Päpstliches Kolleg St. Ephräm


Päpstliches Kolleg St. Ephräm
Schutzpatron Ephräm der Syrer (Ephräm-Ikone)

Das Päpstliche Kolleg St. Ephräm (it.: Collegio Sant’Efrem) in Rom ist ein Päpstliches Kolleg. Es wurde am 8. März 2003 vom Präfekten der Kongregation für die orientalischen Kirchen, Kardinal Ignatius Moussa I. Daoud inauguriert und eröffnet.

An dieser päpstlichen Bildungseinrichtung sollen Priester arabischer Sprache aus den katholischen Ostkirchen ihre Studien erweitern. Sie sind auch eingeladen, an den Päpstlichen Universitäten in Rom neue Studienabschlüsse zu erwerben. Das Institut ist in Rom, in der Via Boccea 480, in einem Flügel des Schutzpatron erwählte sich das Kolleg den heiligen Kirchenlehrer Ephräm aus Syrien. Das Kolleg untersteht der Kongregation für die orientalischen Kirchen [1]. Derzeitiger Rektor ist der irakische Prälat Husam Shaabo.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Johannes Paul II. hat (siehe Pastor Bonus) die Aufgaben der Behörde präzisiert, sie hat hinsichtlich des Bildungswesen die gleichen Befugnisse wie die Kongregation für das Katholische Bildungswesen und ausschließlich Kompetenz in Ägypten und der Sinaihalbinsel, Eritrea und Nordäthiopien, Südalbanien, Bulgarien, Zypern, Griechenland, Iran, Irak, Libanon, Palästina, Syrien, Jordanien und der Türkei. [1]
41.911320612.3969997

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Päpstliches Kolleg — Ein Päpstliches Kolleg (lat.: Pontificium collegium, it.: Pontificio collegio) ist eine, von einem Papst gegründete oder initiierte, akademische Studieneinrichtung für Priester der Römisch katholischen Kirche. Die Bildungseinrichtungen werden von …   Deutsch Wikipedia