Provinz Iwaki (1869)


Provinz Iwaki (1869)
Provinz Iwaki (rot)

Iwaki (jap. 磐城国, Iwaki no kuni), auch Banshū (磐州), war eine Provinz Japans während der frühen Meiji-Zeit.

Sie erstreckte sich über die östliche Hälfte der heutigen Präfektur Fukushima und den südlichen Teil der heutigen Präfektur Miyagi. Zusammen mit der westlich angrenzenden Provinz Iwashiro bildete sie den zentralen Teil der Präfektur Fukushima. Genauer, gehörten die heutigen Landkreise Date und Adachi im Norden zu Iwashiro, Higashishirakawa und Nishishirakawa im Süden zu Iwaki (mit Ausnahme des Westteils des Dorfes Taishin (heute: Shirakawa) der zu Iwashiro gehörte) mit dem Abukuma in der Mitte als Grenzfluss. Zur angrenzenden Provinz Rikuzen im Norden gehörten die sich heute in der Präfektur Miyagi befindlichen Landkreise Watari, Igu, Katta, sowie die Städte Shiroishi und Kakuda.

Bei der Volkszählung 1872 (Jinshin Koseki) wurden für Iwaki 348.608 Einwohner gezählt.

Geschichte

718 wurde von der Provinz Michinoku (Mutsu) die Provinzen Iwase und Iwaki abgetrennt, die aber bereits ein paar Jahre später wieder eingegliedert wurden. Das Gebiet dieser früheren Provinz war ungefähr das Gleiche wie das der späteren Provinz Iwaki, außer dass es schmaler war und sich nicht bis zum Becken des Abukuma erstreckte.

Am 19. Januar 1869 (Meiji 1/12/7) wurden von der Provinz Mutsu die Provinzen Iwaki, Iwashiro, Rikuchū (dt. „Mittel-Mutsu“) und Rikuzen (dt. „Vorder-Mutsu“) abgetrennt.

Lehen

In Iwaki befanden sich folgende Lehen (han):

  • Sōma-Nakamura (相馬中村藩)/Sōma (相馬藩) (1602–1871)
  • Miharu (三春藩; 1627–1871)
  • Moriyama (守山藩; 1661–1870; Zweig des Mito-han in der Provinz Hitachi)
  • Iwaki-Taira (磐城平藩; 1602–1871)
  • Tanagura (棚倉藩; 1603–1871)
  • Yunagaya (湯長谷藩; 1676–1871)
  • Izumi (泉藩; 1634–1871)

Folgende befanden sich auf dem Gebiet von Iwaki vor dessen Einrichtung:

  • Shirakawa (白河藩; 1627–1868)
    • Shirakawa-Shinden (白河新田藩; 1688–1728)
  • Asakawa (浅川藩) (1662–1681)
  • Kubota (窪田藩; 1622–1684)

Landkreise

In Iwaki befanden sich folgende Landkreise (gun):

  • Igu-gun (伊具郡)
  • Ishikawa-gun (石川郡)
  • Iwaki-gun (磐城郡)
  • Iwasaki-gun (磐前郡)
  • Uda-gun (宇多郡)
  • Katta-gun (刈田郡)
  • Kikuta-gun (菊多郡)
  • Shirakawa-gun (白川郡)
  • Shirakawa-gun (白河郡)
  • Shineha-gun (標葉郡)
  • Naraha-gun (楢葉郡)
  • Tamura-gun (田村郡)
  • Namekata-gun (行方郡)
  • Watari-gun (亘理郡)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Provinz Iwaki (1868) — Provinz Iwaki (rot) Iwaki (jap. 磐城国, Iwaki no kuni) war eine Provinz Japans während der späten Meiji Zeit. Sie erstreckte sich über die östliche Hälfte der heutigen Präfektur Fukushima und den südlichen Teil der heutigen Präfektur Miyagi.… …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz Iwaki (718) — Iwaki (jap. 石城国, Iwaki no kuni) war eine kurzlebige Provinz Japans während der Nara Zeit. Sie erstreckte sich entlang der Pazifikküste der heutigen Präfektur Fukushima und entlang dem Südteil der heutigen Präfektur Miyagi, im Gegensatz …   Deutsch Wikipedia

  • Iwaki (Begriffsklärung) — Iwaki steht für: die Provinz Iwaki (718), eine historische Provinz in Japan während der Nara Zeit die Provinz Iwaki (1869), eine historische Provinz in Japan während der Meiji Zeit Iwaki, eine Stadt in der japanischen Präfektur Fukushima Iwaki… …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz Iwashiro — (rot) Iwashiro (jap. 岩代国, Iwashiro no kuni) war eine Provinz Japans während der frühen Meiji Zeit. Sie erstreckte sich über den westlichen Teil der heutigen Präfektur Fukushima. Zusammen mit der östlich angrenzenden Provinz Iwaki bildete …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz Rikuchu — Provinz Rikuchū (rot) Rikuchū (jap. 陸中国, Rikuchū no kuni, dt. „Mittel Mutsu“) war eine Provinz Japans während der späten Meiji Zeit. Ihr Gebiet entsprach in etwa dem der heutigen Präfektur Iwate, ohne den Südosten Iwates mit dem Landkreis Kesen… …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz Iwase — (718) Iwase (jap. 石背国, Iwase no kuni) war eine kurzlebige Provinz Japans während der Nara Zeit. Sie entspricht dem mittleren und westlichen Teil der heutigen Präfektur Fukushima. Geschichte Die Pro …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz Mutsu — Mutsu (jap. 陸奥国, Mutsu no kuni), auch bekannt als Ōshū (奥州), war eine der historischen Provinzen Japans, die das Gebiet der heutigen Präfekturen Fukushima, Miyagi, Iwate und Aomori sowie die Städte Kazuno und Kosaka in der Präfektur Akita.… …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz Rikuchū — (rot) Rikuchū (jap. 陸中国, Rikuchū no kuni, dt. „Mittel Mutsu“) war eine Provinz Japans während der frühen Meiji Zeit. Ihr Gebiet entsprach in etwa dem der heutigen Präfektur Iwate, ohne den Südosten Iwates mit dem Landkreis Kesen gun, den Stä …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz Rikuzen — (rot) Rikuzen (jap. 陸前国, Rikuzen no kuni, dt. „Vorder Mutsu“) war eine Provinz Japans während der frühen Meiji Zeit. Ihr Gebiet entsprach in etwa dem der heutigen Präfektur Miyagi, ohne den Süden Miyagis mit den Landkreisen Watari gun, Igu g …   Deutsch Wikipedia

  • Provinz Uzen — (rot) Uzen (jap. 羽前国, Uzen no kuni) war eine der historischen Provinzen Japans. Sie erstreckte sich über das Gebiet der heutigen Präfektur Yamagata mit Ausnahme des Akumi gun und den nördlich vom Fluss Mogami gelegenen Teil von Sakata. Bei der… …   Deutsch Wikipedia