Publius Furius Philus (Prätor)


Publius Furius Philus (Prätor)

Publius Furius Philus war in der ersten Hälfte des 2. Jahrhunderts v. Chr. ein Politiker der Römischen Republik und entstammte der Patrizierfamilie der Furier.

Er wird im Geschichtswerk des römischen Historikers Titus Livius erstmals 174 v. Chr. erwähnt, als er Prätor wurde und als Provinz Hispania citerior erhielt, wo er auch im nächsten Jahr blieb.[1] Als er 171 v. Chr. zurückkehrte, wurde er von den Provinzialen der Erpressung bei lusitanischen Getreidelieferungen beschuldigt und vom bedeutenden römischen Politiker Marcus Porcius Cato Censorius in einem Repetundenverfahren angeklagt.[2] Nach einer ersten Verhandlung wurde der Prozess vertagt, doch Furius fürchtete seine Verurteilung und begab sich ins Exil in die in Latium gelegene Stadt Praeneste.[3]

Das weitere Schicksal des Furius ist unbekannt. Münzen können ihm nicht mit Sicherheit zugeordnet werden.

Literatur

Anmerkungen

  1. Livius 41, 21, 3 und 42, 4, 2f.
  2. Fragment der diesbezüglichen Rede Catos bei Flavius Sosipater Charisius, p. 224, 14 ed. Keil.
  3. Livius 43, 2, 8ff.; Pseudo-Asconius zu Cicero, divinatio in Q. Caecilium, p. 124 ed. Orelli.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Publius Furius Philus — ist der Name folgender Personen: Publius Furius Philus (Konsul 223 v. Chr.) († 213 v. Chr.), römischer Politiker, Zensor 214 v. Chr. Publius Furius Philus (Prätor), römischer Politiker, Prätor 174 v. Chr. Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Furier — Furius (deutsch Furier) war der römische Name der römischen gens Furia, einer alten Familie (Gens) unsicherer Herkunft. Sextus Furius (Medullinus? oder Fusus?), Konsul 488 v. Chr. Spurius Furius Fusus, Konsul 481 v. Chr. Lucius Furius Medullinus …   Deutsch Wikipedia

  • Gaius Flaminius — Joseph Noël Sylvestres Darstellung vom Tod des Flaminius auf dem Schlachtfeld (1882) Gaius Flaminius (* zwischen 280 v. Chr. und 275 v. Chr.; † 24. Juni 217 v. Chr. am Trasimenischen See) war ein römischer Staatsmann aus der …   Deutsch Wikipedia

  • Marcus Atilius Regulus (Konsul 227 v. Chr.) — Marcus Atilius Regulus war ein bedeutender römischer Politiker in der Zeit des Zweiten Punischen Krieges. Sein gleichnamiger Vater starb während des Ersten Punischen Krieges in karthagischer Gefangenschaft, sein Bruder Gaius fiel als Konsul 225 v …   Deutsch Wikipedia

  • De re publica — Die Schrift De re publica (lat.: Über das Gemeinwesen) ist ein staatstheoretisches Werk des römischen Politikers und Philosophen Marcus Tullius Cicero, das ursprünglich aus sechs Büchern bestand, deren Inhalt jedoch nur teilweise überliefert ist …   Deutsch Wikipedia

  • Quintus Caecilius Metellus Macedonicus — (* zwischen 190 v. Chr. und 185 v. Chr.; † 115 v. Chr.) war ein römischer Politiker des 2. Jahrhunderts v. Chr. Macedonicus war der älteste Sohn des Quintus Caecilius Metellus, der im Jahr 206 v. Chr. Konsul gewesen war. Metellus war ein… …   Deutsch Wikipedia