Päpstliche Universität Johannes Paul II.


Päpstliche Universität Johannes Paul II.

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Päpstliche Universität Johannes Paul II.
Uniwersytet Papieski Jana Pawła II
Gründung 1400/ 1981/ 2010
Trägerschaft Römisch-katholische Kirche
Ort Krakau
Staat Polen
Rektor Władysław Zuziak
Studenten 3500
Website www.pat.krakow.pl/
Päpstliche Universität Johannes Paul II.

Die Päpstliche Universität Johannes Paul II., (Polnisch: Uniwersytet Papieski Jana Pawła II; Abkürzung UPJPII) ist eine Päpstliche Universität in Krakau.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Vorläufer der Päpstlichen Universität Johannes Paul II. war die im Jahre 1400 gegründete Theologische Fakultät der seit 1364 bestehenden Jagiellonen-Universität. Mit dem Motu proprio Beata Hedvigis wurde diese von Papst Johannes Paul II. im Jahre 1981 zur Päpstlichen Akademie für Theologie Krakau umgewandelt. Im Februar 2010 wurde diese durch Papst Benedikt XVI. zur Päpstlichen Universität Johannes Paul II. erhoben.

Universität

Die Universität bietet Bachelor-, Master- und Promotionsstudiengänge sowie Habilitationsmöglichkeiten an. Sie lehrt und forscht an den Fakultäten Katholische Theologie, Philosophie, Geschichte und Kulturerbe, Sozialwissenschaften. Zugeordnet sind die Theologische Fakultät in Tarnów und darüber hinaus die Interfakultären Institute für Bioethik und die Ökumene und Dialog.

Die Universität Johannes Paul II. ist Mitglied des Internationalen Verbandes der Katholischen Universitäten (FIUC) und der Europäischen Föderation der Katholischen Universitäten (FUCE), der Konferenz der Rektoren der polnischen Universitäten (KRUP) und der Konferenz der Rektoren der Akademischen Schulen in Polen (KRASP).

Partneruniversitäten sind die Ruhr-Universität Bochum, die Katholische Péter-Pázmány-Universität in Budapest, die Universität Graz, die Universität Preszów und die Katholische Universität Ružomberok.

Großkanzler der Universität ist der Krakauer Erzbischof, Stanisław Kardinal Dziwisz.

Rektoren

Päpstliche Akademie für Theologie Krakau

Päpstliche Universität Johannes Paul II.

  • 2009-2010: Jan Maciej Dyduch
  • seit 2010: Władysław Zuziak

Weblinks

50.05955555555619.936027777778

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Päpstliche Universität — Eine Päpstliche Universität ist eine römisch katholische Universität, die durch den Heiligen Stuhl errichtet wurde und unter dessen direkter Aufsicht steht. In der Römischen Kurie ist die Kongregation für das Katholische Bildungswesen zuständig.… …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Paul 2 — Johannes Paul II. im Jahr 1993 Johannes Paul II.  anhören?/i (lateinisch Ioannes Paulus PP. II, bürgerlicher Name Karol Józef Wojtyła[1], * …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Paul II — Johannes Paul II. im Jahr 1993 Johannes Paul II.  anhören?/i (lateinisch Ioannes Paulus PP. II, bürgerlicher Name Karol Józef Wojtyła[1], * …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Paul II. — Papst Johannes Paul II. Päpstliches Wappen Johannes Pauls II. Papst Johannes Paul II. (1993) Lateinischer Name …   Deutsch Wikipedia

  • Päpstliche Universität Gregoriana — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Pontificia Universitas Gregoriana Gründung 1551 …   Deutsch Wikipedia

  • Päpstliche Universität Heiliger Thomas von Aquin — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehlt Pontificia Studiorum Universitas a Sancto Thoma Aquinate in Urbe Mo …   Deutsch Wikipedia

  • Päpstliche Universität Antonianum — Antonianum Die Päpstliche Universität Antonianum (lat.: Pontificia Universitas Antonianum, ital.: Pontificia Università Antonianum) ist eine Ordenshochschule der Franziskaner (OFM) in Rom. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Päpstliche Universität Urbaniana — Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Pontificia Università Urbaniana PUU Gründung 1627 Ort Rom Staat Italien …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Dyba — Johannes Dyba, 1995 Johannes Dyba (* 15. September 1929 in Berlin; † 23. Juli 2000 in Fulda) war ein römisch katholischer Theologe und Diplomat. Von 1983 bis zu seinem Tode war er Bischof von Fulda, von 1990 bis zum Juli 2000 außerdem auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Paul-Marie-André Richaud — Paul Marie André Kardinal Richaud (* 16. April 1887 in Versailles, Frankreich; † 5. Februar 1968 in Bordeaux) war Erzbischof von Bordeaux. Leben Paul Richaud studierte ab 1909 Katholische Theologie und Philosophie in Versailles und empfing dort… …   Deutsch Wikipedia