum Bundesligaaufsteiger Tennis Borussia und versuchte den erneuten Anlauf sich in der Fußball-Bundesliga zu behaupten. Wiederum debütierte er am ersten Spieltag: am 14. August 1976 beim 2:2 Heimremis gegen Rot-Weiss Essen bildete er zusammen mit Ditmar Jakobs, Winfried Berkemeier und Jürgen Schulz das Mittelfeld der „Veilchen“. Es kamen unter Trainer Rudi Gutendorf aber nur noch acht weitere Einsätze in der Saison hinzu. Der talentierte, aber verletzungsanfällige Spieler konnte 1977/78 in der 2. Bundesliga für TeBe nur ein Spiel absolvieren und wurde 1978 zum Sportinvaliden erklärt.

Überraschend kehrte Peter Hanisch zur Runde 1979/80 nochmals nach zweieinhalbjähriger Verletzungspause in den Zweitligakader von Tennis Borussia zurück und absolvierte unter den Trainern Reinhard Roder und Peter Eggert nochmals 14 Ligaspiele. Im Sommer 1980 wurde er aber erneut und endgültig zum Sportinvaliden erklärt.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Peter Hanisch — ist der Name folgender Personen: Peter Hanisch (Sportfunktionär) (* 1935), deutscher Sportfunktionär Peter Hanisch (Fußballspieler) (1952–2009), deutscher Fußballspieler Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unter …   Deutsch Wikipedia

  • Hanisch — bezeichnet die Hanisch Inseln im Roten Meer Hanisch ist der Familienname folgender Personen: Baldefrid Hanisch (1919–2010), deutscher Professor für Siedlungswasserwirtschaft Cornelia Hanisch (* 1952), deutsche Fechterin Erich Hanisch (* 1909),… …   Deutsch Wikipedia

  • Frank Hanisch —  Frank Hanisch Spielerinformationen Geburtstag 6. November 1953 Geburtsort Berlin, Deutschland Position Verteidigung Vereine in der Jugend …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Han–Hap — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Nekrolog 3. Quartal 2009 — Nekrolog ◄◄ | ◄ | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 Nekrolog 2009: 1. Quartal | 2. Quartal | 3. Quartal | 4. Quartal Weitere Ereignisse | Nekrolog (Tiere) | Filmjahr… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Fußball-Bundesligaspieler von Hertha BSC — Die Liste der Bundesligaspieler von Hertha BSC gibt eine Übersicht über alle Spieler von Hertha BSC in der 1. Bundesliga. Unterbrechungen durch Vereinswechsel oder Ausleihe sind nicht mit berücksichtigt. Die Angaben sind auf das jeweilige Jahr… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Träger des Verdienstordens des Landes Berlin — Diese Liste führt die Träger des Verdienstordens des Landes Berlin auf. Die Auszeichnung wurde am 21. Juli 1987 gestiftet und im gleichen Jahr an 17 Persönlichkeiten erstmals vergeben. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans-Joachim Altendorff —  Hans Joachim Altendorff Spielerinformationen Geburtstag 22. Dezember 1940 Geburtsort Deutschland Vereine als Aktiver Jahre Verein Spiele (Tore)1 …   Deutsch Wikipedia

  • Berühmte Frankfurter — Frankfurt am Main war in den vielen Jahrhunderten seiner reichen Geschichte Geburts , Wirkungs und Sterbeort zahlreicher bedeutender Persönlichkeiten. Inhaltsverzeichnis 1 Bekannte, in Frankfurt am Main geborene Personen 1.1 Bis 1700 1.2 18.… …   Deutsch Wikipedia

  • Frankfurter Persönlichkeiten — Frankfurt am Main war in den vielen Jahrhunderten seiner reichen Geschichte Geburts , Wirkungs und Sterbeort zahlreicher bedeutender Persönlichkeiten. Inhaltsverzeichnis 1 Bekannte, in Frankfurt am Main geborene Personen 1.1 Bis 1700 1.2 18.… …   Deutsch Wikipedia