Prix amadéo de piano


Prix amadéo de piano

Der Prix AmadéO de Piano ist ein erstmals 2005 ausgetragener internationaler Klavierwettbewerb für junge Pianisten. Seit 2006 ist der Preis Bestandteil der Alink-Argerich Foundation und wird organisiert von der Stichting Euriade. Die Veranstaltung fand zunächst im Schloss Vaalsbroek in Vaals in der Niederlande statt und von 2007 bis heute in Aachen.

Inhaltsverzeichnis

Jury

Die international besetzte Jury unter dem Vorsitz von Andreas Frölich und Ilja Scheps wird jedes Jahr mit anderen Größen der internationalen Klavierwelt besetzt. Ihr gehörten bisher unter anderem, Alfredo Oyaguez (Spanien), Piotr Paleczny (Polen), Klaus Kaufmann (Deutschland / Österreich), Pavel Gililov (Deutschland / Russland), Chen Jiang (China), Andrea Bonatta (Italien) [1], Marián Lapšanský (Slowakei), Tamás Ungar (USA) oder Zhao Yi Dan (China) an.

Bedingungen

Die Altersgrenze beträgt 28 Jahre. Alle Stücke müssen vollständig vorbereitet und auswendig vorgetragen werden. Die Wiederholung eines Werkes ist nicht erlaubt.

Pflichtstücke sind ein Präludium & Fuge aus dem Wohltemperierten Klavier von Johann Sebastian Bach in der 1. Runde), eine Etüde von Chopin, Liszt, Rachmaninoff, Debussy oder Saint-Saëns in der 2. Runde, sowie eine Beethoven-Sonate im Halbfinale und ein Mozartkonzert im Finale.

Preise

  • 1. Preis: € 5000
  • 2. Preis: € 1500
  • 3. Preis: € 1000
  • Darüber hinaus werden ein Publikumspreis und verschiedene Konzertarrangements in Deutschland oder dem europäischen Ausland (z.B. für das International Festival in Deià/Spanien) ausgelobt.

Bisherige Preisträger

  • 2011 (Aachen)
    • 1. Preis: Fabian Müller (Deutschland)
    • 2. Preis: Elmira Sayfullayeva (Weißrussland)
    • 3. Preis: Xiang Huang (China)
  • 2010 (Aachen):
    • 1. Preis: Johannes Nies (Deutschland)
    • 2. Preis: Luisa Imorde (Deutschland)
    • 3. Preis: Daniel Saroussi (Israel)
  • 2009 (Aachen):
    • 1. Preis: Esther Park (USA)
    • 2. Preis: Claire Huangci (USA)
    • 3. Preis: Dasul Jung (Südkorea)
  • 2008 (Aachen):
    • 1. Preis: Jayson Gillham (Australien)[2]
    • 2. Preis: Sae-Nal Kim (Südkorea)
    • 3. Preis: Ju Eun Lee (Südkorea) und Jian Wang (China)
  • 2007 (Aachen):
    • 1. Preis: Jae-Kyung Yoo (Südkorea)
    • 2. Preis: Hye-Yeon Park (Südkorea) und Yang Yang (Südkorea)
    • 3. Preis: Vasilios Rakitzis (Griechenland) und Keina Sato (Japan)
  • 2006 (Vaals):
    • 1. Preis: Benyamin Nuss (Deutschland)
    • 2. Preis: Artem Kanke (Ukraine)
    • 3. Preis: Sebastian Voltz (Deutschland)
  • 2005 (Vaals):
    • 1. Preis: Yumi Sato (Japan)
    • 2. Preis: Jia Wang (China)
    • 3. Preis: Asa Mori (Japan) und Boris Radulovis (Serbien)

Einzelnachweise

  1. http://www.andreabonatta.com/DEU/intro.htm
  2. http://www.jaysongillham.com

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreas Frölich — ist ein deutscher Pianist und Dozent an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Abteilung Aachen. Leben und Wirken Nach seiner Schulzeit studierte Andreas Frölich Klavier bei Vitaly Margulis an der Musikhochschule Freiburg und bei Pavel Gililov… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Musikwettbewerbe (Klassik) — Die Liste der Musikwettbewerbe (Klassik) soll alle Musikwettbewerbe zusammenfassen. Inhaltsverzeichnis 1 Belgien 2 Deutschland 3 Finnland 4 Frankreich …   Deutsch Wikipedia

  • Euriade — Die Euriade ist ein jährlich durch die „Stichting Euriade“ organisiertes Kulturfestival in der Städteregion Aachen unter Beteiligung der niederländischen Provinz Limburg. Veranstaltungen Im Rahmen dieses Festivals finden unter der musikalischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Ilja Scheps — ist ein in Deutschland lebender russischer Pianist und Professor an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Abteilung Aachen. Leben und Wirken Scheps studierte Klavier am Moskauer Konservatorium, wo man ihn später auch als Lehrkraft übernahm.… …   Deutsch Wikipedia

  • Benyamin Nuss — (* 20. Juni 1989 in Bergisch Gladbach) ist ein deutscher Pianist und der Sohn des Posaunisten Ludwig Nuss. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Diskografie …   Deutsch Wikipedia

  • Harold Lopez Nussa — Harold López Nussa Torres est un pianiste de jazz cubain né en 1983. Il vit dans un petit appartement dans le quartier de Vedado à La Havane (Cuba). La famille d Harold a joué un rôle majeur dans sa carrière de pianiste : sa mère était… …   Wikipédia en Français

  • Leo Brouwer — Pour les articles homonymes, voir Brouwer. Photo de Leo Brouwer Leo Brouwer (né en 1939) est un compositeur, guitariste et chef d orchestre cubain. Il est un compositeur majeur de la deuxième moitié du …   Wikipédia en Français

  • Léo Brouwer — Leo Brouwer Leo Brouwer (né en 1939) est un compositeur, guitariste et chef d orchestre cubain. Il est le compositeur pour guitare classique le plus important de la deuxième moitié du XXe siècle[réf. nécessaire], a écrit des oeuvres… …   Wikipédia en Français

  • Mauricio Vallina — est un pianiste cubain né le 27 mars 1970 à La Havane. Biographie Mauricio Vallina étudie le piano dès l’âge de sept ans dans sa ville natale. En 1984, il est admis au Conservatoire où il a comme professeur Roberto Urbay. À seize ans, il est le… …   Wikipédia en Français

  • Orlando "Maraca" Valle — Pour les articles homonymes, voir Maraca. Orlando Maraca Valle Surnom Maraca Nom …   Wikipédia en Français