Prinz Friedrich


Prinz Friedrich
Prinz Friedrich
Abbau von Eisenerz
Größte Tiefe 88 m
Betriebsbeginn 1848
Betriebsende 1903
Geografische Lage
Koordinaten 50° 49′ 54″ N, 8° 3′ 3″ O50.8316666666678.0508333333333Koordinaten: 50° 49′ 54″ N, 8° 3′ 3″ O
Prinz Friedrich (Nordrhein-Westfalen)
Prinz Friedrich
Lage Prinz Friedrich
Gemarkung Obersdorf
Gemeinde Wilnsdorf
Kreis Kreis Siegen-Wittgenstein
Revier Bergrevier Siegen II

p1p2p4

Die Grube Prinz Friedrich lag im Wilnsdorfer Ortsteil Obersdorf im Kreis Siegen-Wittgenstein.

Tiefer Stollen im Leimbachtal

Die Gangmittel der Grube waren:

  • Prinz Friedrich: Der Gang war 425 m lang und bis 1 m mächtig, allerdings größtenteils unbauwürdig.
  • Pickhardt Gang: Der Gang der konsolidierten Grube Pickhardt war 330 m lang und 1,3 m mächtig.
  • Blaue Hessel: Der Gang war 178 m lang und nur stellenweise bauwürdig.

Als Stollen dienten der Tiefe Pickhardt-Stollen im Leimbachtal und ein Flügelort im Tiefen Silberqueller Erbstollen im Obersdorftal. 1848 konsolidierte die Grube mit Handbeil und Erstes Glück, 1878 folgte die Konsolidation mit Pickhardt. Später wurde der Betrieb von der in der Nähe liegenden Grube Ameise aufgekauft. Tiefbau wurde im 88 m tiefen Schacht Blaue Hessel betrieben, hier kam es im September 2007 zu Tagesbrüchen. 1872 wurde mit 3.145 t Eisenstein die größte Förderung erzielt. 1903 wurde der Betrieb eingestellt.

Konsolidationen

  • Adam, Obersdorf
  • Adolf, Obersdorf
  • Aurora, Obersdorf
  • Erstes Glück, Obersdorf; verliehen 1847, seit 1848 zu Prinz Friedrich.
  • Hahnengeschrei, Obersdorf
  • Handbeil, Obersdorf / Eisern; verliehen vor 1812 unter dem Namen "Handbeil und Pickhardt". Neu verliehen 1838, es gab einen Oberen und einen Tiefen Stollen, ebenfalls seit 1848 zu Prinz Friedrich. Abgebaut wurde Spateisenstein.
  • Hossiana, Obersdorf
  • Pickhardt, Obersdorf; verliehen bereits vor 1812 unter dem Namen Handbeil und Pickhardt. Seit 1878 zu Prinz Friedrich gehörend, 1870 wurde mit 1.861 t Eisenstein die größte Förderung erzielt. Im Leimbachtal war der Tiefe Stollen der Grube angesetzt.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Prinz Friedrich Wilhelm (1907) — Prinz Friedrich Wilhelm Deutsches Reich Vereinigte Staaten 45 Kanada 1921 …   Deutsch Wikipedia

  • Prinz Friedrich von Homburg — Prinz Friedrich von Họmburg,   Schauspiel von H. von Kleist, Uraufführung 1821 am Burgtheater Wien, gedruckt in den »Hinterlassenen Schriften« (1821); Oper »Der Prinz von Homburg« von H. W. Henze nach einem Libretto von Ingeborg Bachmann (1960) …   Universal-Lexikon

  • Prinz Friedrich von Homburg — Relief am Heinrich von Kleist Denkmal in Frankfurt (Oder) von 1910. Prinz von Homburg ist ein 1809/1810 von Heinrich von Kleist verfasstes Drama, das erst nach dem Tod des Autors 1821 in Wien uraufgeführt werden konnte. Eine Aufführung zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Prinz Friedrich von Homburg oder die Schlacht bei Fehrbellin — Daten des Dramas Titel: Prinz Friedrich von Homburg oder die Schlacht bei Fehrbellin Originalsprache: Deutsch Autor: Heinrich von Kleist Erscheinungsjahr: 1807 …   Deutsch Wikipedia

  • Prinz-Friedrich-Leopold-Kanal — Lage des Griebnitzkanals Der Prinz Friedrich Leopold Kanal im Bezirk Steglitz Zehlendorf von Berlin verbindet als Bestandteil des Griebnitzkanals den Griebnitzsee mit dem Stölpchensee. Er ist ungefähr 600 Meter lang und liegt im Ortsteil Berlin… …   Deutsch Wikipedia

  • Prinz-Friedrich-Eiche — Die Kaisereiche ist ein Naturdenkmal im Kottenforst bei Bonn Röttgen. Die Kaisereiche wurde vom damaligen Prinzen Wilhelm von Preußen (dem späteren Kaiser Wilhelm II.) am 19. Juni 1879 „allerhöchst eigenhändig“ gepflanzt. Sie soll dem Andenken an …   Deutsch Wikipedia

  • Infanterie-Regiment „Prinz Friedrich der Niederlande“ (2. Westfälisches) Nr. 15 — Aktiv 1813–1919 Land Königreich Preußen Provinz Westfalen …   Deutsch Wikipedia

  • Zeche Prinz Friedrich — SchachtZeichen auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Prinz Friedrich …   Deutsch Wikipedia

  • SS Prinz Friedrich Wilhelm — was an ocean liner for North German Lloyd (NDL) from her launch in 1907 until the end of World War I. After the war, she briefly served as USS Prinz Friedrich Wilhelm (ID 4063) for the United States Navy returning American troops from France. [US …   Wikipedia

  • Infanterie-Regiment Prinz Friedrich der Niederlande (2. Westfälisches) Nr. 15 — Das Infanterie Regiment „Prinz Friedrich der Niederlande“ (2. Westfälisches) Nr. 15 war ein Infanterieregiment des Königreiches Preußen und als solches im Deutschen Kaiserreich Teil des preußischen Kontingents des Bundesheeres. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia