Reuven Rivlin

Reuven Rivlin
Reuven Rivlin

Reuven "Rubi" Rivlin (hebräisch ‏ראובן ריבלין‎‎) (* 9. September 1939 in Jerusalem, britisches Mandatsgebiet Palästina) ist ein israelischer Jurist, Politiker und Mitglied der Knesset für die Likud-Partei. Er bekleidete den Posten des Präsidenten der Knesset, den des Ministers für Kommunikation und im Jahr 2007 und er war Kandidat bei der Wahl des Likud zum israelischen Präsidenten. Allerdings zog er seine Kandidatur nach dem ersten Wahlgang zurück, als klar wurde, dass der Kandidat der Kadima Schimon Peres genügend Unterstützung hatte um gewählt zu werden. Rivlin wurde in Jerusalem geboren und studierte dort später Rechtswissenschaften an der Hebräischen Universität in Jerusalem.

Er wurde erstmals im Jahre 1988 in die Knesset gewählt und war von 1988 bis 1993 der Vorsitzende des Likud. Er verlor seinen Knesset-Sitz im Jahr 1992, konnte aber bei den nächsten Wahlen im Jahr 1996 wieder in die Knesset einziehen. Er wurde zum Minister für Kommunikation in der Regierung von Ariel Scharon, diesen Posten hatte er hielt bis 2003, als er zum Vorsitzenden der Knesset gewählt wurde. Während seiner Amtszeit als Knesset-Präsident wurde er dafür kritisiert, dass er die Tradition und die Neutralität brechen würde. Er war einer der schärfsten Kritiker von Scharons Rückzugsplan aus dem Gazastreifen, bekannt als Israels einseitiger Abkoppelungsplan. Er ist verheiratet und hat vier Kinder.


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Reuven Rivlin — Portavoz del Knéset Knesset(s) 12ª, 14ª, 15ª, 16ª, 17ª, 18ª, (actual) Datos personales …   Wikipedia Español

  • Reuven Rivlin — ראובן ריבלין Reuven Rivlin Mandats Président de la Knesset de l État d Israël …   Wikipédia en Français

  • Reuven Rivlin — MKs Date of birth = Birth date and age|1939|9|9|df=y Year of Aliyah = Date of death = Knesset(s) = 12th, 14th, 15th, 16th, 17th (current) Party = Likud Former parties = Gov t roles = Minister of Communications Reuven Rivlin ( he. ראובן ריבלין,… …   Wikipedia

  • Reuven Barkat — (* 25. Oktober 1906 in Tauragė, Litauen; † 5. April 1972) war ein israelischer Politiker und von 1969 bis zu seinem Tod Präsident der Knesset. Leben Nach dem Besuch einer jüdischen Religionsschule und eines jüdischen Gymnasiums in Litauen… …   Deutsch Wikipedia

  • RIVLIN, JOSEPH JOEL — (1889–1971), Israeli educator and scholar of Arabic language and literature. Born in jerusalem , Rivlin was the son of Reuven Rivlin, the last secretary of the general council of Keneset Yisrael. His mother, a sister of avraham shapira , died… …   Encyclopedia of Judaism

  • Reuven — (hebräisch ‏רְאוּבֵן‎) ist eine hebräische Form des männlichen Vornamens Reuben[1][2]; eigentlich ist es der Name für einen der Verlorenen Stämme Israels Bekannte Namensträger Reuven Moskovitz (* 1928), israelischer Friedensaktivist Riccardo …   Deutsch Wikipedia

  • Rivlin — ( he. ריבלין) may refer to:* Alice Rivlin (b. 1931), American economist * Hillel Rivlin (1758 1838), a Rabbi and student of the Vilna Goan, which revitalized Ashkenazi community in Eretz Yisrael. * Reuven Rivlin (b. 1939), Israeli politician *… …   Wikipedia

  • Rivlin — ist der Familienname folgender Personen: Alice Rivlin (* 1931), US amerikanische Wirtschaftsmanagerin und Regierungsbeamte Eliezer Rivlin (* 1942), israelischer Jurist Reuven Rivlin (* 1939), israelischer Jurist und Politiker Ronald Rivlin… …   Deutsch Wikipedia

  • Rivlin — Recorded in over seventy spellings forms including Reuben, Ruhben, Rubin and Rubel, to diminutives and patronymics such as Reubbens, Rubenovic, and Rubinivitz, and ornamental compounds such as Rubinfeld (ruby field) and Rubinsztein (ruby stone),… …   Surnames reference

  • List of Likud Knesset Members — and the sessions of the Knesset (the Israeli parliament in Jerusalem) in which they served (place on Likud list is given in brackets): 8th Knesset Likud Members (31 December 1973 to 17 May 1977): Zalman Abramov; Moshe Arens; Yoram Aridor; Yohanan …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»