Rainer Kampling


Rainer Kampling

Rainer Kampling (* 1953) ist ein römisch-katholischer deutscher Theologe.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Kampling studierte römisch-katholische Theologie, Lateinische Philologie und Judaistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität.[1] Seit 1992 ist Kampling Professor für Biblische Theologie/Neues Testament an der Freien Universität Berlin.

Werke (Auswahl)

  • Der Nächste, der Fremde, der Feind -NT-. Würzburg 2000(Die Neue Echter Bibel, Themen: Band 3 ).[2]
  • Dass. Blizni, obcy, nieprzyjaciel.Z perspektywy Starego i Nowego Testamentu. Krakau 2001.[2]
  • Dass. Il Prossimo, lo Straniero, Il Nemico. Bologna 2001.[2]
  • M. Blum (Hrsg): Im Angesicht Israels: Studien zum historischen und theologischen Verhältnis von Kirche und Israel. Stuttgart 2002.[2]
  • Erbauung. Vom Wort reden. Frankfurt am Main 2007.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Rainer Kampling auf den Seiten der Freien Universität Berlin
  2. a b c d e Publikationen, Rainer Kampling auf den Seiten der Freien Universität Berlin

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kampling — ist der Familienname folgender Personen: Harry Kampling (1930 1991), Schriftsteller und Politiker Rainer Kampling (* 1953), römisch katholischer Theologe Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mi …   Deutsch Wikipedia

  • Antijudaismus im Neuen Testament — (NT) ist seit Beginn des 20. Jahrhunderts, besonders seit 1945, ein Thema der NT Forschung. Dabei werden Aussagen im NT gegen Juden, die eine „Verwerfung“ des gesamten erwählten Gottesvolks, der Israeliten, nahelegen, aus ihrer historischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Marienlehre — Mariologie ist ein Teilbereich der Dogmatik in der katholischen Theologie und beschäftigt sich mit den Aussagen des christlichen Glaubens über Maria, die Mutter Jesu. Dabei stützt sie sich weniger auf biblische Aussagen als auf jene des Lehramtes …   Deutsch Wikipedia

  • Marienverehrung — bezeichnet die Verehrung Marias, der Mutter Jesu Christi, die in den unterschiedlichen Konfessionen des Christentums eine höchst unterschiedliche Stellung einnimmt. Martin Schongauer, Maria im Rosenhag, Tempera auf Holz, gemalt 1473, Colmar,… …   Deutsch Wikipedia

  • theologie.geschichte — (Abkürzung. t.g) ist eine mehrsprachige peer reviewed Open Access Zeitschrift für Theologie und Kulturwissenschaften. Inhaltsverzeichnis 1 Zur Zeitschrift 2 Inhalt 3 Literatur 4 …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Weihnachtsfeiertag — Volkstümliche Darstellung der Geburt Jesu Christi Weihnachtsbaum Weihnachten, auch (Heiliges) Christfest genannt, ist das Fest der Geburt Jesu Christi und damit, nach …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Weihnachtstag — Volkstümliche Darstellung der Geburt Jesu Christi Weihnachtsbaum Weihnachten, auch (Heiliges) Christfest genannt, ist das Fest der Geburt Jesu Christi und damit, nach …   Deutsch Wikipedia

  • Antijudaismus — „Das ellend iamerig und trostlose volck der iuden… hat das allerhailigst sacrament vilfeltiglich gestochen … do warden die iuden … mit gepürlicher peen des tods gestraft.“ Aus der Schedelschen Weltchronik von 1493 Antijudaismus (griechisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Antijudaismus im Mittelalter — „Das ellend iamerig und trostlose volck der iuden… hat das allerhailigst sacrament vilfeltiglich gestochen … do warden die iuden … mit gepürlicher peen des tods gestraft.“ Aus der Schedelschen Weltchronik von 1493 Antijudaismus (griechisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Antijudaistisch — „Das ellend iamerig und trostlose volck der iuden… hat das allerhailigst sacrament vilfeltiglich gestochen … do warden die iuden … mit gepürlicher peen des tods gestraft.“ Aus der Schedelschen Weltchronik von 1493 Antijudaismus (griechisch… …   Deutsch Wikipedia