Ralph F. Lozier


Ralph F. Lozier
Ralph F. Lozier

Ralph Fulton Lozier (* 28. Januar 1866 bei Hardin, Ray County, Missouri; † 28. Mai 1945 in Kansas City, Missouri) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1923 und 1935 vertrat er den Bundesstaat Missouri im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Ralph Lozier besuchte die öffentlichen Schulen seiner Heimat einschließlich der Carrollton High School, die er im Jahr 1883 absolvierte. Danach unterrichtete er für einige Zeit als Lehrer. Nach einem Jurastudium und seiner 1886 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er in Carrollton in diesem Beruf zu praktizieren. Außerdem arbeitete er in der Landwirtschaft, hier vor allem auf dem Gebiet der Viehzucht. Zwischen 1915 und 1944 war Lozier auch juristischer Vertreter der Stadt Carrollton.

Politisch war er Mitglied der Demokratischen Partei. Im Jahr 1928 war er Delegierter zur Democratic National Convention in Houston, auf der Al Smith als Präsidentschaftskandidat nominiert wurde. Bei den Kongresswahlen des Jahres 1922 wurde Lozier im zweiten Wahlbezirk von Missouri in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 4. März 1923 die Nachfolge von William W. Rucker antrat. Nach fünf Wiederwahlen konnte er bis zum 3. Januar 1935 sechs Legislaturperioden im Kongress absolvieren. Dort wurden im Jahr 1933 der 20. und der 21. Verfassungszusatz ratifiziert. Seit 1933 wurden die ersten New-Deal-Gesetze der Bundesregierung unter Präsident Franklin D. Roosevelt verabschiedet. Zwischen 1931 und 1935 war Lozier Vorsitzender des Committee on the Census.

1934 wurde Ralph Lozier von seiner Partei nicht mehr zur Wiederwahl nominiert. Im Jahr 1936 war er Richter im siebten Gerichtsbezirk von Missouri. Ansonsten arbeitete er als Anwalt in Carrollton und Washington. Überdies war er nach wie vor in der Landwirtschaft tätig.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ralph F. Lozier — Ralph Fulton Lozier (January 28, 1866 May 28, 1945) was a U.S. Representative from Missouri.Born near Hardin, Missouri, Lozier attended the public schools.He was graduated from the Carrollton (Missouri) High School in 1883.He engaged in teaching… …   Wikipedia

  • Lozier — ist der Familienname folgender Personen: Jean Baptiste Charles Bouvet de Lozier (1705–1786), französischer Seefahrer und Forscher Ralph F. Lozier (1866–1945), US amerikanischer Politiker Lozier bezeichnet außerdem: Lozier Motor Company, US… …   Deutsch Wikipedia

  • Lozier Motor Company — Lozier Model I Tourenwagen (1908) Werbeschrift für einen Lozier Modell 51 (1912) zum Preis …   Deutsch Wikipedia

  • Ralph Emerson Bailey — (* 14. Juli 1878 in Cainsville, Harrison County, Missouri; † 8. April 1948 in Cape Girardeau, Missouri) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1925 und 1927 vertrat er den Bundesstaat Missouri im US Repräsentantenhaus. Werdegang Im… …   Deutsch Wikipedia

  • Lozier — The Lozier Motor Company was a brass era producer of automobiles in the United States of America. The company produced luxury automobiles from 1900 to 1915, with a factory at 3703 Mack Avenue, [Clymer, Floyd. Treasury of Early American… …   Wikipedia

  • 500 miles d'Indianapolis 1911 — La première édition des 500 miles d Indianapolis, courus sur l Indianapolis Motor Speedway et organisée le 30 mai 1911, a été remportée par le pilote américain Ray Harroun sur une Marmon. Sommaire 1 Grille de départ 2 Classement final 3 Notes …   Wikipédia en Français

  • 69th United States Congress - State Delegations — The Sixty ninth United States Congress was a meeting of the legislative branch of the United States federal government, consisting of the United States Senate and the United States House of Representatives. It met in Washington, D.C. from March 4 …   Wikipedia

  • 69th United States Congress - political parties — The Sixty ninth United States Congress was a meeting of the legislative branch of the United States federal government, consisting of the United States Senate and the United States House of Representatives. It met in Washington, D.C. from March 4 …   Wikipedia

  • Vanderbilt Cup — The Vanderbilt Cup was the first major trophy in American auto racing. An international event, it was founded by William Kissam Vanderbilt II in 1904 and first held at a course set out in Nassau County on Long Island, New York. The announcement… …   Wikipedia

  • William L. Nelson — William Lester Nelson (* 4. August 1875 bei Bunceton, Cooper County, Missouri; † 31. Dezember 1946 in Columbia, Missouri) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1919 und 1943 vertrat er drei Mal den Bundesstaat Mis …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.