Renata Schumann


Renata Schumann

Renata Schumann (bürgerlich: Renata Schumann-Rotscheidt; * 12. Januar 1934 in Hindenburg O.S.) ist eine deutsche Schriftstellerin, die historische Romane, Erzählungen und Lyrik sowie Essays und publizistische Texte schreibt.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Renata Schumann lebt seit 1983 in der Bundesrepublik Deutschland. Sie verlor als Kind zum Ende des Krieges beide Eltern und verblieb zunächst unter der Obhut ihrer Großmutter in ihrer polnisch gewordenen Heimat. Das prägte ihr späteres Schaffen. Sie studierte polnische Literatur und erwarb ihre Promotion 1979 am Germanistischen Institut der Universität Breslau/Wroclaw mit einer Arbeit über das Bild des Deutschen in der polnischen Literatur. Danach unterrichtete sie deutsche Literatur an der Universität Kattowitz/Katowice. Sie ist Mutter zweier Kinder. Nach der Übersiedlung nach Deutschland ließ sich Renata Schumann bei Düsseldorf nieder, heiratete ein zweites Mal und begann mit journalistischen Arbeiten vor allem für die Rheinische Post und die Kulturpolitische Korrespondenz. Sie debütierte 1992 als Schriftstellerin mit einem Band Erzählungen. Sie lebt heute in Bad Doberan bei Rostock.

Werke

  • Heimkehr in die Muttersprache, Erzählungen, 1992, Langen Müller Verlag München, Neuauflage im BS Verlag Rostock
  • Ein starkes Weib, das Leben der Hedwig von Schlesien, Roman, 1996 St. Ulrich Verlag Augsburg, Neuauflage 2007
  • Flügelbaum, Lyrik, 1998, Verlag Maomi Krefeld
  • Zwischen den Mahlsteinen der Geschichte, Oberschlesien im Zeitenwandel, Essays 2002, Senfkorn Verlag Görlitz
  • Der Piastenturm, Roman, 2004, Verlag Langen Müller München
  • Was ist Traum / Co jest snem, Gedichte in deutscher und in polnischer Sprache, Zwei Bände, 2007, BS Verlag Rostock
  • Lichtschneisen, Lyrik, 2007, BS Verlag Rostock

Ehrungen und Mitgliedschaften

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Renata — oder Renáta ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname 2.2 Zwischenname …   Deutsch Wikipedia

  • Schumann — ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Laut Professor Jürgen Udolph kann der Name Schumann den Familiennamen mit Berufsbezeichnungen zugeordnet werden. Somit gehört dieser Familienname zur Gruppe mit den Namen aus der… …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas-Gryphius-Preis — Der Andreas Gryphius Preis wurde zum ersten Mal 1957 in Düsseldorf verliehen, seit Anfang 1990 dann von der Künstlergilde Esslingen in Glogau im Namen des großen Sohnes der Stadt Andreas Gryphius vergeben. Mit dem Literaturpreis wurden Autoren… …   Deutsch Wikipedia

  • Eichendorff-Literaturpreis — Der Eichendorff Literaturpreis wurde 1956 vom Wangener Kreis Gesellschaft für Literatur und Kunst des Ostens e. V. gestiftet. Entstanden aus der Tradition des Oberschlesischen Joseph Freiherr von Eichendorff Preises war er zunächst mit einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinz Piontek — (* 15. November 1925 in Kreuzburg (Oberschlesien); † 26. Oktober 2003 in Rotthalmünster bei Passau) war ein deutscher Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Kulturpreis Schlesien des Landes Niedersachsen — Der Kulturpreis Schlesien des Landes Niedersachsen ist eine seit 1977 von der Niedersächsischen Landesregierung vergebene Auszeichnung. Sie wurde als Zeichen der Verbundenheit des Landes Niedersachsen mit den in der Bundesrepublik Deutschland… …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Karger (SPD) — Franz Karger Franz Karger (* 5. November 1877 in Wanowitz/Wojnowice bei Leobschütz, Oberschlesien; † 4. Februar 1943 in Hindenburg, Oberschlesien) war ein deutscher Politiker. Seine Berufslaufbahn begann er im Eisenhüttenwerk zu Königshütte… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Engel (Germanist) — Walter Engel Walter Engel (* 13. November 1942 in Sânmihaiu German, deutsch Deutschsanktmichael, Banat, Rumänien), ist Dozent, Literaturwissenschaftler, Publizist und Stiftungsdirektor. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Xterra (Triathlon) — Der Österreicher Michael Weiss beim Zieleinlauf der Xterra World Championship, 2011 …   Deutsch Wikipedia

  • List of Olympic medalists in shooting — This is the complete list of Olympic medalists in shooting from 1900 to 2008. See also: Shooting at the Summer Olympics and Lists of Olympic medalists Contents 1 Current program 1.1 Men 1.1.1 50 metre rifle three positions …   Wikipedia