Chip.de


Chip.de
Chip (Deutschland)
Beschreibung deutsche Computerzeitschrift
Verlag CHIP Communications
Erstausgabe 1978
Erscheinungsweise monatlich
Auflage
(IVW Q4/2008)
418.019 Exemplare
Reichweite
(MA 2009 I)
1,36 Mio. Leser
Chefredakteur Thomas Pyczak
Weblink CHIP Online Deutschland
ISSN 0170-6632

Das Computermagazin Chip (eigene Schreibweise: CHIP) wird in 17 Ländern Europas und Asiens herausgegeben und gehört in Deutschland zu den ältesten PC-Zeitschriften. Im September 1978 erschien die erste Ausgabe. Neben allgemeinen Nachrichten rund um den Computer teilt sich das Magazin in verschiedene Ressorts auf: Aktuell, Test & Technik und Praxis.

CHIP bedient mit seinen Artikeln ein breites Spektrum an Zielgruppen: Neben Einsteigern und Fortgeschrittenen können nach Verlagsmeinung auch Profis und IT-Entscheider auf ihre Kosten kommen.

CHIP erscheint seit Anfang 2008 im Verlag CHIP Communications GmbH, einer Tochter der CHIP Holding, die wiederum zu Hundert Prozent der Hubert Burda Media gehört. Chefredakteur ist Thomas Pyczak, der auch die Geschäfte der GmbH führt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der lange Bestand der Zeitschrift erklärt sich daraus, dass das Magazin sich immer wieder rigoros veränderte, um sich den wechselnden Bedingungen des Computermarktes anzupassen. So standen in den ersten Heften noch Taschenrechner und Programmierung im Vordergrund. Heute wird primär der nichtfachmännische, private Computernutzer angesprochen.

Inzwischen gibt es zwei Produktableger (Line Extensions): CHIP FOTO-VIDEO digital wird seit 2003 veröffentlicht, erreicht monatlich 65.339 verkaufte Exemplare (1. Quartal 2008, Quelle: IVW) und wendet sich an diejenigen, die sich vor allem für Digitalfotografie interessieren. CHIP Test & Kauf ist seit 2004 mit den Schwerpunkten Testtabellen und Kaufberatungen auf dem Markt und erreicht eine verkauften Auflage von monatlich rund 77.452 Exemplare (1. Quartal 2008, Quelle: IVW).

CHIP gibt es in drei Versionen: als einfaches Heft, Heft mit CD und Heft mit DVD.

Auflagenstatistik

Im vierten Quartal 2008 lag die durchschnittliche monatlich verkaufte Auflage nach IVW bei 418.019 Exemplaren. Das sind 3,9 Prozent (= 15.731 Hefte) mehr als im Vergleichsquartal des Vorjahres. Die Abonnentenzahl nahm innerhalb eines Jahres um 1,4 Prozent auf jetzt 139.300 Abonnenten zu. Derzeit beziehen 33,3 Prozent der Leser die Zeitschrift im Abonnement.

Anzahl der monatlich verkauften Ausgaben

Anzahl der monatlich verkauften Abonnements

CHIP Online

CHIP Online ist das unabhängige Internetportal der Marke CHIP.

Auf CHIP Online findet man vor allem Testberichte zu IT- und Telekommunikationsprodukten sowie Verbraucherberatung rund um diese Produkte. Weiterer Schwerpunkt bei CHIP Online ist der Download-Bereich mit einer großen Anzahl redaktionell geprüfter Free- und Shareware-Downloads. CHIP Online betreibt zudem einen unabhängigen Preisvergleich.

CHIP Online gehört zu den führenden deutschen Medien-Webseiten. Der größte Konkurrent, das von Gruner + Jahr betriebene Internetportal Computer Channel, wurde 2002 eingestellt.

CHIP Online wird von der CHIP Xonio Online GmbH betrieben, die neben CHIP Online das Mobilfunkportal Xonio.com und seit Februar 2007 Download.CHIP.eu im Internet publiziert. Die CHIP Xonio Online GmbH hat rund 70 feste Mitarbeiter und ist eine mehrheitliche Beteiligung von Hubert Burda Media.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • chip — chip …   Dictionnaire des rimes

  • chip — CHIP, chipuri, s.n., adv. 1. s.n. 1. Faţă, obraz, figură. Un chip oval. ♦ Expresie a feţei; fizionomie. Un chip trist. 2. Înfăţişarea sau aspectul unei fiinţe. Avea chip omenesc. ♢ loc. adv. În chip de... = cu înfăţişare de..., asemenea cu... ♦… …   Dicționar Român

  • Chip — [tʃ̮ɪp], der; s, s: 1. einen bestimmten Geldwert repräsentierende Marke bei Glücksspielen: der Spieler kaufte für sein ganzes Geld Chips. Syn.: ↑ Bon. 2. in Fett gebackene dünne Scheiben von rohen Kartoffeln: beim Fernsehen tranken wir Bier und… …   Universal-Lexikon

  • Chip PC — Technologies Type Public (TASE: CPPC) Industry Computer Systems, IT Founded 2000 Headquarters …   Wikipedia

  • Chip E. — Chip E. Chip E. on the turntables in 2004. Background information Birth name Irwin Larry Eberhart II Born March 15, 1966, Chicago, Ill …   Wikipedia

  • Chip-8 — beschreibt sowohl eine interpretierte Programmiersprache, die an Assembler angelehnt ist, als auch die virtuelle Maschine, innerhalb der die Anwendungen ausgeführt werden. CHIP 8 ist plattformunabhängig und kann daher als ein Vorgänger moderner… …   Deutsch Wikipedia

  • chip — [tʆɪp] noun 1. also silicon chip [countable] COMPUTING a small electronic device, used in a computer to store information, organize the computer s operating system, run programs etc; = MICROCHIP: • …   Financial and business terms

  • CHIP-8 — beschreibt sowohl eine interpretierte Programmiersprache, die an Assembler angelehnt ist, als auch die virtuelle Maschine, innerhalb der die Anwendungen ausgeführt werden. CHIP 8 ist plattformunabhängig und kann daher als ein Vorgänger moderner… …   Deutsch Wikipedia

  • chip — [chip] vt. chipped, chipping [ME chippen < OE * cippian < cipp, log, plowshare < L cippus, post, stake < IE base * k̑eipo , sharp post] 1. Rare to cut or chop with an ax or other sharp tool 2. a) to break or cut a small piece or thin… …   English World dictionary

  • chip — ► NOUN 1) a small, thin piece removed in the course of cutting or breaking a hard material. 2) a blemish left by the removal of such a piece. 3) chiefly Brit. a long rectangular piece of deep fried potato. 4) (also potato chip) chiefly N. Amer. a …   English terms dictionary